Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Steineke: Land soll für Schäden durch Panzer haften
Lokales Havelland Steineke: Land soll für Schäden durch Panzer haften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 26.02.2019
Sebastian Steineke Quelle: Peter Geisler
Havelland

Die Bundeswehr trifft keine Schuld an der bislang ausgebliebenen Behebung der Schäden, die Bundeswehrpanzer beim Durchfahren des Landkreises Havelland 2015 angerichtet hatten. Dies teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete für das nördliche Havelland, Sebastian Steineke, mit.

Nach Berichten über die vermeintliche Untätigkeit des Bundes wandten sich Steineke und sein havelländischer Kollege Uwe Feiler an Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen. „Demnach warte der Bund bis heute auf die notwendige Zuarbeit der Landesverwaltung“, so Steineke.

Die Bundeswehr habe die Schäden damals dokumentiert und an das zuständige Amt der Bundeswehr für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen weitergeleitet. Zuständig für die Beseitigung der Schäden ist der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg.

Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Michael Koch werden Steineke und Feiler die Landesregierung und den Landesbetrieb auffordern, die notwendigen Schritte zur Schadensbeseitigung nun endlich einzuleiten.

Von MAZ

Weniger Unfälle aber deutlich mehr Verkehrstote – auf diese Kurzfassung lässt sich der Bericht der Polizeiinspektion Havelland und der Polizeidirektion West zum Verkehrsunfallgeschehen des vergangenen Jahres zusammenfassen.

25.02.2019

Bei der Online-Petition zur Verbesserung des Bahntaktes auf der Linie RE 4 zwischen Rathenow und Berlin ist das Quorum erreicht worden. Nun muss sich der havelländische Kreistag mit dem Thema beschäftigen.

25.02.2019

Am Samstag feierte der Rathenower Carnevals Club im Restaurant „Schwedendamm“ seine erste Prunksitzung der 51. Session. Dabei gab es einige Neuerungen im Vergleich zu vergangenen Jahren.

25.02.2019