Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Stars geben sich im Schloss Klinke in die Hand
Lokales Havelland Stars geben sich im Schloss Klinke in die Hand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:55 27.04.2017
Im Schloss Ribbeck wartet man auf den Frühling und hofft damit auf mehr Besucher. Quelle: Promo
Anzeige
Ribbeck

Von null bis 200 – so die Resonanz auf die Veranstaltungen des Ribbecker Bücherwinters, der in diesem Jahr das erste Mal in der trüben Jahreszeit in das Haveldorf eingeladen hatte. 18 Lesungen an fünf Orten in Ribbeck waren vorbereitet, aus Platzgründen war die Lesung mit Erol Sander vom Schloss Ribbeck in die Falkenseer Stadthalle verlegt worden; sie wurde mit 200 Besuchern die gefragteste Lesung des Bücherwinters. 20 Zuhörer waren dabei, als es im Schloss ganz speziell zuging: „Stahnke liest Kant“ hieß es da. „Die Lesung war hochspannend und konzentriert“, schwärmt Frank Wasser, Geschäftsführer der Schloss Ribbeck GmbH.

Wenn es nach Wasser geht, wird die Lesereihe im kommenden Jahr fortgesetzt. Aber darüber muss noch diskutiert werden, nicht alle Veranstalter waren so zufrieden wie das Schloss, das mit Eva Matthes und Erol Sander auf bekannte Namen gesetzt hatte. Und auch weiterhin auf diese Karte setzt: Schon lange sind die Verträge mit zwei bekannten Berliner Schauspielern gemacht, die im Mai gastieren. Mit Peter Bause kommt ein Star aus Ostzeiten, der am Berliner Theater und am Deutschen Theater gefeiert wurde und von Kollegen schon mal als „König der Einpersonenstücke“ bezeichnet wird. In Ribbeck ist der Mann mit dem Faible fürs Humorvolle mit „Man stirbt doch nicht im dritten Akt“ zu erleben.

Eine exzentrisch-exotische Liebesgeschichte wird erzählt, wenn Judy Winter in Ribbeck gastiert. „Ein Winter auf Mallorca“ handelt von der Liebe zwischen der Schriftstellerin George Sand und dem Pianisten Frédéric Chopin.

„Literatur passt nach Ribbeck“, meint Frank Wasser. Und sagt das auch mit Blick auf das Jahr 2019, wenn der 200. Geburtstag von Theodor Fontane gefeiert wird. Dem Autoren hat Ribbeck viel zu verdanken, sein Birnen-Gedicht macht das Haveldorf zu etwas Besonderem. Dem will sich auch das Schloss Ribbeck immer wieder stellen. Das ist mitunter nicht einfach, weiß Frank Wasser. Im ersten Quartal 2017 zählte das Schloss zwar etwas mehr Besucher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, blieb aber hinter den Erwartungen zurück. Die kulinarische Offensive „Kulinarisch Fasten“ traf nicht so ganz den Nerv der Besucher. Das wird sich in den kommenden Wochen wohl ändern, denn seit Kurzem setzt das Restaurant auf Spargel.

Hintergrund

Das Schloss Ribbeck ist eine Einrichtung des Landkreises, seit 2009 sind in dem sanierten Haus Konzertsaal, Restaurant und Museum zu finden. Die Stadt Nauen hat ein Standesamt eingerichtet.

Die nächsten Veranstaltungen: 1. Mai 15 Uhr Konzert Papa Binnes Jazzband (Garten oder Saal), 7. Mai, 15 Uhr Lesung Peter Bause, 7. Mai, 17 Uhr Eröffnung Ausstellung mit Malerei von Donald Becker, 14. Mai, 15 Uhr Lesung Judy Winter.

Karten und Informationen über Schloss Ribbeck GmbH unter Telefon 033237/85 900.

„Das Wetter war bisher gruselig, das beeinflusst das Freizeitverhalten der Menschen“, sagt Frank Wasser und hofft wie viele touristischen Anbieter auf wärmende Sonnenstrahlen. Möglichst schon zum 1. Mai, wenn mit Papa Binnes Jazzband eine altbekannte und altbewährte Gute-Laune-Truppe gastiert. „Sollte es zu kalt für ein Open-Air-Konzert sein, gehen wir ins Haus“, sagt der Geschäftsführer.

Open Air ist am Schloss viel geplant in diesem Jahr. Und im Juli wird es populär: Das Brandenburgische Konzertorchester spielt Altberliner Evergreens und lässt ein bisschen „Berliner Luft“ durchs Havelland wehen; das zehnköpfige Ensembles „The European Brass Project“ ist mit Werken von Händel bis Jazz zu hören, die Big Band der Jazz Company Berlin kommt nach Ribbeck. Im Juli laden die Schlossfestspiele zu „Romeo und Julia“ zwischen Schlosstreppe und Deutschem Birnengarten ein.

Wie das kalte Wetter der letzten Wochen dem Birnengarten am Schloss zugesetzt hat, wird sich im Herbst zeigen, wenn die Ernte eingefahren wird. Egal ob viele oder wenig Früchte an den Bäumen hängen – gefeiert wird auf jeden Fall am 24. September das 4. Ribbecker Birnenfest.

Von Marlies Schnaibel

Die Premnitzer Wohnungsbaugesellschaft (PWG) hat für mehr als 1,5 Millionen Euro drei neue Stadtvillen gebaut. Die erste ist zum 1. April bezogen worden, die beiden anderen werden ab 1. Mai vermietet. Das Interesse an den insgesamt zwölf Wohnungen war groß. Bis zum Frühjahr 2018 will die PWG gleich daneben noch drei weitere Stadtvillen errichten.

16.03.2018

Aktuellen Prognosen zufolge wird die Stadt Rathenow bis zum Jahr 2030 zwischen 4000 und 6000 Einwohner weniger haben als heute. In einem Stadtentwicklungskonzept legt die Verwaltung dar, wie man auf diese Entwicklung reagieren will. Der Zukunftsplan enthält einigen Sprengstoff – etwa zur Schulentwicklung.

29.04.2017

Die Berufliche Schule für Sozialwesen „Sophie Scholl“ in Premnitz lädt am Sonnabend, 6. Mai, von 9 bis 13 Uhr ein zum Tag der offenen Tür. Vorgestellt werden die drei Ausbildungszweige Sozialassistenz, Erziehung und Heilerziehungspflege.

26.04.2017
Anzeige