Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Maria und Josef auf dem Luckehof
Lokales Havelland Maria und Josef auf dem Luckehof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 13.12.2015
Die Heiligen Drei Könige und drei Engel mit Maria, Josef und dem Jesuskind in der Krippe vor dem Stall. Quelle: Uwe Hoffmann
Anzeige
Premnitz

Die Heiligen Drei Könige brachten ihre Gaben Myrrhe, Weihrauch und Gold dar und versammelten sich mit drei blonden Engeln um die Krippe mit Maria und Josef und ihrem Neugeborenen vor dem Stall auf dem Hof. Dazu blies der Posaunenchor der Kantorei Premnitz-Milow weihnachtliche Weisen. Am Samstagnachmittag lud der Luckehof zu seiner 4. Stallweihnacht ein. „Noch in meiner Kindheit wurde hier auf dem Hof gemeinsam mit den Angestellten, die teilweise keine Angehörigen hatten, die Stallweihnacht gefeiert. Danach saß man in der Stube bei Kaffee und Lebkuchen zusammen“, erzählte Ute Lucke-Polz. „Diese Tradition wollten wir wiederbeleben.“ Zur lebendigen Krippe las Cornelius Klapp aus Berlin die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas-Evangelium.

„Besinnt euch wieder der echten Werte“, meinte Ute Lucke-Polz. „Zu Weihnachten sollte weniger Materielles im Vordergrund stehen. Gesundheit, Glück und Frieden zählen.“ Am Vormittag wurde der alte Backofen aus dem Jahr 1755 im Garten angeheizt, um Brot und Kuchen zu backen. Vom Grill gab es Deftiges. In einem Raum lud Olaf Müller als preußischer Oberbaurat Crelle die Besucher ein. „Am 29. Oktober 1838 wurde drei Jahre nach Einweihung der ersten Eisenbahnverbindung in Deutschland zwischen Nürnberg und Fürth die durch Crelle umgesetzte erste Eisenbahnlinie in Preußen eröffnet“, erzählte der Berliner Eisenbahnfan Olaf Müller in einer alten preußischen Uniform. „Sie verband auf 26 Gleiskilometern Berlin mit Potsdam.“

Von Uwe Hoffmann

Havelland Havelland: Polizeibericht vom 13. Dezember - Einbrecher in Wustermark unterwegs

Vergeblich hatten Unbekannte am vergangenen Freitag versucht, in drei Einfamilienhäuser einzubrechen. Der Besitzer eines des Häuser hatte die Polizei alarmiert.

13.12.2015
Havelland Rathenower Weihnachtswald - Mit Rudi Rentier im Riesenbruch

Am Forsthaus Riesenbruch fand drei Tage lang der Rathenower Weihnachtswald statt, der traditionell vom Tourismusverein Westhavelland veranstaltet wird. Besondere Anziehungspunkte neben den Ständen mit verschiedensten Angeboten waren Rudi Rentier mit der roten Nase und Erwin, der Schneemann, der Weihnachtslieder sang.

13.12.2015
Havelland Gesellschaftsjagd im Rhinower Wald - 44-mal gab’s Waidmanns Dank

Am Sonnabend fand die Gesellschaftsjagd der Hegegemeinschaft Rhinower Ländchen statt. 85 Jäger und 45 Jagdhelfer waren auf einer 1500 Hektar großen Fläche zwischen Rhinow, Prietzen, Wolsier und Spaatz im Einsatz. Am Ende wurden 44 erlegte Wildtiere zusammen gelegt – für jedes sprachen die Jäger ihren Waidmanns Dank.

16.12.2015
Anzeige