Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland „Stolz und Vorurteil“ auf Schloss Nennhausen
Lokales Havelland „Stolz und Vorurteil“ auf Schloss Nennhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 12.09.2016
In Schloss Nennhausen liest Eva Mattes aus „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen vor. Quelle: Foto: U. Hoffmann
Anzeige
Havelland

Wer am 24. September ins Klessener Schloss kommt, sich um 16 Uhr in den großen Saal setzt, den Blick in den märkischen Gutsgarten schweifen lässt und lauscht, wird Robert De Niro hören – also die deutsche Stimme Robert De Niros. Sie gehört dem Schauspieler und Synchronsprecher Christian Brückner, der an diesem Nachmittag in Klessen die Veranstaltungsreihe „Literatur im Herrenhaus“ eröffnet. Markant und sonor – wie der Hollywoodstar in seinen Rollen als Gangster, Mafiaboss, Brautvater mit Beschützerinstinkt oder Boxer spricht – wird Brückner in Klessen die Geschichte des Schreibers Bartlebys vortragen. Aufgeschrieben hat sie Herman Melville Mitte des 19. Jahrhundert. Ein Werk, das sich durch absurde Komik und pointierte Sprache auszeichnet. Wenngleich „Bartleby“ längst nicht so bekannt ist wie Melvilles Meisterwerk „Moby Dick“, sie zählt dennoch zu den bedeutendsten Erzählungen der Weltliteratur.

Es dürfte ein stimmungsvoller Auftakt für die Lesereihe werden, mit der das Brandenburgische Literaturbüro im September und Oktober prominente Vorleser ins Havelland holt. Neben Christian Brückner werden die Schauspieler Eva Mattes, Ulrike Luderer und Jost Leers vor einem interessierten Publikum in herrschaftlicher Atmosphäre lesen. Dafür dürften die Anwesen in Klessen, Nennhausen und Groß Ziethen wieder ein einmaliges architektonisches und stilvolles Ambiente bieten, die nicht zuletzt auch zahlreiche Bezüge zur märkischen Literaturgeschichte aufweisen.

Mit Blick auf den Schlosspark in Nennhausen können sich Literaturfreunde am 2. Oktober gedanklich in die Welt der Jane Austen (1775 – 1817) entführen lassen. Die Werke der englischen Autorin erfreuen sich weltweit einer millionenfachen Leserschaft und fast alle wurden mehrfach erfolgreich verfilmt so zum Beispiel „Sinn und Sinnlichkeit“, „Emma“ oder „Mansfield Park“. Zu ihren bekanntesten Werken gehört ohne Zweifel der Roman „Stolz und Vorurteil“, zuletzt 2005 mit Keira Knightley in der Hauptrolle verfilmt. Wer den Film gesehen hat, weiß, auch der Nennhausener Schlosspark hätte gut als Schauplatz für jene Szene dienen können, in der Mr. Darcy regendurchnässt auf Lizzy trifft und ihr einen Heiratsantrag macht. Das Schloss selbst hätte sich vermutlich gut als Wohnsitz der Familie Bennett gemacht. Es dürfte den Zuhörern also leicht fallen, sich auf die Geschichte der Elizabeth Bennet einzulassen, die Eva Mattes am 2. Oktober vorliest. Das Mädchen ist gezwungen, sich möglichst vorteilhaft zu verheiraten und muss doch ihrem Herzen folgen, das ihr verbietet, eine Ehe ohne echte Zuneigung einzugehen. Voller Vertrauen in ihre eigene Urteilsfähigkeit weist sie sowohl den selbstgefälligen Mr. Collins als auch den stolzen Mr. Darcy ab – und erkennt ihre Verblendung erst, als es beinahe zu spät ist. Eva Mattes, unter anderem bekannt als Tatort-Kommissarin Klara Blum, wird die Stimme der klugen und lebhafte Elizabeth ins Havelland holen.

Ulrike Luderer und Jost Leers beenden die Reihe am 30. Oktober auf Schloss Ziethen. Sie Auszüge aus dem Briefwechsel zwischen Emilie und Theodor Fontane vorlesen, der 570 Briefe umfasst und ein Eheleben von 45 Jahren widerspiegelt.

Bereits 2015 lockte das Brandenburgische Literaturbüro im Rahmen der Lesereihe unter anderem den Schauspieler Ulrich Noethen in das Schloss Klessen, wo er aus Tolstois Roman „Krieg und Frieden“ vorlas. Und Rüdiger Safranski präsentiert in Nennhausen sein Buch „Goethe – Kunstwerk des Lebens“.

Von Christin Schmidt

Das Bundesministerium des Innern hat bestätigt, dass in Premnitz ein Bundesstützpunkt für die Sportart Bowling aufgebaut wird. Es wird der erste Bundesstützpunkt einer nichtolympischen Sportart in ganz Deutschland sein. Bowling-Sportler des TSV Chemie Premnitz haben in den letzten Jahren bei Welt- und Europameisterschaften 40 Medaillen geholt.

09.09.2016

Der Bürgerpreis in Falkensee wird seit 2008 vergeben. Bürger schlagen andere Bürger vor, die sich um das Wohl der Stadt und ihrer Bewohner auf besondere Weise verdient gemacht haben. Bis zum 28. Oktober können Vorschläge unterbreitet werden..

09.09.2016

Angela Lubic und Susanne Pittroff zeigen in der Kulturmühle Perwenitz ihre Installationen und Objekte unter dem Titel „Hauptwege + Nebenwege“. Dabei ließen sie sich durch die Beziehung von Bergland und Flachland anregen. Die Ausstellung wird am Sonnabend um 15 Uhr eröffnet.

09.09.2016
Anzeige