Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Slawenburg wird repariert

Liepe Slawenburg wird repariert

Die Slawenburg Liepe gehörte zu den Attraktionen der Außenstellen der Landesgartenschau 2006 in Rathenow. Inzwischen ist das Bauwerk in die Jahre gekommen und muss repariert werden. Die Handwerker sind schon da.

Voriger Artikel
Endstation im Energiespar-Wettbewerb
Nächster Artikel
Feuerwehr blickt auf 125 ereignisreiche Jahre

Die Slawenburg im Gutshof Liepe wird derzeit umfassend repariert.

Quelle: Norbert Stein

Liepe. Im Jahre 1852 gestaltete der preußische Hofgärtner Gustav Adolf Fintelmann den Gutshof Liepe im englischen Stiel. An die gärtnerische Tradition anknüpfend, wurde die drei Hektar große Parkanlage 2006 neu hergerichtet, als Außenstandort für die Landesgartenschau in Rathenow.

Damit bekam der Gutshof auch eine Slawenburg als Naturkulisse für kulturelle Veranstaltungen. Musiker der Philharmonie Koblenz, die Philharmonie Lüneburg, Musiker der Deutschen Staatsoper Berlin und weitere Künstler haben in der Slawenburg schon Konzerte gegeben.

Veranstaltungen wie die Mondscheinserenade lockten viele Besucher in die Naturkulisse nach Liepe. Der Verein Leben aus der Mitte hat den Park und damit auch die Slawenburg vor nunmehr acht Jahren in seine Obhut genommen. Seither kümmern sich seine Mitglieder um den Erhalt und die Pflege von Wegen, Teichen, natürlichen Wandelgängen, einen hinduistischen Tempel und Streuobstwiesen.

Derzeit widmet der Verein der Naturkulisse besondere Aufmerksamkeit. Das hat auch einen Grund. Die aus Kiefernholz gebaute Slawenburg droht zu zerfallen. Damit es dazu nicht kommt, müssen viele Bretter und Balken ausgetauscht und erneuert werden. Rund 33 000 Euro sind für die aufwendigen Reparaturarbeiten eingeplant.

Der Verein Leben aus der Mitte hat zur Finanzierung einen Spendenaufruf gestartet. „15 000 Euro sind schon zusammen“, berichtet Vereinsvorsitzende Bärbel Hermansen-Prenzel zum aktuellen Spendenstand. „Und den Rest schaffen wir auch noch“, sagt sie optimistisch. Einfach sei das Vorhaben nicht. „Aber es bringt auch nichts mehr, in jedem Jahr nur die notdürftigsten Reparaturen zu erledigen.“ Unter dem Strich sei das noch teurer, meint die Vereinsvorsitzende.

Deshalb sind die Handwerker in der Slawenburg. Zimmerer reparieren die Außenwand, ersetzen marodes Kiefernholz durch robusteres Lärchenholz, das der Witterung besser standhält. Auch der schon seit einigen Jahren nicht mehr nutzbare obere Rang der Slawenburg wird repariert, damit Besucher hier wieder Platz nehmen können.

Verläuft weiter alles nach Plan und ist die Gesamtfinanzierung gesichert, hofft Bärbel Hermansen-Prenzel die Reparaturarbeiten in einigen Monaten abschließen zu können. Der Verein Leben aus der Mitte feiert am 15. Juli sein Storchenfest im Gutshof mit einer Theateraufführung für Kinder – das soll dann in der bis dahin vollends reparierten Slawenburg geschehen.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
e6239f8e-0fd8-11e8-9039-e4d533068ab6
Neugeborene aus dem Havelland

Die Geburt eines Kindes ist das größte Glück und der bewegendste Moment im Leben vieler Menschen. Die MAZ begrüßt die kleinen Erdenbürger im Landkreis Havelland – und feiert die Ankunft der Zwerge mit einer fortlaufend aktualisierten Bildergalerie.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg