Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Superhelden machen stinkige Entdeckung
Lokales Havelland Superhelden machen stinkige Entdeckung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 04.03.2018
Stinknormale Superhelden bei ihrem Einsatz am Sonnabend in Rathenow. Quelle: FACEBOOK
Anzeige
Rathenow

Ihr Markenzeichen: schrille Kostüme, schräge Namen und Spaß am Aufräumen – die stinknormalen Superhelden sind seit fünf Jahren in Rathenow unterwegs. Ihr Ziel ist es, die Stadt wieder lebenswerter zu machen und vom Müll zu befreien. Ihre Arbeit trägt Früchte, die Gruppe fing 2012 mit fünf Leuten an, inzwischen sind mehr als 15. Das sie trotz ihrer Aufklärungs- und Aufräumarbeiten doch noch gut zu tun haben, zeigt ein Fund, den sie am Sonnabend im Naturschutzgebiet an der Stremme in Rathenow gemacht. Ein Foto davon haben sie auf ihrer Facebookseite veröffentlicht. Zu sehen sind: ein Fernseher, eine Kloschüssel, Metallgestelle und jede Menge Müll.

In #australien gibt es ein Wort für Leute, die ihren Müll/Abfall in Wald und Flur entsorgen: "Tosser"!!! Das...

Gepostet von Stinknormale Superhelden am Samstag, 30. Dezember 2017

„Nichts hat sich geändert. Ohne eine Schranke, die wir seit Jahren fordern, wird das auch nix... Wir waren heute da... und wir werden auch 2018 da sein!!!“, schreiben sie unter das Foto.

Für die Superhelden in Strumpfhosen geht ein ziemlich erfolgreiches Jahr zu Ende. Mit ihren Aktionen zogen sie immer wieder die Aufmerksamkeit auf sich. Auch in Berlin waren die Helden mehrmals unterwegs. Höhepunkt für die Gruppe dürfte aber die Auszeichnung mit dem Bürgerpreis der Stadt Rathenow gewesen sein. Dieser wurde 2017 zum ersten Mal an eine Gruppe und nicht an eine Einzelperson verliehen.

Von MAZonline

Das kleine Bredow-Dorf Görne wird von einem regen Vereinsleben geprägt. Es gibt Imker, die Feuerwehr und einen Förderverein für die Kirche und das Dorf. Neuankömmlinge werden hier gerne und gut aufgenommen.

16.04.2018

Die Pläne eines Investors, die Industriebrache hinter dem Rathenower Rathaus in ein lebendiges Stadtquartier zu verwandeln, kommen nicht richtig voran. Der Erwerb der Grundstücke verzögert sich, weil mit der Fielmann AG, der ein Teil der Fläche gehört, noch keine Einigung erzielt werden konnte.

02.01.2018

Unter dem Motto „800 plus 1“ hatte die Betreiberin des Haveltorkinos Rathenow zu einer kostenlosen Filmvorführung für Kinder eingeladen. Auf diese Weise will man in Rathenow zukünftig immer am 28. Dezember an die Stadtgründung erinnern. Der große Andrang überraschte die Initiatoren.

02.01.2018
Anzeige