Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Stinkende Flüssigkeit verschüttet
Lokales Havelland Stinkende Flüssigkeit verschüttet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 12.10.2015
Die Polizei sucht nach Unbekannten, die den Stink-Anschlag in Schönwalde verbrochen haben. Quelle: dpa
Anzeige
Schönwalde-Glien

Unbekannte hatten es am Wochenende auf den Edeka- Markt in Schönwalde- Siedlung abgesehen. Nach ersten Erkenntnissen haben die Täter in der Nacht zu Sonnabend durch einen Spalt der automatischen Eingangstür eine größere Menge einer übel riechende Flüssigkeit in die Geschäftsräume geschüttet. . Sechs Mitarbeiter, die Sonnabend früh zur Arbeit erschienen, hatten sofort ein Brennen in den Augen und klagten über Unwohlsein. Eine sofortige ärztliche Behandlung war jedoch nicht vonnöten. Kriminaltechniker sicherten Rückstände der bislang noch unbekannten Flüssigkeit, die nun untersucht werden muss. Ob es sich dabei um Buttersäure handelt, wird nun geprüft.

Einen wichtigen Hinweis konnte in der Zwischenzeit eine Zeugin geben. Die Havelländerin war am Sonnabend nach den erfolgten Reinigungs- und Lüftungsmaßnahmen im Edeka einkaufen und hatte dort den Gestank nach Erbrochenem bemerkt. Auf dem Weg nach Hause stellte sie in der Richard-Dehmel-Straße einen ähnlichen Geruch fest und entdeckte daraufhin zwei abgestellte Flaschen, die diesen Gestank verströmten. Polizeibeamte stellten die Flaschen sicher. Eine Gefährdung für Anwohner bestand nach Rücksprache mit der Feuerwehr nicht.

Im Rahmen der Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und versuchter gefährlicher Körperverletzungen werden nun mögliche Videoaufnahmen des Einkaufsmarktes ausgewertet. Bislang gibt es noch keine heiße Spur zu den möglichen Tätern.

Im Herbst 2014 gab es bereits ähnliche Vorfälle im Osthavelland. Damals wurden im Outletcenter Elstal und zweimal in Schönwalde übel riechende Flüssigkeiten entdeckt. In Schönwalde waren damals das Rathaus und ein Privatgrundstück betroffen. Ob es zwischen den damaligen und dem neuen Stinkbomben-Anschlag einen Zusammenhang gibt, konnte die Polizei am Montag nicht sagen.

Alle Hinweise zu den möglichen Verursachern oder von Augenzeugen, die in der Nacht vom Freitag zum Sonnabend Personen am Edeka beobachtet haben, werden gebeten sich unter (0 33 22) 26 90 bei der Polizeiinspektion Havelland zu melden.

Von MAZonline

Havelland Rathenower Buga-Flächen werden abgebaut - Kehraus: Rückbau auf Weinberg und Optikpark

Unmittelbar nachdem am Sonntag um 18 Uhr in Rathenow die Buga-Tore geschlossen wurden, rückten die ersten Abräumtrupps an. Im Optikpark ging es zuerst dem Cateringzelt an den Kragen. Bänke, Tische, Sonnenschirme wurden verladen. Auf dem Weinberg wurden die ersten Beete geräumt.

15.10.2015
Havelland Kreativwettbewerb zur Bundesgartenschau - Schüler setzten Fische und Blumen in Szene

Wer denkt, dass die Blumenbeete des Bundesgartenschau nur das ältere Publikum interessierten, täuscht sich. 300 Schüler des Havellandes ließen sich von Fischen, Blumen, Gärten und Attraktionen der Buga künstlerisch inspirieren. Ihre Arbeiten reichten sie beim Kreativwettbewerb des Landkreises ein. Die besten Werke wurden im Schloss Ribbeck prämiert.

15.10.2015

In Falkensee ist am Sonntag ein langer und kräftezehrender Wahlkampf zu Ende gegangen. Amtsinhaber Heiko Müller (SPD) hat sich am Ende in einem wahren Wahlkrimi knapp gegen CDU-Herausforderin Barbara Richstein durchgesetzt. Ein paar hundert Stimmen haben in der Stichwahl den Ausschlag gegeben.

12.10.2015
Anzeige