Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Sieben Millionen fürs Gesundheitszentrum

Grundsteinlegung in Premnitz Sieben Millionen fürs Gesundheitszentrum

Am Donnerstag findet in Premnitz die Grundsteinlegung für das neue Gesundheitszentrum der Stadt statt. Es soll Ende Juni 2017 fertig sein und ist mit einer Investitionssumme von sieben Millionen Euro eines der größten nicht-industriellen Projekte in der Stadt seit der Wende.

Voriger Artikel
Lichtspielhaus zieht hervorragende Bilanz
Nächster Artikel
Die Biker wollen mitreden

Auf der Baustelle an der Gerhart-Hauptmann-Straße geht es flott voran. Am Donnerstag ist dort Grundsteinlegung.

Quelle: Bernd Geske

Premnitz. Der Winter war bislang nicht kalt, deshalb ist der Baufortschritt gut. So findet am Donnerstag, dem 25. Februar, auf der Fläche zwischen Gerhart-Hauptmann-Straße und Friedrich-Wolf-Straße in Premnitz um 14 Uhr die feierliche Grundsteinlegung für das neue Gesundheits- und Familienzentrum statt. Damit bleibt die vor zwei Jahren verkündete Neuausrichtung der medizinischen Versorgung von Stadt und Umland weiter im Plan.

Im März 2014 hatten Stadt Premnitz, Landkreis Havelland und die Havelland-Kliniken ein entsprechendes Vertragspaket unterzeichnet. Dessen Hauptbestandteil war der Bau eines neuen Gesundheitszentrums im Stadtzentrum, weil das alte Gebäude an der Friedrich-Engels-Straße viel zu hohe Betriebskosten „produzierte“.

Bauunternehmer Josef Rampf bekommt das Vertrauen

Von Anfang an war vorgesehen, dass der Neubau, der nun „Gesundheits- und Familienzentrum“ heißt, von einem privaten Investor errichtet werden soll. Aus einem deutschlandweiten Markterkundungsverfahren ging als einziger Bewerber der Premnitzer Bauunternehmer Josef Rampf hervor, der dann auch das Vertrauen der drei genannten Vertragspartner bekam.

An der leicht zu merkenden, neu vergebenen Adresse Gerhart-Hauptmann-Straße 1 soll nun ein viergeschossiger Neubau errichtet werden, der eine stattliche Nutzfläche von 2 350 Quadratmetern hat. Mit der Investitionssumme von sieben Millionen Euro ist das Projekt eines der größten nicht-industriellen Vorhaben in Premnitz seit der Wende. Die Erdarbeiten hatten Mitte Dezember begonnen.

Die Fertigstellung soll Ende Juni 2017 sein. Rund 50 Prozent des Gebäudes werden Firmen der Havelland-Kliniken-Unternehmensgruppe nutzen. Das Gesundheitszentrum als medizinische Einrichtung zieht dann von der Friedrich-Engels-Straße dorthin um.

Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg