Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Superhelden laden zum Frühjahrsputz ein
Lokales Havelland Superhelden laden zum Frühjahrsputz ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 27.03.2018
Am Samstag soll zum fünften Mal . Quelle: Foto: Stinknormale Superhelden
Anzeige
Rathenow

Wer am Samstag gestandene Männer in bunten Strumpfhosen und Frauen mit blauen oder grünen Haaren, Umhang und Maske durch Rathenow laufen sieht, der sollte sich nicht wundern. Das ist ganz normal, stinknormal sozusagen. Denn die Stinknormalen Superhelden machen sich am Samstagmorgen mit zahlreichen Helfern an die Arbeit, um die Stadt aufzuräumen.

Glasscherben, Büchsen, Flaschen, alte Zeitungen, ausrangierte Fahrräder oder gar Elektrogeräte – als das und vieles mehr finden die Stinknormalen Superhelden jedes Jahr aufs neue am Körgraben. Hinterlassenschaften ignoranter Mitmenschen, denen die Umwelt und die eigene Stadt anscheinend egal sind. Katetschen Bernd und die anderen Helden in bunten Kostümen geben die Hoffnung nicht auf, dass durch ihre Müllsammelaktionen das Bewusstsein für Umweltschutz gestärkt wird und sich immer mehr Menschen der Bewegung anschließen.

Allein im letzten Jahr trafen sich Ende März mit den Stinknormalen Superhelden rund 60 weitere motivierte Helfer, um mit vereinten Kräften alles, was nicht in den Park am Körgraben gehört, aufzusammeln und zu entsorgen.

In diesem Jahr könnten es sogar noch mehr werden, denn Katetschen Bernd, Puppi Le Bleu und die anderen Stinknormalen Superhelden haben ihre Strategie ein wenig geändert. Hatten sie in den vergangenen Jahren ihre Helfer größtenteils noch persönlich angeschrieben und gefragt, wer Zeit und Lust hat dabei zu sein, gibt es in diesem Jahr einen öffentlichen Aufruf.

„Es sind inzwischen so viele Menschen, die der ganze Müll im wahrsten Sinne des Wortes anstinkt. Immer mehr wollen gern selbst bei einer Aktion dabei sein und mitanpacken. Deshalb laden wir dieses Mal alle ein, bei unserer fünften ,Aufhübschungsaktion’ am Körgraben dabei zu sein. Mal schauen, was in Rathenow geht“, sagt Katetschen Bernd.

Treffpunkt ist am Samstag,dem 31. März um 9.45 Uhr die Wiese im Park am Körgraben, gegenüber des Eingangs zum Rideplatz. Müllsäcke und Handschuhe sollte jeder dabei haben. Außerdem bringen alle etwas zu Essen und zu Trinken mit.

Wie bereits in den vergangenen Jahren werden sich die Helfer in drei bis vier Gruppen aufteilen, um so ein möglichst großes Gebiet zu säubern. „Sollten wir genug Leute werden, könnte sogar eine Gruppe sich mit dem Fahrrad auf nach Rathenow Nord machen, um dort anzugreifen“, meint Katetschen Bernd.

Bis 12 Uhr soll gesammelt werden. Anschließend werden Mitarbeiter der Stadtverwaltung die „Beute“ abtransportieren und entsorgen.

Von Christin Schmidt

Für Matthias Rinne ist sein Wohnzimmer zugleich auch Atelier. Im beschaulichen Gülpe im Havelland haucht der gebürtige Westfale scheinbar wertlosen Dingen neues Leben ein und verändert so den Blick des Betrachters auf die Welt. Sogar der Inhalt des Staubsaugerbeutels wandert bei ihm nicht in den Müll.

27.03.2018

Im Campingpark „Buntspecht“ in Ferchesar laufen die letzten Vorbereitungen für die neue Saison auf Hochtouren. In den nächsten Tagen werden die ersten Camper anreisen. Ostern ist im Buntspecht Saisoneröffnung. Und da wird ein buntes Programm geboten – bei hoffentlich frühlingshaftem Wetter.

27.03.2018

Die Busverbindungen aus den Rathenower Ortsteilen ins Stadtzentrum sind miserabel. Darunter leiden vor allem Kinder und Jugendliche. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die zwei Rathenower Schülerinnen initiiert, ausgewertet und dem Kreis übergeben haben. Nun hoffen sie auf Verbesserungen.

27.03.2018
Anzeige