Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Sternschnuppen-Regen lockt ins Havelland
Lokales Havelland Sternschnuppen-Regen lockt ins Havelland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 08.08.2015
Solche Sternschuppen werden am 12. August häufiger zu sehen sein.   Quelle: dpa
Anzeige
Havelland

 Die Perseiden sind da. In den kommenden Nächten werden bei abnehmenden Mond die Sternschnuppen immer besser zu sehen sein. Ob Sternschnuppen nun helfen, Wünsche zu erfüllen, möchte Gabriele Matthies vom Besucherzentrum Naturpark Westhavelland in Milow nicht sagen. Ein schöner Gedanke sei es aber allemal, meint sie. Einem auch im Havelland verbreiteten volkstümlichen Aberglauben zufolge, hat ein Mensch, der zufällig eine Sternschnuppe am nächtlichen Himmel sieht, einen Wunsch frei. Wer eine Sternschnuppe entdeckt, sollte die Augen schließen und sich etwas wünschen. Wichtig sei, so besagt es der Aberglaube, die Sternschnuppe als einziger gesehen zu haben und niemand anderen von den Wusch zu erzählen, sonst geht er nicht in Erfüllung.

Als erster Sternenpark Deutschland ist der Naturpark Westhavelland geradezu prädestiniert, am nächtlichen Himmel Ausschau zu halten nach Sternschnuppen. Im Besucherzentrum Milow jedenfalls ist die Veranstaltung „Nacht der Perseiden“ am kommenden Mittwoch schon seit Wochen ausgebucht. „Die Karten haben noch nicht einmal gereicht, um alle Anfragen zu berücksichtigen“, sagt Gabriele Matthies mit dem Hinweis auf noch folgende und ebenso interessanten Veranstaltungen zur Sternenbeobachtung.

Besucher mit einer Karte für das Besucherzentrum am 12. August können sich freuen auf einen Abend mit einem interessanten Astronomen. Es ist Rolf König. Nach seinem Studium der Physik und Astronomie arbeitete er seit 1984 in Potsdam am Astronomischen Zentrum „Bruno H. Bürgel“. Von 1988 bis zu seinem Ruhestand 2014 leitete er die astronomische Einrichtung und unterstützt nunmehr die Akteure im Sternenpark Westhavelland. Am Mittwoch wird Rolf König mit einem Vortrag aus der Welt des Kosmos die Besucher zunächst einstimmen auf die Nacht der Perseiden. Ist das Wetter klar und der Himmel wolkenfrei, geht er mit ihnen anschließend auf den Sportplatz zur Himmelsbeobachtung. Astronomischen Berechnungen und Vorhersagen zu folge, haben Beobachter in der Nacht vom 12. auf den 13. August berechtigte Hoffnung, für einen offenen Wunsch zahlreiche und auch helle Sternschnuppen erblicken zu können.

Jedes Jahr um den 12. August herum kreuzt die Erde auf ihrem Weg um die Sonne die Umlaufbahnen eines Meteorstroms, der aus Auflösungsprodukten eines Kometen besteht. Beim Eindringen aus dem Weltall in die Erdatmosphäre verursachen sie eine Leuchterscheinung, die Sternschnuppen. Für die Menschen als Beobachter auf der Erdoberfläche scheint ihr Ursprung im Sternbild Perseus zu liegen. Daher auch der Name Perseiden.

Weitere Veranstaltungen im Sternenpark Westhavelland >

Von Norbert Stein

Mehr zum Thema
Brandenburg Astro-Treff am dunkelsten Ort Deutschlands - Himmel über Gülpe begeistert Astronomen

Trotz schlechter Wetterprognosen: In der Nacht zu Sonnabend trafen sich im kleinen Ort Gülpe - dem ersten offiziellen Sternenpark Deutschlands - rund 60 Hobby-Astronomen und Astro-Experten zum 4. Westhavelländer Astro-Treff. Und sie wurden nicht enttäuscht.

31.08.2014

Der Westen Brandenburgs, genauer die Region um Strohdehne, ist ein Paradies für Sternengucker: So dunkel wird es nirgendwo sonst in Deutschland. So dunkel, dass sich der Naturpark Westhavelland mit einem neuen Attribut schmücken will: Sternenpark. Über die Bewerbung wird vermutlich Anfang 2014 entschieden.

01.11.2013
Havelland Nirgendwo leuchten die Sterne heller - Erster deutscher Sternenpark im Havelland

Hier ist man der Milchstraße ganz nah: Über dem Westhavelland leuchtet ein Wunderhimmel, der so dunkel und sternenklar ist wie in Namibia. Am Wochenende standen die Sterne dort besonders gut: Die Internationale Gesellschaft zum Schutz des dunklen Nachthimmels hat den Naturpark zum ersten deutschen Sternenpark erklärt.

10.02.2014
Havelland Mögliche Fusion von Havelland und Prignitz - Landkreis auf Partnersuche

2019 soll in Brandenburg die Verwaltungsstrukturreform in Kraft treten. Dann könnten das Havelland, die Prignitz und Teile von Ostprignitz-Ruppin zu einem Kreis zusammengefasst werden. Vertreter der genannten Kreise trafen sich jetzt zu einem ersten Gedankenaustausch.

10.08.2015

 In Hennigsdorf, Dallgow, Falkensee und Schönwalde mussten am Donnerstagabend die Bürger nicht nur schwitzen. Sie blieben auch auf dem Trockenen. Zeitweise kam es zu Einschränkungen der Wasserversorgung. Allerdings war nicht die Sonne schuld, sondern ein Rohrbruch am Ortsausgang Falkensee.

07.08.2015
Havelland Kaum wärmebedingte Notfälle in der Region - Hitzewelle im Havelland

Bei hochsommerlichen Temperaturen schwitzt das Havelland. Schon seit Tagen sind die Büros in der Region aufgeheizt. Einem Havelländer macht die Hitze trotz seines Arbeitsalltags nicht viel aus. Der Falkenseer Axel Lüdecke arbeitet in der Tiefkühlabteilung des Großhändlers Selgros und verbringt täglich einige Stunden bei Minus 20 Grad im Kühlhaus.

10.08.2015
Anzeige