Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Steinmeier liest Montag bei Marathon-Lesung

Stadtjubiläum Steinmeier liest Montag bei Marathon-Lesung

Die Evangelische Kirchengemeinde Rathenow beginnt mit ihren Veranstaltungen zur 800-Jahr-Feier der Stadt. Zum Auftakt gibt es am Pfingstmontag einen Festgottesdienst, auf dem Propst Christian Stäblein die Festpredigt hält. Einzigartig dürfte dann im Juni eine Bibellesung werden, die passend zum Stadtjubiläum 800 Minuten dauern soll.

Voriger Artikel
Kirchenräume in Falkenseer Ladenpassage
Nächster Artikel
Rathenower wollen die Premnitz-Umgehung

Heinz-Walter Knackmuß, Vorsitzender des Förderkreises zum Wiederaufbau der Kirche, von dem die Initiative zur Bibellesung stammt.

Quelle: Bernd Geske

Rathenow. Mit einer besonderen Veranstaltung beteiligt sich die Evangelische Kirchengemeinde Rathenow an den Feierlichkeiten zur 800. Wiederkehr der urkundlichen Ersterwähnung der Stadt. Im Juni gibt es zu diesem Anlass in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche eine Lesung aus der Bibel, die passend zum Stadtjubiläum 800 Minuten dauern soll. Der große Landesauftakt aller Feierlichkeiten fand bereits im Januar mit einer Festveranstaltung im Brandenburger Dom statt. Die Rathenower Kirchengemeinde hat aber bewusst erst bis zum Mai gewartet, weil es sonst in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche noch zu kalt ist.

Pfarrer Andreas Buchholz liest als Allererster morgens um 8 Uhr

Pfarrer Andreas Buchholz liest als Allererster morgens um 8 Uhr.

Quelle: Bernd Geske

Der lokale Auftakt der kirchlichen Feierlichkeiten ist ein Festgottesdienst am Pfingstmontag, dem 16. Mai, in der Kirche. Er beginnt um 10 Uhr. Die Festpredigt hält Christian Stäblein, Propst der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Stellvertreter des Bischofs der Landeskirche. Die Sankt-Marien-Andreas-Kantorei unter der Leitung von Christiane Görlitz wird den Gottesdienst musikalisch umrahmen.

Man würde die geplante 800-Minuten-Bibellesung sicher als spektakulär bezeichnen, wenn das nicht im Gegensatz zur geistlichen Umgebung stünde. „Das ist etwas Einzigartiges“, sagt Pfarrer Andreas Buchholz. Er macht darauf aufmerksam, dass der Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche mit seinem Vorsitzenden Heinz-Walter Knackmuß das Vorhaben maßgeblich gefördert hat. Es hätten sich erstaunlich viele Menschen bereit erklärt, dabei mitzumachen. „Die Kirche ist eng verwoben mit der Geschichte Rathenows“, sagt Heinz-Walter Knackmuß, „es gibt wohl kein älteres Bauwerk in der Stadt.“

80 Personen lesen jeweils zehn Minuten aus der Bibel

Und so soll die Lesung ablaufen: Sie findet statt am Freitag, dem 24. Juni. Wie Heinz-Walter Knackmuß erklärt, ist das der Tag des Heiligen Johannes, einer der längsten Tage des Jahres. 80 Personen sollen jeweils zehn Minuten lang unterschiedliche Abschnitte aus der Bibel vorlesen. Gegeben werden 400 Minuten aus dem Alten Testament und 400 Minuten aus dem Neuen Testament. Wer was vorlesen wird, ist in einem Zeitplan bereits auf die Minute genau festgelegt.

Es geht los morgens um 8 Uhr, Pfarrer Andreas Buchholz eröffnet mit dem 1. Buch Mose, Kapitel 1 und 2. Es sind auch eine Reihe bekannter Persönlichkeiten gewonnen worden, einen Abschnitt zu lesen. Am prominentesten ist Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD), auch Mitglied des Förderkreises, der als 52. Leser für 16.30 Uhr eingeplant ist. Das Ende der Mammut-Veranstaltung ist für 21.20 Uhr vorgesehen. Thomas Weisner trägt die Kapitel 16, 17 und 18 der Offenbarung des Johannes vor.

Der prominenteste Vorleser ist Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD)

Der prominenteste Vorleser ist Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD).

Quelle: JACQUELINE STEINER

Schon seit Januar wird in der Kirche die elf Meter lange und mannshohe Fotocollage des Theaters Lichtblick gezeigt, auf der von Akteuren des Theaters nachgestellte Szenen der 800-jährigen Stadtgeschichte zu sehen sind. Am Donnerstag, dem 12. Mai, wird um 15 Uhr in der Kirche unter dem Motto „Le Couleurs de Rathenow“ eine Ausstellung von Arbeiten eröffnet, die Bürgelschüler im Kunstunterricht angefertigt haben. Ein Beitrag der Kirche zur 800-Jahr-Feier ist auch das hochkarätige Konzert am 29. Mai. Der berühmte Organist Matthias Eisenberg und der bekannte Klarinettist Matthias Glander werden es sicher zu einem Höhepunkt gestalten.

Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg