Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Schüler bauen Info-Tisch zur Reformation
Lokales Havelland Schüler bauen Info-Tisch zur Reformation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 22.10.2017
Einige der Schüler des Da-Vinci-Gymnasiums Nauen, die den Multitouchtisch über die Reformation hergestellt haben. Quelle: Da-Vinci-Gymnasium
Anzeige
Nauen/Rathenow

Eine neue Art der ost-westhavelländischen Kooperation wird am Reformationstag vorgestellt. Zwölftklässler des Leonardo-da-Vinci-Gymnasiums in Nauen präsentieren in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche Rathenow ein Projekt, das auf etwas andere Art dem Reformationsjubiläum gewidmet ist. Im Kursunterricht haben sie einen Multitouchtisch entworfen und bauen lassen, auf dem Kinder durch Antippen eines berührungsempfindlichen Bildschirms Informationen über die Reformation abrufen können.

Bettina Götze hat Kontakt zu den Luther-Gedenkstätten hergestellt

Dass die Nauener ihre Entwicklung ausgerechnet in Rathenow vorstellen, liegt daran, dass einer ihrer Kooperationspartner das Kulturzentrum Rathenow ist. Wie dessen Geschäftsführerin Bettina Götze erklärt, ist die Zusammenarbeit mit dem Da-Vinci-Gymnasium vor einigen Jahren entstanden, als sie auch Geschäftsführerin der Schloss Ribbeck GmbH war. Bei einem Projekt, das Tätigkeiten auf dem Dorf gewidmet war, sei sie mit dem Lehrer Andrej Tschitschil vom Da-Vinci-Gymnasium in Kontakt gekommen, der damals mit einer anderen Schülergruppe einen Comic über das Thema herstellte.

Dieser Lehrer habe sie im vergangenen Jahr nun gebeten, ob sie ihm und den insgesamt 28 (damals noch) Elftklässlern den Einstieg ins Thema Reformation ebnen könne. Daraufhin stellte Bettina Götze den Kontakt zu den Luther-Gedenkstätten in Sachsen-Anhalt her, was natürlich ein idealer Ausgangspunkt für das Projekt war. In ihrer Kooperation mit dem Da-Vinci-Gymnasium zeichnet sich bereits ein drittes Vorhaben ab, teilt Bettina Götze mit. In 2018, dem europäischen Kulturerbejahr, werde unter dem Motto „Brandenburg in Bewegung“ etwas zum Thema Einwanderung/Zuwanderung gemacht.

Der Tisch wird nach dem Reformationskonzert in der Kirche vorgestellt

Der Multitouchtisch wird in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche vorgestellt, gleich nachdem dort am 31. Oktober das Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters ab 15 Uhr sein Reformationskonzert gegeben hat. Es wird rund eine Stunde dauern. Karten sind bei der Kirchengemeinde und im Kulturzentrum noch zu haben.

Die Reformation hatte Lehrer Andrej Tschitschil gewählt, weil es zum Themenjahr der Stiftung Kulturland Brandenburg passt. Fachliche Unterstützung in Sachen Multimedia bekamen er und seine Schüler unter anderem durch die Firmen Asignum (interactive technology solutions) und Garamantis (interactive technologies). Wichtige fachliche Partner waren auch die Hochschule für Gestaltung btk und die Technische Hochschule Brandenburg. Nach der Präsentation in Rathenow wird der Multitouchtisch bei den Luthergedenkstätten in Wittenberg einen festen Platz bekommen.

Von Bernd Geske

Der Landkreis Havelland hat einen neuen Einsatzleitwagen. Anfang Oktober wurde der Schlüssel zum „ELW 2“ im Rahmen der Fachmesse „Florian“ in Dresden an den Zweiten Beigeordneten des Landkreises, Henning Kellner (SPD), übergeben

22.10.2017

Eine große Summe Geld erbeutete ein Enkeltrickbetrüger bei einem älteren Ehepaar in Wustermark (Havelland). Die Masche, mit der der Täter an das Geld kam, ist bereits bekannt: Er gab sich als deren Enkel aus und gab an, eine Immobilie erwerben zu wollen. Die vermeintlichen Großeltern halfen gern aus – das Geld ist nun erst mal weg.

19.10.2017

Zwei Monate waren sie stumm, jetzt läuten die Glocken der Seegefelder Kirche von Falkensee wieder. Allerdings ist der Zustand des Geläuts schlecht. Die beiden Stahlglocken müssen in absehbarer Zeit ersetzt werden.

22.10.2017
Anzeige