Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Schönwalde wird zum Kunstmarktplatz
Lokales Havelland Schönwalde wird zum Kunstmarktplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:55 09.06.2016
Elstaler Impression beim Künstlersymposium. Quelle: Stefan Boness
Anzeige
Schönwalde-Glien

Kunst unter Bäumen – das gibt es am Wochenende in Schönwalde-Glien. Erstmals laden Akteure zum „Kunstmarktplatz Schönwalde“ ein. Elf Frauen und Männer aus der Region zeigen ihre Arbeiten in und um die Kunstlaube von Keramikerin Margrit Schober. Dort wird am Sonntag zudem das 10. Havelländische Künstlersymposium mit einer Ausstellung beendet.

Um die drei Schönwalder Margrit Schober, Christine Link und Ingo Kuzia hatte sich vor einigen Monaten ein lockerer Kreis ortsansässiger Künstler und Kunsthandwerker zusammen gefunden. „Wir wollten den kreativ tätigen Bürgern in der Gemeinde und darüber hinaus eine Plattform für kulturelle Aktivitäten zu bieten und sie besser zu vernetzen“, sagt Mitorganisator Ingo Kuzia. Am 11. und 12. Juni stellt sich diese Initiative erstmals als „Kunstfraktion 16“ vor. Also ganz schön viel Kunst: Die Kunstfraktion 16 lädt zum Kunstmarktplatz in die Kunstlaube.

Aber nicht nur im Namen hat die Kunst ihren Platz gefunden, am Sonnabend und Sonntag zeigen Heidi Arndt, Klaus Brenneisen, Dejo Denzer, Petra Ebke, Nicola Menzel, Hussein al Naasan, Gaby Pinter, Margrit Schober, Christine Schulze, Ingo Kuzia und Christine Link ihre Arbeiten. Malerei, Grafik, Fotografie, Objektkunst, Keramik sind zu sehen. Außerdem bietet der idyllische Garten der Kunstlaube den Besuchern die Gelegenheit, einer Lesung zu lauschen, ein Puppenspiel für Erwachsene zu genießen oder bei einem Stück Kuchen und Livemusik zu entspannen.

Der Kunstlaube ist am Sonntag Ort für den Abschluss des 10. Havelländischen Künstlersymposiums, hier wird die Fotoausstellung zum Thema „Flüchtig“ zu sehen sein. Sie ist in den vergangenen drei Wochen von fünf intern erarbeitet worden. Stefan Boness, Amélie Losier, Lene Münch, Karen Stuke und Peter Westphal haben sich in Berlin und im Havelland umgesehen.

Eröffnen wird die Ausstellung Andreas Ernst, Kulturdezernent des Landkreises Havelland. Für den musikalischen Rahmen sorgen Ralf Meyer-Wilmes (Gitarre), Heidi Chors (Querflöte), Claudia Lahmann (Gesang) und Gerhard Lutz (Bass).

Kontakt Der Kunstmarktplatz ist zu finden in der Kunstlaube Schober, Ulmenallee 8, von Schönwalde-Siedlung. Geöffnet ist er am Sonnabend von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 12 bis 19 Uhr. Die Vernissage der Ausstellung „Flüchtig“ beginnt Sonntag um 15.30 Uhr.

Von Marlies Schnaibel

Havelland MAZ-Serie „Zuhause in...“ - Grünefeld ist einmalig schön

Klein, beschaulich, harmonisch – so beschreibt Petra Riedel, die Vorsitzende des Grünefelder Heimatvereins, ihren Ort. Man könnte noch hinzufügen: einmalig. In ganz Deutschland gibt es keinen anderen Ort mehr, der diesen Namen trägt, wie man zur 625-Jahr-Feier herausfand. Doch es gibt noch mehr Gründe, warum die Bewohner auf ihr Dorf stolz sein können.

09.06.2016

Finale verloren, aber Traumgewicht erreicht. Über Wochen hat Sina Schmidt (44) aus Brandenburg an der Havel mit ihrem Kampf gegen die Kilos die Sympathien der Fernsehzuschauer für sich gewonnen. Das Finale der Sat-1-Abnehmshow hat sie am Mittwoch knapp verloren. Im Finale wurde noch einmal deutlich, was sie in den letzten Wochen geschafft hat.

09.06.2016
Brandenburg/Havel Hohe Gebote bei ebay für signierte Tafeln - Hype um Boatengs Kinderschokolade

Es sind die wohl berühmtesten Tafeln Kinderschokolade Deutschlands – und die teuersten. Seit Montag werden bei Ebay drei vom deutschen Fußballnationalspieler Jérôme Boateng unterschriebene Tafeln versteigert. Der Hype kennt kein Ende. Die Gebote steigen und steigen, bundesweit wird berichtet und es gibt einen Trittbrettfahrer.

09.06.2016
Anzeige