Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Seniorenratgeber für Premnitz
Lokales Havelland Seniorenratgeber für Premnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 15.08.2015
Rolf Schultze vom Premnitzer Seniorenbeirat mit der neuen Info-Broschüre. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Premnitz

Der Premnitzer Seniorenbeirat hat eine 40-seitige Broschüre vorgelegt, die den älteren Leuten der Stadt viele wichtige Informationen geben soll. Es ist das bislang größte Projekt des 2012 gegründeten Beirats. Das Erzeugnis wird Seniorenratgeber genannt und ist in der ersten Auflage mit 3000 Exemplaren erschienen. Den Seniorenvertretern liege die aktive Lebensgestaltung der älteren Premnitzer sehr am Herzen, hat die Beiratsvorsitzende Edith Szücs erklärt. Die Info-Broschüre solle einen Beitrag dazu leisten, dass möglichst viele Premnitzer ihr Seniorenalter „abwechslungsreich und spannend“ gestalten können.

Ein großes Thema ist „Wohnen im Alter“

Die Verantwortung für das Projekt hatte Rolf Schultze, stellvertretender Vorsitzender des Seniorenbeirats. Aber alle Mitglieder halfen dabei mit, die unterschiedlichsten Informationen zusammenzutragen. Wie Rolf Schultze sagt, nimmt die Rubrik „Aktiv im Alter“ einen größeren Raum ein. Dort werden Treffpunkte, Begegnungsstätten, Orte für Kultur und Bildung sowie Angebote im Seniorensport genannt. Größerer Raum ist auch dem „Wohnen im Alter“ gewidmet. Es wird dargelegt, wie Wohnraum für ältere Leute angepasst werden kann, besondere Wohnformen für das Alter werden beschrieben und Serviceleistungen für das möglichst lange Leben in den eignen vier Wänden werden genannt.

Die Mitglieder des Seniorenbeirats haben bereits 1200 Exemplare ihres Ratgebers an Premnitzer Haushalte verteilt und weitere in der Stadtverwaltung, im Gesundheitszentrum, bei der Awo, der Premnitzer Wohnungsbaugesellschaft (PWG), der Wohnungsbaugenossenschaft (WBG), in beiden Apotheken der Stadt sowie im Buch- und Musikpavillon ausgelegt. In den Ortsteilen Döberitz und Mögelin werden sie ab Donnerstag verteilt.

In allen Rubriken werden Anbieter und Ansprechpartner genannt

Viel Raum ist auch den Themen „Pflege und Betreuung“, „Vorsorge“ und „Sicher wohnen im Alter“ gewidmet. Die wichtigsten Telefonnummern sind aufgelistet, unter anderem von Polizei, Feuerwehr und Notarzt. Selbstverständlich stellt der Seniorenbeirat auch sich und seine Arbeit vor. Das Seniorenbüro befindet sich im Haus 2 der Stadtverwaltung, Liebigstraße 42, und ist erreichbar unter Telefon 03386/ 259 227. Alle Rubriken werden in der Broschüre nur kurz erläutert, hinter jedem Schwerpunkt werden aber die Kontaktdaten von Anbietern und Ansprechpartnern genannt. „Unser Seniorenratgeber ist übrigens nicht nur für ältere Menschen gedacht“, erklärt Rolf Schultze, „er ist auch für jüngere Leute, damit sie sich kundig machen können, wie man älteren Mitbürgern helfen kann.“

Von Bernd Geske

Polizei Havelland: Polizeibericht vom 12. August - Betrunkener Radfahrer flüchtet in Nauen

Ein betrunkener Radfahrer hat in der Nauener Ziegelstraße andere Verkehrsteilnehmer behindert und nach ersten Erkenntnissen sogar einen Unfall herbeigeführt. Nach dem Zusammenstoß mit einem Auto ergriff der Radler die Flucht. Polizisten trafen ihn in seiner Wohnung an.

12.08.2015
Nauen Landesleistungshüten in Bienenfarm - Gesucht wird der beste Schafhirte des Landes

Ende August wird auf dem Flugplatz Bienenfarm zum ersten Mal das Landesleistungshüten der Brandenburger Schäfer ausgetragen. Die besten Schäfer der Mark ermitteln in einem mehrstündigen Wettbewerb ihren Landessieger. Helmut Biermann aus Berge stellt die Schafsherde, an der sich die Teilnehmer an diesem Tag versuchen werden.

15.08.2015
Havelland Ferienbaustellen in Ketzin beendet - Kita Falkenrehde bekommt ein Baumhaus

Jedes Jahr in den Sommerferien wird in den Kitas und Schulen in Ketzin/Havel gebaut, repariert und gemalert. Die meisten Arbeiten sind beendet. Einige erst beginnen im September.

15.08.2015
Anzeige