Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Sparkasse fördert 24 Vereine im Havelland
Lokales Havelland Sparkasse fördert 24 Vereine im Havelland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 04.11.2016
Aufstellen fürs Gruppenbild: 24 Vereine des Havellandes erhielten eine Förderung. Der Fotograf dirigiert die Ausgezeichneten. Quelle: Marlies Schnaibel
Anzeige
Falkensee

Zwei Männer fielen optisch aus dem Rahmen, als am Donnerstagabend Fördergelder an Havelländer Vereine vergeben wurden: Rico Krüger aus Nauen kam in altgermanischer Tracht, Heinz-Günter Menzel aus Rathenow hatte die reich geschmückte Schützengilde-Uniformjacke an.

Auszeichnung in Falkensee: 24 Vereine erhielten eine Förderung. Quelle: Stefan Specht

Sie waren zwei Vertreter von insgesamt 24 Vereinen, die Spenden der Mittelbrandenburgischen Sparkasse erhielten. Die MBS will dabei vor allem die Arbeit für Kinder, Kultur und Sport fördern. Schecks über insgesamt 60000 Euro wurden am Donnerstag in der Kreismusikschule in Falkensee übergeben. Andreas Schulz, Vorsitzender des MBS-Vorstandes, übergab die Spenden gemeinsam mit Roger Lewandowski, dem Landrat des Havellandes.

Von Befreiungskrieg bis Kunst der Gegenwart

„Unser Förderengagement drückt unsere Wertschätzung aus für diejenigen, die sich persönlich für eine Sache stark machen, die etwas in der Region bewegen und das Leben bereichern“, sagte Andreas Schulz. Und bei dieser Wertschätzung wurde zwischen den großen und kleinen Vereinen kein Unterschied gemacht. Denn die Bandbreite der Geförderten ist groß. Sie reicht vom Kreissportbund, in dem sich mehr als 150 Vereine und bald 20000 Sportler wiederfinden, bis zum eher kleinen Förderverein „Drei Kleinode“, der die Dorfkirchen von Wachow, Gohlitz und Niebede erhalten will. Im konkreten Fall bekamen er Geld, um eine Gedenktafel für die Opfer der Befreiungskriege vor mehr als 200 Jahren zu restaurieren.

Geschichtsinteressierte Vereine wurden bei der Spendenübergabe gleich mehrere bedacht: Rico Krüger vom Nauener Semnonenbund gehörte dazu. „Wir pflegen das Brauchtum und wollen ein altes Germanendorf wieder aufbauen“, erklärte er den Einsatz des Vereins, seit 15 Jahren ringt der für dieses Ziel, nun ist das erste Gebäude errichtet, die MBS-Förderung soll für die Reeteindeckung benutzt werden. Um Brauchtum kümmern sich auch die Rathenower Schützen, sie richten im kommenden Jahr die vierten Schwedentage in Rathenow aus, da ist jede Unterstützung willkommen.

Förderung für Kultur, Sport und Soziales

Ganz zeitgenössisch geht es in Gollenberg-Neuwerder zu. Der Verein „Land(schafft)Kunst“ erhielt Geld für seinen Einsatz zur Förderung von zeitgenössischer Kunst aus dem Land Brandenburg. Der Kulturverein Ribbeck konnte sich über Unterstützung für den Ausbau der Kulturscheune freuen, der Kulturclub Pausin bekommt Geld für die Anschaffung von Tischen und Stühlen.

Der Schönwalder Bibliotheksverein Buch & Co. hatte gerade den zweiten Förderpreis des Deutschen Bibliotheksverbandes gewonnen, nun gab es auch im Havelland eine Anerkennung für die Vereinsmitglieder, die sich ehrenamtlich um das Offenhalten der Ortsbibliothek kümmern. „Wir freuen uns über das Geld“, sagte Nicola Menzel, „davon werden Regale und eine Leinwand angeschafft.“

Ein bisschen war die Veranstaltung am Donnerstagabend in Falkensee wie eine Bescherung. Viele Wünsche können jetzt erfüllt werden: Die Kirchengemeinde Börnicke will Kanzel und Beichtstuhl restaurieren, der Blinden- und Sehschwachenverband Rathenow will sein digitales Hörmagazin „Ohrwurm“ erstellen, die DLRG-Ortsgruppe Nauen braucht ein neues Zelt, der Sportverein 1885 Rhinow will mit einem Vertikutierer die alten Rasenflächen verbessern.

Von Marlies Schnaibel

Seit Jahren fordern die Grützer Feuerwehrleute eine Erweiterung ihres viel zu kleinen Gerätehauses. Nun endlich wurden die Bitten erhört – für insgesamt 180.000 Euro wird ein Anbau errichtet. Der akute Platzmangel ist damit Geschichte. Am Freitagnachmittag war Richtfest.

04.11.2016

Der Verein Ton-Art, Träger einer Freien Schule für Musik und Kunst, realisiert seit Schuljahresbeginn in der Premnitzer Dachsberg-Grundschule das Projekt „Mal-Musik“. Alle Kinder, die es möchten, können nach dem Unterricht an Kunst- und Musikkursen teilnehmen, ohne bezahlen zu müssen. Das Interesse ist groß.

04.11.2016

Rund 100 Ehrenamtliche werden anlässlich des 800. Geburtstags der Stadt am 18. November an mehr als 30 Orten vorlesen. Hauptzielgruppe sind Kinder und Jugendlich, aber auch Erwachsene sind eingeladen. Gelesen wird längst nicht nur in Schulen und der Bibliothek. Auch außergewöhnliche Orte sind dabei.

04.11.2016
Anzeige