Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Sparkasse greift dem Kreissportbund unter die Arme
Lokales Havelland Sparkasse greift dem Kreissportbund unter die Arme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 27.03.2018
MBS-Marktdirektor Matthias Kremer (l.) und Jörg Wartenberg, 1. Vorsitzender des KSB, besiegelten mit einem Handschlag die weitere Zusammenarbeit. Quelle: Christoph Laak
Anzeige
Rathenow

Der Kreissportbund Havelland (KSB) und die Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam (MBS) haben ihre Sponsoring-Vereinbarung um ein weiteres Jahr verlängert.

Das besiegelten Matthias Kremer, MBS-Markdirektor für das Havelland, sowie Jörg Wartenberg, 1. Vorsitzender des KSB, mit der Unterschrift unter einen neuen Vertrag in MBS-Geschäftsstelle in der Berliner Straße in Rathenow.

Die neue Vereinbarung ist wie bisher immer auf eine ein Jahr ausgelegt. „Wir stehen als langjähriger Partner des KSB hinter seiner Arbeit, vor allem im Breitensportbereich“, erklärt Matthias Kremer den Grund dafür, dass die MBS sich weiterhin engagiert.

„Die Zusammenarbeit besteht ja schon so lange. Da können wir uns als Sparkasse sicher sein, dass sie auf das richtige Gehör beim KSB trifft“, so Kremer.

Mit dieser neuerlichen Unterstützung ist dem KSB vor allem bei der Durchführung der Kreisolympiade geholfen, die am 3. März gestartet war (MAZ berichtete). Über 6600 Kinder hatten an dieser im letzten Jahr teilgenommen und auch in diesem Jahr wird wieder mit einer ähnliche hohen Teilnehmerzahl gerechnet.

28 Sportarten werden ausgetragen, das bedeutet schon jetzt einen Rekord. „Wir werden wieder über 3000 Medaillen an die Kinder und Jugendlichen verteilen. Bei der Anschaffung ist die Zuwendung der Sparkasse eine große Hilfe“, verrät Karsten Leege, Geschäftsführer des KSB und betont, dass aber auch zahlreiche andere Projekte wie beispielsweise die Sportlerehrung großzügig von der MBS unterstützt werden.

Dem pflichtet auch Jörg Wartenberg bei. „Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung, die ja vor allem den Kindern und Jugendlichen im Landkreis zu Gute kommt. Doch die MBS schüttet auch immer wieder Zuwendungen direkt an die Vereine aus. Sie ist sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst.“

Somit ist auch in diesem Jahr die Durchführung der Kreisolympiade gesichert. Immerhin wird diese bereits zum 25. Mal ausgetragen und feiert somit ein Jubiläum. Auch dazu hat man sich beim KSB bereits Gedanken gemacht. „Wir werden das am 17. November begießen.

In der Premnitzer Sporthalle ist eine Dankveranstaltung geplant, bei der dann aber auch einmal richtig gefeiert werden darf“, so Karsten Leege. Präsent sein wird dann auch wieder die Mittelbrandenburgische Sparkasse, die sicher auch in den nächsten Jahren zu den treuen Wegbegleitern des KSB gehören dürfte.

Von Christoph Laak

Detlef Frenkel, Rathenower Heimatmaler und Mitglied des Karl-Mertens-Kunstvereins, ist der Gewinner der Frühlingsgalerie. Seine Bilder, die im Modeladen Sandbrink ausgestellt waren, gefielen den Besuchern am besten. Als Preis winkt dem Künstler eine ganz besondere Ausstellung.

27.03.2018

Wer am Samstag gestandene Männer in bunten Strumpfhosen und Frauen mit blauen oder grünen Haaren, Umhang und Maske durch Rathenow laufen sieht, sollte sich nicht wundern. Das ist ganz normal, stinknormal sozusagen. Die Stinknormalen Superhelden machen sich am Wochenende mit zahlreichen Helfern an die Arbeit, die Stadt aufzuräumen.

27.03.2018

Für Matthias Rinne ist sein Wohnzimmer zugleich auch Atelier. Im beschaulichen Gülpe im Havelland haucht der gebürtige Westfale scheinbar wertlosen Dingen neues Leben ein und verändert so den Blick des Betrachters auf die Welt. Sogar der Inhalt des Staubsaugerbeutels wandert bei ihm nicht in den Müll.

27.03.2018
Anzeige