Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönwalde-Glien Erlebnispark bekommt neue Attraktion
Lokales Havelland Schönwalde-Glien Erlebnispark bekommt neue Attraktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 07.12.2018
Die Außenarbeiten laufen auf Hochtouren – im März soll die neue Festschmiede im Erlebnispark eröffnet werden. Quelle: Danilo Hafer
Paaren im Glien

 Der Eingangsbereich des MAFZ-Erlebnisparks Paaren im Glien soll schon im nächsten Frühjahr um eine Attraktion reicher sein. Seit Ende Oktober laufen die Bauarbeiten für eine Festschmiede, die das Gesamtensemble, bestehend aus der historischen Braumanufaktur und der Brauereischenke, ergänzen soll.

In dieser Woche wurden die Deckenbalken angebracht, die Außenarbeiten laufen auf Hochtouren. „Wenn alles klappt, wollen wir die Festschmiede am 24. März eröffnen, am gleichen Datum, wie auch die Brauerei und die Schenke in den vergangenen beiden Jahren“, erzählt MAFZ-Geschäftsführer Steffen Krebs. In den Umbau des Ensemble steckt das MAFZ insgesamt rund 100.000 Euro.

Mehr Platz für Messen und private Veranstaltungen

Als ergänzender Raum kann die 200 Quaderatmeter große Schmiede künftig für Messen genutzt, aber auch für private Veranstaltungen gemietet werden, etwa für Hochzeiten. „Wir haben teilweise Veranstaltungen mit bis zu 1000 Gästen, die unsere Räume nutzen, und wollen die Besucherzahlen insgesamt ausbauen“, so Krebs. Da die Schmiede eine individuelle Bestuhlung erhalten soll, sei sie leicht an die jeweiligen Bedürfnisse anzupassen.

Innen deutet noch nicht viel auf die künftige Festschmiede. Quelle: Danilo Hafer

Bei der Gestaltung der neuen Räume setzt Krebs ganz auf Tradition. „Wir verwenden für den Bau historische Ziegel, die wir aus alten Häusern ausbauen lassen“, verrät er. Die meisten kommen von der Insel Usedom und anderen Orten in Mecklenburg-Vorpommern. Drei Tage war Steffen Krebs unterwegs, hat sich verfallene Gebäude angeschaut und das Mauerwerk ganz genau unter die Lupe genommen. Um den Abbau der Ziegel kümmerte sich dann eine Spezialfirma.

Gebäude sollen historischen Charakter erhalten

Handwerker, die bereits beim Bau der ersten beiden Attraktionen tätig waren, arbeiten an der Festschmiede wieder mit. Wie genau das neue Objekt am Ende aussehen soll, davon hat Steffen Krebs eine ganz genaue Vorstellung, die seine Handwerker mitunter täglich vor eine neue Herausforderung stellt.

„Wir haben jeden Morgen eine Baubesprechung, da heißt es inzwischen schon ’Na, hast du wieder geträumt?’, weil ich fast immer mit einer neuen Idee ankomme“, erzählt Krebs. Das wichtige sei, dass die Gebäude einen historischen Charakter erhalten. „Es soll einfach typisch ländlich aussehen, wobei jeder Raum seinen eigenen Charakter erhält.“

Historischer Schmiedeofen wird Mittelpunkt der Festschmiede

Mittelpunkt der neuen Festschmiede wird ein historischer Schmiedeofen bilden, der im Zweifel sogar noch funktionsfähig wäre. Über ein zweiflügeliges Tor, das an das einer Scheune erinnert, werden die Gäste später in die Schmiede gelangen.

Steffen Krebs ist seit dreieinhalb Jahren einer von zwei Geschäftsführern des MAFZ-Erlebnisparks. Quelle: Danilo Hafer

Das Gebäudeensemble soll an die Zeit von 1832 erinnern, denn so alt ist die historische Braupfanne, in der seit dem vergangenen Jahr in der historischen Braumanufaktur Bier gebraut wird. „In diesem Jahr haben wir uns für ein dunkles Bier entschieden, das eine kleine süßliche Note enthält“, so Krebs.

Das Paarener Bier wird dabei komplett von Hand gebraut. „Das einzige, wofür wir Strom benötigen, ist das Licht, alles andere wird mit Muskelkraft erledigt“, erklärt er. Insgesamt wurden 1280 Flaschen der neuen Biersorte abgefüllt.

Eigenes Bier als Botschafter für den Park

Auf die Idee mit dem Bier kamen Steffen Krebs und Ute Lagodka, neben Krebs gleichberechtigte Geschäftsführerin, als die Käserei, die es bis vor drei Jahren auf dem Gelände gab, aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen wurde. „Wir haben dann einen neuen Botschafter für den Erlebnispark gesucht, damit unsere Besucher immer etwas haben, das sie von hier mitnehmen können“, erklärt Krebs.

Von Danilo Hafer

Der Schönwalder Bibliotheksverein Buch & Co. feierte sein 15-jähriges Bestehen mit einem bunten Programm. Dabei war seine Gründung aus der Not heraus erfolgt.

06.12.2018

Jeden Tag ein neues Licht: So wird das Schönwalder Rathaus zum leuchtenden Adventskalender. Erstmals öffnen sich in den Fenstern des Verwaltungssitzes bis zum Heiligen Abend Türchen in Form von Lichtreflexionen.

06.12.2018

Das Geldinstitut zieht sich Ende Mai 2019 aus Tremmen, Paulinenaue und Paaren im Glien zurück. Das geänderte Kundenverhalten sei laut MBS-Sprecher der Hauptgrund.

03.12.2018