Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Pro und contra Asyl und schlechtes Wetter

Zwei Demos am Dienstag in Rathenow Pro und contra Asyl und schlechtes Wetter

Das Thema Asyl treibt auch bei schlechtem Wetter auf die Straße. Zu den zwei Demos am Dienstagabend in Rathenow (Havelland) kamen trotz Wind und Regen ähnlich viele Teilnehmer wie das Mal zuvor. „Unser Rathenow“ traf sich auf dem August-Bebel-Platz. Das asylkritische „Bürgerbündnis Havelland“ kam auf dem Edwin-Rolf-Platz zusammen.

Voriger Artikel
Rathenow: Schliepenlanke vor dem Anschluss
Nächster Artikel
Ackerbürgerfest mit Hofsommer

Auftritt für Toleranz auf dem August-Bebel-Platz.

Quelle: Bernd Geske

Rathenow. Vor dem schlechten Wetter waren beide Seiten gleich. Doch trotz Regen und Wind im Vorfeld verzeichneten am Dienstagabend die traditionellen zwei Demonstrationen im Rathenower Stadtzentrum für und gegen den freien Zustrom von Flüchtlingen ähnlich viele Teilnehmer wie beim letzten Mal. Die Gruppe „Unser Rathenow: Miteinander. Füreinander.“ hatte für 18 Uhr auf den August-Bebel-Platz zu einer Zusammenkunft „für Toleranz, Menschlichkeit und Nächstenliebe“ eingeladen. Um 18.30 Uhr trafen sich die Anhänger des asylkritischen Bürgerbündnisses Havelland auf dem Edwin-Rolf-Platz. Auf dem Bebelplatz kamen rund 100 Interessierte zusammen, auf dem Rolfplatz waren es rund 400. Auf dem Bebelplatz gab es wenige Reden und reichlich Musik. Auf dem Rolfplatz gab es ein halbes Dutzend Ansprachen und viele Deutschlandfahnen.

Christian Kaiser bei seiner Rede auf dem Edwin-Rolf-Platz

Christian Kaiser bei seiner Rede auf dem Edwin-Rolf-Platz.

Quelle: Bernd Geske

Seit Dienstagmittag waren zwei Internetseiten von vermeintlichen Asyl-Gegnern auf linke Tageszeitungen umgeleitet. Wer auf www.buergerbuendnisdeutschland.de klickt, bekommt nun andere Ansichten, als man eigentlich vermutet: Diese Seite ist auf die linke Tageszeitung „Neues Deutschland“ umgeleitet – und dort auf eine Suche unter dem Schlagwort „Nazi“. „Früherer SS-Wachmann muss vor Gericht“ oder „ Innenminister verbietet rechte Internetplattform ,Altermedia’“ ist dort zu lesen. Gleiches gilt für die Website www.bürgerbündnis-deutschland.de

Unter www.buergerbuendnis-deutschland.de ist derzeit lediglich eine Anzeige „Diese Internetpräsenz ist zur Zeit nicht erreichbar“ zu sehen. Von Nico Tews vom Bürgerbündnis Havelland heißt es hingegen, dass diese Internetseite noch gar nicht online geschaltet war. Wer hinter der Aktion steckt, ist klar – die „Freunde der toten Kinder“. Die Gruppe bezeichnet sich als wechselnder Zusammenschluss havelländischer Kulturschaffender, die mit künstlerischen Aktionen auf der Straße und im Web auf das Schicksal von Flüchtlingen hinweisen und gegen Hetze und Hass gemeinsam Zeichen setzen.

Von Lisa Rogge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg