Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Ferrari-Fahrer tödlich verunglückt
Lokales Havelland Ferrari-Fahrer tödlich verunglückt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 17.08.2015
Die B2 war am frühen Montagmorgen komplett gesperrt. Quelle: dpa
Anzeige
Spandau

In der Nacht zum Montag kam es gegen 1.45 Uhr zu einem tödlichen Unfall in der Potsdamer Chaussee in Gatow. Ein Ferrari-Fahrer soll zwischen der Abfahrt Seeburg und der Maximilian-Kolbe-Straße mit mehreren Bäumen kollidiert sein. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 70 Stundenkilometern überschritt er stark. Der Zusammenstoß war so heftig, dass ein Baum entwurzelt wurde und sich Fahrzeugteile über mehrere hundert Meter um den Unfallort auf der B2 verteilten. Der Fahrer wurde von der Wucht des Aufpralls aus dem Auto geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle. Weitere Fahrzeuge oder andere Personen waren offenbar nicht beteiligt.

Die Polizei sperrte die B2 zwischen Heerstraße und Ritterfelddamm in beide Richtungen. Die Alternativroute über Seeburg und Groß Glienicke war dementsprechen hoch frequentiert. Es staute sich auf der L20 bis weit in den Vormittag. Der Berufsverkehr war massiv behindert.

Von MAZonline

Die Premnitzer Buga-Gärtnerinnen Monika Struve und Sabrina Schröder müssen den Besuchern allerhand Fragen beantworten. Ihre Hauptaufgabe ist derzeit aber das Gießen.

17.08.2015
Havelland 90 Jahre im Havelland - Ein Leben lang im Dorf

Käthe Stübing lebt schon seit ihrer Geburt in Böhne. Auch der Jugend kann sie nur empfehlen, in der Heimat zu bleiben. Viele Jahre trug sie in dem Dorf die Post aus und kannte so jeden. Ihre Erlebnisse könnten bald in einer Chronik zusammengefasst werden.

20.08.2015
Havelland Was wird aus der Schollschule? - Räumlichkeiten fürs Heimatmuseum

Schon seit vielen Jahren sucht der Förderverein Heimatmuseum der Stadt Rathenow nach Räumen. Die geltende Schulentwicklungsplanung besagt, dass die Grundschule Geschwister Scholl 2017 geschlossen werden soll. Beim Förderverein kann man sich gut vorstellen, dann dort das Heimatmuseum zu eröffnen.

20.08.2015
Anzeige