Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Sternenpark und Regionalprodukte
Lokales Havelland Sternenpark und Regionalprodukte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 15.04.2019
Der Sternenpark Westhavelland war Thema einer gesonderten Gesprächsrunde bei der LAG vor einigen Wochen. Quelle: privat
Rathenow

Seit dem Jahr 2014 wurden insgesamt 106 Projekte durch die LAG Havelland für die LEADER-Förderung im Havelland und Potsdam ausgewählt. Davon sind 61 Projekte bereits abgeschlossen oder bewilligt. Diese Nachricht erfuhren Mitglieder der LAG bei ihrer Jahreshauptversammlung, zu der man sich in Groß Behnitz im Landgut Stober versammelte.

Viele engagieren sich

Im Mittelpunkt des Treffens stand die Information über die Arbeit im zurückliegenden Jahr. Die Mitglieder, Kommunen, Vereine, Privatpersonen und Unternehmen, die zur LAG gehören, engagieren sich für zahlreiche Leader-Projekte.

Noch 1,9 Millionen Euro

Für das Havelland und Potsdam steht nun noch ein restliches Budget von 1,9 Millionen Euro Fördergeld aus dem Leader/Eler-Fonds zur Verfügung. Für diese Förderperiode sind noch zwei Auswahlverfahren im laufenden Jahr und zwei Auswahlverfahren für Kleinprojekte in 2019 und 2020 vorgesehen.

Zwei große Projekte

Darüber hinaus hat die LAG in Kooperation mit den benachbarten LAG und weiteren Organisationen zwei große Projekte umgesetzt: die Radroute zum Fontane-Jahr, welche am 10. Mai in Neuruppin eröffnet wird. Außerdem wurde das Netzwerk „Tourismus und regionale Produkte“ auf den Weg gebracht.

Neues Material

Im Rahmen des Netzwerkes treffen sich die Interessierten zu bestimmten Themen, zuletzt im Domstiftsgut Mötzow. Die Vermarktung regionaler Produkte in der Reiseregion Havelland wurde über eineinhalb Jahre angestoßen.

Josephine Lenk von der LAG HAvelland. Quelle: LAG HAvelland

Die neuen Vermarktungsmaterialien „Regionales aus dem Havelland“, wie Produktaufkleber, Karte, Broschüre und Leitfäden, wurden in Mötzow vorgestellt. Diese stehen allen Produzenten und Anbietern, die regional anbauen und produzieren zur Verfügung.

Erste Reaktionen

Karsten Batsch, Imkerei im Havelbogen Pritzerbe, nutzt das neue Logo bereits und freut sich über die Wiedererkennbarkeit. Ebenso beteiligt sich das Golfresort Semlin, wo mehr Produkte aus der Region verarbeitet werden sollen.

Griff zu den Sternen

Noch in diesem Jahr soll ein Projekt zur Infrastrukturverbesserung im Sternenpark Westhavelland erfolgen. In dem Zusammenhang hatte die LAG ein Projekt von Studenten der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde initiiert. Die Studenten befassten sich mit dem Angebot im Sternenpark Westhavelland. Zudem hat die LAG in 2018 ein Netzwerk von Kirchenprojekten angestoßen.

Im zweiten Teil der Versammlung befassten sich die Mitglieder mit den Themen Wertschöpfung/Wirtschaft, Tourismus und Jugendbeteiligung.

Von Joachim Wilisch

Der havelländische CDU-Landtagsabgeordneter Michael Koch ist verärgert, weil das Land die gewünschte höhere Verkehrsleistung, also den Halbstundentakt, auf der Linie noch nicht bestellt hat.

15.04.2019

Der Spielplatz am Mühlenberg in Rhinow ist ein Beispiel dafür, die jeder Einwohner einer Stadt in die Kommunalpolitik eingreifen kann. Weil die Stadtverordneten keinen neuen Spielplatz wollten, arbeiteten Anwohner das Projekt in Eigeninitiative ab.

15.04.2019

Der Veranstalter des Antaris-Festivals in Stölln hat für die kommenden zwei Jahre die Ausrichtung des Musikereignisses auf dem Gollenberg beantragt. Die Organisatoren sind aber nicht mehr bereit, die von der Gemeinde festgelegte Pacht zu zahlen.

15.04.2019