Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Staugefahr: B 5-Ausbau beginnt nächste Woche
Lokales Havelland Staugefahr: B 5-Ausbau beginnt nächste Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 17.03.2017
Bauarbeiten an der B 5 sind nichts Neues für die Nauener. Quelle: Tanja M. Marotzke
Nauen

Die Ausbauarbeiten auf der Bundesstraße 5 an der Ortsdurchfahrt Ribbeck beginnen in der kommenden Woche. Das hat der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg am Freitag mitgeteilt. Wie es heißt, sollen die umfangreichen Arbeiten bis Ende August 2018 abgeschlossen sein.

„Die gesamte Fahrbahn der Ortsdurchfahrt wird grundhaft ausgebaut und die Nebenanlagen und die Regenwasserleitung werden erneuert bzw. neu hergestellt. Durch den Wasser- u. Abwasserverband Havelland werden neue Trink- und Abwasserleitungen verlegt“, schreibt die Behörde. Des weiteren stehen umfangreiche Leitungsverlegungen auf dem Plan – so sollen Gas-, Strom- und Beleuchtungsleitungen verlegt werden.

Darüber hinaus erfolgt in der Fontane-Straße die Verlegung einer neuen Regenwasserleitung. Diese soll bis auf die Höhe des vorhandenen Grabens hinter dem Parkplatz reichen. Außerdem wird im Bereich vor dem Parkplatz eine Sedimentationsanlage errichtet.

Die auf 17 Monate angelegten Arbeiten übernehmen die Arbeitsgemeinschaft Eurovia Verkehrsbau Union GmbH, die NL Potsdam sowie die Firma TRP Bau GmbH aus Eberswalde. Die Unternehmen hatten sich zuvor in einer Ausschreibung erfolgreich um die Tätigkeiten beworben.

Die Arbeiten in der Theodor-Fontane-Straße sollen in der kommenden Woche beginnen und laut Landesbetrieb Anfang Mai auch den Bereich der B 5 erreichen. Die Bundesstraße wird ab diesem Zeitpunkt in mehreren Abschnitten aufgerissen. Um den Verkehrsfluss auch während der Arbeiten im Fluss zu halten, wird der jeweils betroffene Abschnitt halbseitig gesperrt. Eine mobile Ampel regelt den Autoverkehr. Es wird demnach vor allem zu den Stoßzeiten zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Wie der Landesbetrieb ferner ankündigt, muss die B 5 – so am Plan festgehalten werden kann – im Spätsommer des kommenden Jahres zumindest kurzzeitig voll gesperrt werden, wenn eine neue Bitumenschicht auf die Straße gebracht wird. Anlieger sollen jederzeit die Möglichkeit haben, mit ihren Fahrzeugen zuhause anzukommen, nötigenfalls mithilfe von innerstädtischen Umleitungen.

Von Philip Rißling

Fleisch, Wurst, frische Brötchen und Milch aus der Region, Toilettenpapier, Butter und alles, was man noch so beim letzten Discounter-Einkauf vergessen hat, soll es für die Paarener schon bald im eigenen Dorfladen zu kaufen geben. 2013 hatte der alte Konsum geschlossen, jetzt soll eine Genossenschaft Abhilfe schaffen.

20.03.2017

Horst Brix aus Bützer bewahrt auf seinem Hof in Bützer einen viele Millionen Jahre alten Schatz auf. Der 80-Jährige hat über Jahre Steine aus aller Welt gesammelt – Achate aus Brasilien, versteinerte Korallen und Hölzer, Erze und vieles mehr. Langsam muss er sich Gedanken machen, was aus seinem kleinen Museum werden soll.

17.03.2017

Die Kleine Grundschule Großwudicke bietet als einzige Schule im Westhavelland das vom Landkreis geförderte Programm „Hausaufgaben und mehr“ an. Derzeit werden dort 22 Mädchen und Jungen der vierten bis sechsten Klasse zwischen Schulschluss und Heimfahrt betreut.

19.03.2017