Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland So lief 2017 für die Rhinower Feuerwehr
Lokales Havelland So lief 2017 für die Rhinower Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 27.02.2018
Der Rhinower Ortswehrführer Henry Klare (re.) und seine Stellvertreterin Stefanie Lempe ehrten auf der Jahreshauptversammlung Andreas Schulz, Ricardo Wegner, Christopher Reitz und Andreas Zudok für langjährige Mitgliedschaft. Quelle: Norbert Stein
Rathenow

Die blaue Uniform der Feuerwehr tragen zu dürfen, ist für Hans Schulz Ehre und Verpflichtung zugleich. Feuerwehrmann ist er mit Herz, Seele und Leidenschaft. Hans Schulz war in den zurückliegenden Jahrzehnten bei vielen Einsätzen der Rhinower Feuerwehr dabei. Er hat Hilfe geleistet, hat bei der Wartung und Pflege der Technik mit angepackt und bei der Organisation von Veranstaltungen geholfen.

Die Wehrführung konnte sich auf ihn stets verlassen. Nun hat Hans Schulz das 65. Lebensjahr erreicht und ist damit aus dem aktiven Dienst ausgeschieden. Auf der Jahreshauptversammlung der Rhinower Ortsfeuerwehr am Freitagabend holte Ortswehrführer Henry Klare den gestandenen Feuerwehrmann ins Rampenlicht.

Hans Schulz ist nun Mitglied der Alters- und Ehrenabteilung

Der Wehrführer dankte Hans Schulz für seine Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft. Den Dankesworten folgte die Auszeichnung mit einer Ehrenuhr durch die Wehrführung und den Förderverein Rhinower Feuerwehr. Die Kameraden und Gäste klatschten Beifall.

Die Wehrführung und der Vorsitzende des Feuerwehrfördervereins, Mike Torno (links), dankten  Hans Schulz für seine langjährige Arbeit in der Feuerwehr mit einer Ehrenuhr. Schulz ist 65 Jahre alt geworden und scheidet aus dem aktiven Dienst aus. Quelle: Norbert Stein

Hans Schulz wird nun als Mitglied der Alters- und Ehrenabteilung die Feuerwehr weiter unterstützen. Andreas Schulz und Andreas Zudok wurden auf der Jahreshauptversammlung mit dem Feuerwehrehrenabzeichen in Bronze ausgezeichnet. Sie sind 20 Jahre Mitglied der Feuerwehr. Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Ringo Wegner und Christopher Reitz ausgezeichnet.

Rhinower Feuerwehr rückte 2017 zu 31 Einsätzen aus

Zuvor hatte Henry Klare in seinem Rechenschaftsbericht die Arbeit der Ortsfeuerwehr im Jahr 2017 analysiert und ausgewertet. Im letzten Jahr mussten die Kameraden zu 31 Einsätzen ausrücken. 20 technische Hilfeleistungen stehen im Einsatzbuch. Elfmal rückte die Feuerwehr zum Löschen von Bränden aus.

Besonders würdigten die Wehrführer die Einsatzbereitschaft der Kameraden zur Beseitigung von Sturmschäden im Oktober mit insgesamt über 30 Hilfeleistungen in Rhinow, den Nachbardörfern und Rathenow. Sturm hatte bei den Kameraden nachhaltig Eindruck hinterlassen.

Feuerwehrleute beim Musikfestival Antaris

Die Rhinower Feuerwehr hat 31 Mitglieder. Jeden zweiten Freitagabend steht für sie Ausbildung auf dem Dienstplan. Die durchschnittliche Dienstbeteiligung lag 2017 bei etwa 60 Prozent. „Da haben wir noch Reserven,“, sagte der Wehrführer. „Obwohl wir uns im letzten Jahr schon leicht verbessert haben.“ Im Einsatz waren die Rhinower Feuerwehrleute auch wieder beim Musikfestival Antaris und weiteren Veranstaltungen.

„Insgesamt kommen für 2017 über 2000 Einsatzstunden zusammen, sagte der Wehrführer, bevor Carolin Rochus über die Arbeit der Jugendfeuerwehr berichtete. 16 Mädchen und Jungen aus Rhinow und umliegenden Dörfern sind in der Jugendabteilung der Wehr organisiert.

Respekt und Dank vom Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes

Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Havelland, Daniel Weber, zollte den Leistungen der Rhinower Feuerwehr, deren Mitglied er ist, Respekt und dankte den Kameraden für ihre Arbeit. Bürgermeister Stefan Schneider würdigte zudem die gute Zusammenarbeit der Feuerwehr mit den Vereinen in der Stadt.

Der Beratung der Feuerwehr schloss sich nach einer kurzen Pause die Jahreshauptversammlung des 58 Mitglieder zählenden Fördervereins der Feuerwehr Rhinow an. Der Vorsitzende, Mike Torno, nannte 14 Veranstaltungen, an denen der Förderverein 2017 teilgenommen hat und das gesellschaftliche Leben der Stadt bereicherte.

Zu diesen Veranstaltungen hört auch das vom Förderverein organisierte Herbstfest der Feuerwehr. Olaf Lelke, Ricardo Hoppe und Stefan Schneider dankte der Vorsitzende für ihre aktive Vereinsarbeit mit einem Geschenk. Der Förderverein werde die Feuerwehr weiter unterstützen, versicherte Mike Torno, so auch bei der Bewerbung zur Ausrichtung der Kreismeisterschaften im Feuerwehrsport, die man gerne im Ländchen .

Von Norbert Stein

In sieben Städten und Gemeinden Brandenburgs standen am Sonntag neue Verwaltungschefs zur Wahl. In Brandenburg an der Havel macht Steffen Scheller (CDU) das Rennen, Holger Schreiber bleibt Bürgermeister von Wustermark, in Rathenow gehen Ronald Seeger und Daniel Golze in die Stichwahl. Der Liveticker zum Nachlesen.

28.02.2018

Kräuter, Samen und Marmeladen – bei der Kräuter- und Samenbörse im Gemeindezentrum von Stechow gab es zahlreiche Naturprodukte aus der Region zu sehen. Eingeladen hatte die Ortsgruppe Krea(k)tiv Stechow-Ferchesar vom Landfrauenverein Havelland. Diese möchte im Jahr 2018 auch den Stechower Schulgarten wiederbeleben.

25.02.2018

Er wollte an der Ampel mal schnell die vor ihm Wartenden überholen, sah aber nicht das herannahende Auto auf der linken Spur: Zwei Fahrzeuge sind am Sonnabend auf der Bundesstraße 5 zusammengekracht. Zwei Schwerverletzte wurden in die nahe Klinik nach Nauen gebracht.

27.02.2018