Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Tore für die Sonnenbrille
Lokales Havelland Tore für die Sonnenbrille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 25.06.2018
Redaktionsportraits der Lokalredaktion Brandenburg/Havel am 19.05.2016. Abgebildet: Joachim Wilisch. Foto: Friedrich Bungert Quelle: Friedrich Bungert
Rathenow

Wenn die Tore fallen, purzeln die Preise. Mein Augenoptiker hat sich das ganz fest für die Fußball-Weltmeisterschaft vorgenommen. Für jedes Tor, das die deutschen Nationalkicker in Russland schießen, bekomme ich ein Prozent Rabatt auf eine neue Brille. Ich habe mich schon auf eine neue Sonnenbrille mit Gläsern in Sehstärke gefreut. Bis zu 25 Prozent gibt es. Der Haken: die Nummer gilt nur für die Vorrunde – also bis zum 30. Juni. Nun sind die Tore im ersten Spiel der Nationalmannschaft leider auf der falschen Seite gefallen und helfen meinem Bestreben nach der Sonnenbrille gar nicht weiter. Wir haben ja noch zwei Versuche. Um die 25 Prozent Rabatt für mich voll zu machen, müssen sich Müller und Co. reinknien. Zwei Vorrundenspiele, 25 Tore – sehr ehrgeizig. Ist den Nationalspielern meine Sonnenbrille und die Schonung meiner Augen unter andalusischer Sonne gar nichts wert?

Geschäftstüchtig ist aber nicht nur mein Augenoptiker. Alle haben irgendetwas in der Auslage, das mit Fußball zu tun hat. Auch hier gilt: die deutschen Kicker müssen liefern, sonst wird es nichts mit dem Geschäft. Frustrierte Fans würden nach einer Niederlage gegen Schweden beim Public Viewing schnell auf ein paar Bier verzichten. Und wer braucht schon einen Fernseher, der Mesut Özil messerscharf zeigt, wenn der gar nicht mehr auflaufen darf?

Schon jetzt spüren die Hersteller von Deutschland-Fahnen, dass es mit der Euphorie nicht so richtig klappt. Hier und da mal ein Auto mit schwarz-rot-goldenem Schmuck – es sind mehr Autos in Russland-Farben in Rathenow unterwegs. Und wo bleiben die Fußball-Lieder?

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Sami Khedira hat einem schwedischen Journalisten, der eine Bordkarte für einen Rückflug nach Deutschland am kommenden Sonntag überreichen wolle gesagt: „Ich habe eine Bordkarte für den 16. Juli. Das wäre der Tag nach dem Endspiel. Vielleicht geht mein Augenoptiker in die Verlängerung – das ist im Fußball ganz normal.

Von Joachim Wilisch

Einst sollte das Amtsgericht Rathenow geschlossen werden. Daran denkt niemand mehr – das Amtsgericht gehört mittlerweile fest in die Justizstruktur des Havellandes, sagt Justizminister Stefan Ludwig.

22.06.2018

Mit einem Spezialboot werden zurzeit die Gräben entkrautet. Der Wasser- und Bodenverband muss 135 Kilometer Gewässer in Ordnung halten. Für die Pflegearbeiten wurde ein Plan erstellt, der nun abgearbeitet wird.

22.06.2018
Havelland WM-Kolumne: MAZional11 - Die WM weckt den Kampfgeist

Selbst wer sich überhaupt nicht für die Fußball-WM interessiert, kommt dieser Tage kaum um das Großereignis herum. Hin und wieder lassen sich sogar Fußball-Muffel mit dem WM-Fieber anstecken.

22.06.2018