Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Starfotograf kommt nach Semlin

Havelland Starfotograf kommt nach Semlin

„Princess for one day“ lautet der Titel einer Veranstaltung, die im November in Semlin Station macht: ein Starfotograf macht Porträts von Frauen, die zuvor von einem Profiteam hübsch gemacht werden. Eine Semlinerin, die schon drei Mal an einem Workshop in Berlin teilgenommen hat, hat das Event ins Havelland geholt.

Voriger Artikel
Auszeichnung für Keramik vom Rhinkanal
Nächster Artikel
Neues Wohnen im ehemaligen Kuhstall

Professionelle Stylisten kümmern sich vor dem Foto darum, dass die Frauen schick ’rüberkommmen.

Quelle: Guido Karp

Semlin. Ein paar Jahre ist es her, dass Daniela Haupt aus Semlin sich nach Berlin aufmachte, um an einem Foto-Shooting der besonderen Art teilzunehmen. „Princess for one day“, lautet der Titel der Veranstaltung. Und tatsächlich hat sich Daniela Haupt, nachdem sie das von ihr geschossene Foto in Händen hielt, wie eine Prinzessin gefühlt. So gut gefiel ihr die Aktion, dass sie zwei weitere Male nach Berlin fuhr, um sich ablichten zu lassen.

Dank Daniela Haupts Initiative findet in diesem Jahr ein „Princess-for-one-Day“-Foto-Shooting in Semlin statt. Am 22. November schlägt das Team in der Scheune Semlin seine Zelte auf. Von morgens bis zum Nachmittag werden Porträtfotos geschossen. Und zwar nicht von einem Unbekannten. Sondern von Guido Karp, der sich als Fotograf prominenter Rock- und Popstars einen Namen gemacht hat. Robbie Williams wurde von ihm abgelichtet, die Hardrocker von AC/DC und Helene Fischer. In diesem Sommer geht er mit Phil Collins auf Tournee.

Als Gegenpol zum Ablichten von Prominenten mit ihren Eitelkeiten und Marotten hatte der Fotograf vor 15 Jahren die Idee, mal mit ganz normalen Menschen zusammenzuarbeiten. Und weil er vor allem immer wieder von weiblichen Fans gefragt wurde, ob er sie nicht mal in Szenen setzen könne, entstand die Idee, professionelle Porträtfotos von Frauen zu machen.

Das Besondere an der Aktion ist, dass Karp – wie bei der Promifotografie – ein professionelles Begleitteam mitbringt, um die Damen bestmöglich in Szene zu setzen. Die Teilnehmerinnen werden vor der Foto-Session nach allen Regeln der Kunst geschminkt und gestylt. Auch beim Foto selbst wird nichts dem Zufall überlassen. Guido Karp und seine Mitarbeiter sorgen für die optimale Beleuchtung. Und selbst die Nachbearbeitung der Porträtaufnahme wird von dem Fototeam übernommen. Am Ende erhält jede Teilnehmerin ihr Wunschporträt als Großfoto (30 mal 40 Zentimeter) auf Fotopapier. Außerdem wird ihr eine CD mit dem Foto in Farbe und Schwarz-Weiß in einer hohen Auflösung überreicht, von der Abzüge in jedem Fotolabor bestellt werden können.

Uwe Lerch, Marketingchef der Princess-for-one-day-Aktion, und Daniela Haupt vor der Semliner Scheune, in der am 22

Uwe Lerch, Marketingchef der Princess-for-one-day-Aktion, und Daniela Haupt vor der Semliner Scheune, in der am 22. November die Porträtfotos gemacht werden.

Quelle: Kniebeler, Markus

159 Euro kostet die Aktion, die vom Stylen bis zum fertigen Foto rund drei Stunden pro Dame dauert. Daniela Haupt war hin und weg, nachdem sie die erste Session in Berlin absolviert hatte. Nicht nur, weil sie nachher ein tolles Foto von sich ihr eigen nennen konnte. Sondern auch, weil das ganze Drumherum sie beeindruckt hat. „Das war einfach perfekt organisiert“, sagt die Semlinerin. Und dennoch habe sie nie den Eindruck gehabt, wie eine Nummer behandelt worden zu sein. „Die Stylisten nehmen sich viel Zeit und geben wirklich brauchbare Tipps“, sagt sie. Wenn man auf das Foto vorbereitet werde, habe man tatsächlich das Gefühl, ein Star zu sein.

Uwe Lerch ist der Marketingchef der „Princess“-Aktion. Er war es, zu dem Daniela Haupt Kontakt aufnahm. „Wollen Sie nicht mal nach Rathenow kommen?“, hatte sie ihn gefragt. „Wir haben hier auch schöne Frauen.“ Lerch ließ sich nicht lange bitten. Am Freitag war er in Semlin, wohin Daniela Haupt ihn eingeladen hatte, schaute sich in der Scheune um und war sehr angetan. „Das wird was“, sagt Lerch.

Am 22. November frühmorgens wird der Tross anreisen und sogleich mit dem Aufbau beginnen. Knapp 20 Leute sind beteiligt – Stylisten, Aufbauhelfer, Fotoassistenten und der Fotograf selber. Maximal 125 Frauen können sich für das Shooting anmelden. (siehe Infokasten)

Am besten ist, die Frauen kommen ungeschminkt, sagt Lerch. „Denn gestylt werden sie ja bei uns.“ Dass die Frauen ein bisschen aufgeregt sind und sich vor dem Shooting Gedanken über ihr Aussehen machen, sei normal, so Lerch. Eine Frage tauche übrigens immer wieder auf. „Welche Schuhe?“ Lerch kann sich ein Lächeln nicht verkneifen. „Kannst barfuß kommen“, sagt er dann. „Wir machen ein Porträt. Die Schuhe schaffen es da beim besten Willen nicht ins Bild.“

Prinzessin für einen Tag

Wer bei dem Foto-Shooting am 22. November in der Scheune Semlin mitmachen möchte, der muss weiblich und mindestens 16 Jahre alt sein. Nach oben sind keine Altersgrenzen gesetzt.

Die Teilnahme im Portraitworkshop kostet 159 pro Teilnehmerin und enthält das persönliches Styling, die Fotosession mit Guido Karp, das Porträt als Großprint (Blattformat aktuell 30x40cm) und einschließlich der persönlichen Nutzungs- und Vervielfältigungsrechte auf CD.

Information und Anmeldung für den Semliner Workshop unter: www.princess-for-one-day.de. Telefonisch unter 02624/95 85 197

Von Markus Kniebeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg