Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Streitigkeiten eskalierten

Havelland: Polizeibericht vom 4. März Streitigkeiten eskalierten

In Asylbewerberheimen in Falkensee und Brieselang ist es zu Handgreiflichkeiten zwischen Flüchtlingen gekommen. In Falkensee war der Angreifer alkoholisiert. Die Gründe für die Streitigkeiten sind nicht bekannt.

Voriger Artikel
Neuer Tafel-Standort in Elstal eröffnet
Nächster Artikel
Neonazi-Terror in Nauen - was bekannt ist

Die Polizei musste Streithähne im Flüchtlingsheim trennen.

Quelle: imago

Falkensee/Brieselang. Aus bisher unbekanntem Grund hat am frühen Freitagmorgen ein 28-jähriger aus dem Iran stammender Mann in einer Falkenseer Asylbewerberunterkunft mehrfach auf einen 29-jährigen Landsmann eingeschlagen. Selbst bei Eintreffen der Polizei ging der Beschuldigte abermals sehr aggressiv auf den Geschädigten los und schlug auf diesen ein. Die Beamten konnten den Täter erst mittels einfacher körperlicher Gewalt von der erneuten Körperverletzung abbringen und ihm Handfesseln anlegen. Der alkoholisierte Täter (1,24 Promille) wurde in Gewahrsam genommen. Zudem stellte sich bei seiner Überprüfung heraus, dass er bei seiner Erstregistrierung im Herbst vergangenen Jahres in Nordrhein-Westfalen eine andere Identität angegeben hatte, als die Identität unter der er jetzt in Brandenburg lebte. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er am Freitagnachmittag entlassen. Der Geschlagene wurde in einer anderen Asylbewerberunterkunft untergebracht.

Auch in Brieselang hatte es handgreiflichen Streit in einer Asylbewerberunterkunft gegeben. Am Donnerstag hatten sich zwei aus dem Irak stammenden 17-jährige Jugendliche mit einem gleichaltrigen Landsmann zunächst verbal gestritten. Der Streit eskalierte dann und einer der 17-Jährigen schlug seinem Landsmann mehrfach mit der Faust ins Gesicht, während der andere ihn festhielt. Der Geschädigte erlitt eine kleine Platzwunde an der Augenbraue, lehnte aber eine ärztliche Behandlung ab. Alle drei wohnen gemeinsam in einem Zimmer.

Falkensee: 12-jähriges Mädchen verletzt

Eine 12-Jährige wollte mit ihrem Fahrrad, welches sie schob, am Donnerstagnachmittag in Falkensee die Bahnhofstraße überqueren. Als sie zwischen zwei Fahrzeugen hindurch lief, wurde sie auf der Gegenfahrbahn von einem Auto aus dem Havelland erfasst. Dabei zog sich die 12-Jährige leichte Schürfwunden zu.

Falkensee: Auto geplündert

Ein Autofahrer hatte seinen Pkw auf dem Parkplatz am Bahnhof Finkenkrug abgestellt und musste am Donnerstagmorgen feststellen, dass jemand die Seitenscheibe der Beifahrerseite eingeschlagen hatte. Unbekannte Täter haben die Mittelkonsole mit Radio und Navi herausgerissen sowie den Fahrerairbag ausgebaut. Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

Falkensee: Pkw gestohlen

In der Nacht zum Donnerstag ist in der Oderstraße in Falknsee ein Auto gestohlen worden. Die Polizei fahndet nach dem grauen Audi RS 6 mit dem Kennzeichen LG-SY333.

Nauen: Einbruchsversuch in Einkaufszentrum

Am Freitagmorgen wurde die Polizei darüber informiert, dass in der Nacht scheinbar jemand versucht hat, in die Räumlichkeiten des Einkaufszentrums Nauener Karree einzubrechen. In der Tiefgarage ist versucht worden, die Stahltüren aufzuhebeln. Dies misslang und es blieb bei den Hebelspuren an den Türen. Wie hoch der Schaden ist, konnte nicht abgeschätzt werden.

Rathenow: Scheibe eingeschlagen

Mit einem faustgroßen Feldstein ist in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag die Scheibe eines Massagesalons in der Fehrbelliner Straße in Rathenow eingeschlagen worden. Worin das Motiv der Täter lag, ist nicht klar. Im Geschäft war scheinbar kein Täter. Der Schaden wird auf 250 Euro geschätzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg