Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Schule sucht Lied zum Jubiläum
Lokales Havelland Schule sucht Lied zum Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:40 14.03.2018
Bunt: die heutige Europaschule feiert im September 50-jähriges Bestehen. Quelle: Tanja M. Marotzke
Ketzin/Havel

Der 1. September 1968 war für die Ketziner Schüler und ihre Eltern ein denkwürdiger Tag. Denn: die zweite Ketziner Schule am damaligen Wilhelm-Pieck-Ring, dem heutigen Mühlenweg, wurde eröffnet. Aus der ehemaligen Polytechnischen Oberschule (POS) ist inzwischen die Europaschule geworden. Mit einem kleinen Programm begrüßten damals die Zweitklässler alle die, die an diesem Tag eingeschult wurden, und damit auch die neue Schule einweihten.

Einschulung 1968 an der Ketziner Schule. Quelle: Wolfgang Balzer

Das Lehrer-Kollektiv der heutigen Europagrundschule beabsichtigt, den 50. Jahrestag der Schuleinweihung gemeinsam mit den Schülern und Eltern zu begehen. Wie Rektorin Katrin Peppler Montagabend in einer ersten Vorbereitungsrunde informierte, wird es am Abend des 7. September dieses Jahres eine Festveranstaltung mit ehemaligen Lehrern und Schülern, aber auch langjährigen Förderern und Ehrengästen geben.

Am Sonnabend, den 8. September, erwartet Schüler und Eltern ein vielfältiges Programm. Entsprechend der am Montag erarbeiteten langen Liste der Vorhaben kommt auf die Lehrer eine gehörige Portion Arbeit zu. Die Schüler werden in Projekttagen in der Schulgeschichte kramen. Natürlich hofft das Lehrerkollegium auf die Unterstützung von Eltern und Helfern in der Stadt. Und das nicht nur am Jubiläumswochenende, sondern bereits jetzt.

Das Festprogramm hat schon beachtliche Ausmaße angenommen. Für die geplante Fotoausstellung werden Bilder (Originale oder Kopien) aus den fünf Jahrzehnten Schulgeschichte gesucht. Gefragt sind auch Schulutensilien, die ein wenig die vielfältigen Veränderungen im Schulalltag in einem halben Jahrhundert erlebbar machen.

Spaß verspricht auch eine kleine, aber ganz spezielle Modenschau mit der jeweils üblichen Schülerkleidung von den Sechzigern bis heute. Ein Film soll die fünfzigjährige Schulgeschichte erzählen. Die Schüler dürfen sich über eine Schul-Rallye freuen, während der verschiedene Aufgaben in den Räumen der Schule zu lösen sind, kleine Präsente eingeschlossen.

Beteiligen möchte sich die Schule an einem EU-Projekt und mit Fördermitteln Vertreter von Partnerschulen aus Holland und Ungarn sowohl zur Jubiläumsfeier als auch zu einem ersten Arbeitstreffen einladen. Ein interessantes Projekt dürfte auch das Thema „Essen in Europa“ werden, das klassenweise erarbeitet werden soll.

Eine Idee, die bei den Lehrern großen Anklang fand, war die Komposition eines speziellen Schulliedes. Musikschaffende der Stadt, so die Bitte und Hoffnung, könnten dabei helfen.

Ehemalige Lehrer erinnerten sich Montagabend daran, dass es einst eine Schulchronik gegeben hatte, so etwa bis zur politischen Wende. Allerdings verliert sich irgendwann deren Spur. Eine Bitte der Rektorin an die Ketziner ist daher, etwaige Kenntnis über den Verbleib der Chronik der Schule mitzuteilen.

Auch eine Festzeitung ist geplant. „Die wird viel Arbeit machen“, sagte Katrin Peppler, fand aber am Abend gleich mehrere Helfer.

Auch wenn das alles nur erste Gedanken für das Jubiläum in einem halben Jahr sind, dürfte es ein Gemeinschaftsprojekt und auch ein Höhepunkt im schulischen Leben der Havelstadt Ketzins werden.

Von Wolfgang Balzer

Eine neue Satzung zum Ketziner Bürgerhaushalt 2019 liegt im Entwurf vor. Zwar bleibt die Obergrenze des Bürgeretats von 50000 Euro erhalten, aber jeder Einzelvorschlag darf 10 000 Euro inklusive Folgekosten nicht übersteigen. Und die Stadtverordneten haben das letzte Wort.

13.03.2018

Schäfer aus allen Bundesländern protestieren vor dem Bundesagrarministerium. Falkenseer Schäfer sind darunter, um für den Erhalt der Schafhaltung zu protestieren. Sie wollen mehr Geld für die Haltung von Muttertieren.

13.03.2018

Im Zuge der Weihnachtsaktion „Sterntaler“ haben MAZ-Leser mehr als 8000 Euro für den Jugendhof in Berge gesammelt. Jetzt wurde von dem Geld ein großer Kutschenwagen angeschafft. Am 10. Juni zur Brandenburger Landpartie sind alle Spender eingeladen, auf den Jugendhof zu kommen. Das sind auch Kutschenfahrten möglich.

13.03.2018