Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Stadt erstrahlt im bunten Lichtermeer

Rathenow Stadt erstrahlt im bunten Lichtermeer

Zum mittlerweile sechsten Mal wurden am Samstagabend Gebäude in der Rathenower Innenstadt kunstvoll illuminiert. Die Aktion „Rathenow aus Licht“ bescherte den Händlern der Innenstadt, die ihre Geschäfte bis in den Abend öffneten, das erste gute Geschäft der Vorweihnachtszeit.

Voriger Artikel
Zehn Jahre zum Wohle der Tiere
Nächster Artikel
Advent-Allerlei vor dem Bahnhof

Das City-Center erstrahlte in blau-grünem Kleid.

Quelle: Uwe Hoffmann

Rathenow. Am Samstag erstrahlte die Rathenower Innenstadt zum sechsten Mal in kunstvollem Licht. Die Stadt lud mit Unterstützung der Kommunalen Wohnungsbaugenossenschaft Rathenow (KWR), der Volksbank Rathenow, dem CityCenter, den Einzelhändlern und Unternehmern erneut zum langen Einkaufs-Samstag unter dem Motto „Rathenow aus Licht“ geladen.

56ac4f8c-d837-11e7-abb6-7a91d2f45c4a

Zum sechsten Mal wurden bei der Veranstaltung „Rathenow aus Licht“ zahlreiche Gebäude der Innenstadt kunstvoll angestrahlt und in Szene gesetzt. Auf dem August-Bebel-Platz kam es im Rahmen des Abends außerdem zu einer Modenschau, dem so genannten Lightwalk.

Zur Bildergalerie

„Zwischen dem Kulturzentrum am Märkischen Platz und dem ‚Lichtbogen’-Kunstwerk an der ehemaligen Hauptkreuzung haben wir Dutzende Scheinwerfer und Videobeamer installiert, die die zehn Gebäude und Elemente in verschiedenen farbiges Licht tauchen und Videoprojektionen an die Fassaden zaubern“, erklärt Günther Philipp von der Soundspower Event GmbH, der mit seinen Mitarbeitern auch in diesem Jahr die Technik in zirka zehn Stunden bereits am Freitag aufbaute.

Beeindruckende Projektionen

Mit einigen Veränderungen wurden die gleichen Gebäude wie im letzten in das Lichtkonzept einbezogen. So wurde an das Gebäude über der Buchhandlung „Tieke“ in diesem Jahr eine Videoprojektion, statt geometrische Figuren, projiziert. Sie vermittelten den Eindruck, dass sich die „Steine“ der Gebäudewand dreidimensional bewegten.

Das gerade neu bezogene Kundencenter der KWR in der Berliner Straße 74 konnte nun erstmals vollständig erstrahlen. Die Farben der Scheinwerfer in den Büroräumen der drei Etagen wechselten ihre Farben von Grün/Gelb in Rot/Blau.

Die Videoprojektion ließ in diesem Jahr den „Baum des Lebens“ in fallenden Schnee tauchen. Die ersten echte Schneeflocken der Saison fielen übrigens – nur für einen Tag – am Sonntagvormittag. Das Gebäude der Hauptpost daneben erstrahlte in tiefem Rot.

„Lightwalk“ auf dem August-Bebel-Platz

Das City-Center war in Blau/Grün-Töne getaucht. Das historische Gebäude der Volksbank hatte sich ein violettes Kleid angelegt. Geometrische Figuren leuchteten vom der Gebäudefassade über „mode Sandbrink“.

Mit „Licht an!“ hatten Bürgermeister Ronald Seeger und Petra Sandrink das Spektakel eröffnet. Danach zeigten die Geschäfte „mode Sandbrink“, „Janine B.“, „Wendt“ sowie „Schuh & Leder Lange“ auf dem „Lightwalk“ die Modetrends der Wintersaison.

Die Rathenower nutzten den langen Samstag zum besonderen Einkaufserlebnis. Die Einzelhändler konnten sich über den ersten großen Umsatz in der Weihnachtszeit freuen. Im City-Center wurden Cocktails angeboten. Die kleinen Gäste konnten sich durch die Mitarbeiter des Optikparks schminken lassen.

Die Geschäfte der Innenstadt öffnen in der Adventszeit noch am 9./16./23. Dezember, von 8 bis 18 Uhr, sowie am 10. Dezember von 13 bis 18 Uhr.

Von Uwe Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg