Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Schulen in Sommerferien repariert

Handwerker im Westhavelland haben viel zu tun Schulen in Sommerferien repariert

Während die Sommerferien für viele Schüler vom süßen Nichtstun geprägt waren, hatten in den Schulgebäuden des Westhavellandes Handwerker alle Hände voll zu tun. Es wurde gemalert, ausgebessert, repariert. Zum Schulanfang am Montag soll schließlich alles ordentlich sein.

Voriger Artikel
Buga-Gäste radeln gern
Nächster Artikel
Premnitz zieht vor Gericht

Installateur Burkhard Wille bringt die Leitungen in den Bürgel-Turnhalle in Ordnung.

Quelle: Markus Kniebeler

Rathenow. Die Sommerferien sind zu Ende, am Montag geht in den Schulen des Westhavellandes der Ernst des Lebens wieder los. Während die Schüler in den vergangenen sechs Wochen entspannen konnten, hatten die Handwerker alle Hände voll zu tun, um – ungestört vom Lehrbetrieb – in den Schulgebäuden Reparaturen zu erledigen.

In Rathenow ist die Sanierung der Sanitäranlagen in der Bürgel-Turnhalle noch in vollem Gange. 250 000 Euro werden in diesem Jahr investiert. Im kommenden Jahr soll die Sanierung abgeschlossen werden. Im Jahngymnasium wurden knapp 15 000 Euro für Malerarbieten und die Sanierung einer Außentreppe ausgegeben. In der Jahn-Grundschule nebenan wurde ebenfalls gemalert: für 20 000 Euro. Im Haus 3 der Grundschule Rathenow West zieht es im neuen Schuljahr nicht mehr so, weil endlich die Fenster erneuert wurden. (6700 Euro) Alle städtischen Schulen und Kitas wurden außerdem einer Grundreinigung unterzogen, die mit 40 000 Euro zu Buche schlägt.

Im Sanitärtrakt der Bürgel-Turnhalle haben momentan die Fliesenleger das Sagen

Im Sanitärtrakt der Bürgel-Turnhalle haben momentan die Fliesenleger das Sagen.

Quelle: Markus Kniebeler

In Premnitz hat der Flur im Erdgeschoss der Dachsbergschule einen neuen Anstrich und neue Lampen erhalten, Kosten 8 000 Euro. Außerdem wurden zwei Klassenräume gestrichen. Für 6 000 Euro wurden in der Oberschule in drei Räumen die Heizkörper ausgetauscht und vier Türen erneuert.

Das Amt Rhinow lässt in der Grundschule Hohennauen in diesem Jahr drei Klassenräume renovieren. In der Rhinower Grundschule wurden schon vor den Ferien alle Fenster repariert und gestrichen sowie ein Hortraum renoviert. Höhe der Gesamtausgaben: rund 13 000 Euro.

17 000 Euro (inklusive Fördermittel) hat das Amt Nennhausen für die Fouquéschule locker gemacht. Zwei Klassenräume wurden komplett erneuert, außerdem gab es neues Mobiliar für den Multimediaraum und ein modernes Whiteboard – eine Art digitale Schultafel, auf der Lehrstoff anschaulich vermittelt werden kann.

Last, but not least: Das Amt Milow. In der Grundschule Großwudicke wurden und werden rund 15 000 Euro für Reparaturarbeiten ausgegeben. Die Palette reicht von Malerarbeiten über die Fenstererneuerung bis zum Austausch von Armaturen im Sanitärbereich. Noch etwas mehr Geld ist in die Grundschule Milow geflossen, nämlich gut 22 000 Euro. Der größte Batzen, gut 17000 Euro, musste aufgebracht werden, um die Sanierung der Heizungsanlage zu Ende zu bringen.

Dass in manchen der genannten Schulen bereits vor den großen Ferien gearbeitet wurde, und dass in einigen auch nach dem Schulstart noch das ein oder andere erledigt wird, hat einen einfachen Grund. Weil in der Ferien jede Schule Handwerker braucht, ist die Auftragskapazität hiesiger Betriebe irgendwann erschöpft. Manche Arbeiten müssen dann notgedrungen in die Unterrichtszeit verlegt werden.

Ferienzeit, Arbeitszeit

Die Schulferien werden von den Schulträgern traditionell genutzt, um notwendige Reparaturarbeiten zu erledigen: Der Vorteil: die Handwerker müssen in der unterrichtsfreien Zeit keine Rücksicht auf den Schulbetrieb nehmen.

Sanierungen, die länger dauern, müssen notgedrungen über die Ferienzeit hinausgezogen werden. Die Sanierung des Sanitärtrakts der Bürgelturnhalle etwa wird noch bis September dauern.

Auch in der Grundschule Großwudicke wird die Turnhalle im Herbst einer Sanierung unterzogen.

Größtes Schulsanierungsvorhaben im Westhavelland ist der Umbau der Weinbergschule. Bis zum Sommer 2017 werden bei laufendem Schulbetrieb die Gebäude modernisiert.

Von Markus Kniebeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg