Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Tourismusverein bietet neue Führungen an
Lokales Havelland Tourismusverein bietet neue Führungen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 11.07.2016
Petra Marschner ist eine von den fünf Buga-Führern, die ab Juli neue Touren anbieten. Hier am Alten Hafen von Rathenow. Quelle: Foto: Bernd Geske
Anzeige
Rathenow/Premnitz

Neue Möglichkeiten für Touristen und Einheimische. Der Tourismusverein Westhavelland bietet seit Anfang Mai an jedem Mittwoch und Sonnabend eine einstündige Altstadtstadtführung durch Rathenow an. Treff ist immer um 14 Uhr an der Touristinformation, Freier Hof 5. Nur zwei Monate später ist das Angebot deutlich erweitert.

Möglich ist nun auch eine zweistündige Stadtführung durch Premnitz unter dem Motto „Einst Fischerdorf – jetzt Industriestadt mit Charme“. Unternommen wird eine imaginäre Zeitreise durch die Geschichte von Premnitz. Die Teilnehmer erfahren Interessantes und Wissenswertes über den Ort und seine Wandlung vom kleinen Bauern- und Fischerdorf hin zur modernen Industriestadt, die einst Standort des größten Kunstfaserherstellers in Europa war. Neu dabei sind für Rathenow zudem eine zweistündige Tour über den Weinberg und zwei zweistündige Brückenwanderungen über die Magazininsel oder durch die Altstadt. Aufgebohrt wird das bisherige Angebot ebenfalls ab Juli durch Radtouren mit einem Naturparkführer in die Umgebung.

Wie Christiane Wand von der Touristinformation in Rathenow erklärt, können die neuen Führungen angeboten werden, weil sich fünf ehemalige Buga-Führer dort gemeldet haben mit dem Vorschlag, Führungen für den Tourismusverein zu übernehmen. Der Vereinsvorstand habe darüber beraten und das Angebot für gut befunden. Erster Ausdruck des erweiterten Ansatzes waren ab Anfang Mai die beiden Rathenower Altstadtführungen am Mittwoch und Sonnabend, bei denen schon Buga-Führer mit im Einsatz sind. Die beiden Angestellten des Vereins hätten maximal die Mittwochsführung schaffen können, weil sie jetzt in der Saison an allen Tagen der Woche die Touristinformation von 10 bis 18 Uhr offen halten müssen.

Führungen des Tourismusverbandes

Öffentliche Stadtführungen des Tourismusverbandes Westhavelland durch Rathenow gibt es an jedem Mittwoch und Sonnabend. Treffpunkt ist jeweils um 14 Uhr die Touristinformation, Freier Hof 5. Dauer eine Stunde.

Für Rathenow gibt es außerdem Routen durch die Altstadt, über den Weinberg oder eine mit Optik-Bezug.

Buga-Führer bieten auch Touren an durch Premnitz, über den Weinberg und Brückenwanderungen durch Rathenow.

Touren in die Umgebung werden von einem Naturpark-Führer geleitet: zum Gülper See, um den Hohennauener-Ferchesarer See und Witzker See, durchs Ländchen Rhinow und über den Havelland-Radweg in verschiedene Richtungen.

Kontakt: Touristinformation Westhavelland, Freier Hof 5 in Rathenow. Telefon 03385/ 51 49 91, www.tv-westhavelland.de.

Für die verschiedenen Touren sind unterschiedliche Preise zu bezahlen.

Eine der fünf ehemaligen Buga-Führer, die jetzt für den Tourismusverein tätig sind, ist Petra Marschner aus Rathenow. „Die Buga-Führungen haben uns viel Spaß gemacht“, erklärt sie, „wir hatten an einer langen Ausbildung teilgenommen und wollten nun auch nach der Gartenschau weitertragen, was wir gelernt haben.“ Sie hätten viel erfahren über die Geschichte der Region und nicht wenige Buga-Gäste hätten ihnen bestätigt, dass sie viel Interessantes zu berichten wussten. So mancher Einheimische habe gestaunt, was es alles über das Westhavelland zu erzählen gibt. Petra Marschner hat sich genau überlegt, wie ihre Ausrüstung als Stadtführerin auszusehen hat: schicke Bluse, Strohhut, Namenskärtchen sind ein Muss – und die Buga-Tasche muss natürlich auch immer mit.

Auf die reiche Tier- und Pflanzenwelt im Westhavelland bezogen sind die Touren „Ab ins Grüne“, die ebenfalls ab Juli gebucht werden können. Ein erfahrener Naturparkführer lädt zu Fahrradtouren in die Umgebung ein. Die erste Fahrt führt zum Gülper See, dem Vogelparadies. Möglich sind auch eine Kleine oder Große Seen-Tour um Hohennauener-Ferchesarer See und Witzker See. Nicht zuletzt kann aus mehreren Rundtouren etwas ausgewählt werden.

Von Bernd Geske

Die Kosten für den Bau einer neuen Kita in der Rathenower Saarstraße sind nach dem Ergebnis der Ausschreibung von 2 auf 2,5 Millionen Euro gestiegen. Weil 1,6 Millionen Euro an Fördergeld in dem Projekt stecken, will die Stadt dieses unbedingt retten. Das allerdings bringt den gesamten Investitionszeitplan durcheinander.

14.07.2016

Die Döberitzer Heide bekommt ein neues Ausstellungs- und Besucherzentrum. Trotz Reduzierung der Fördermittel hat die Aufwertung der Heide mit rund drei Millionen Euro aus dem Stadt-Umland-Wettbewerb des Landes neben der Stadt Potsdam den größten Anteil. Die Verteilung des Fördervolumens von 21,9 Millionen Euro entwickelten jetzt die Wettbewerbspartner.

11.07.2016

„Maronen schreien nach Kirschwasser“, sagte Karina Appeldorn dieser Tage, gefragt nach Geheimtipps aus der Dessertküche. Aber so richtig geheim hält sie ihr Wissen nicht. Jetzt war sie zu Gast beim Falkenseer Frauenstammtisch, zu dem die Landtagsabgeordnete Ursula Nonnemacher von den Grünen eingeladen hatte.

12.07.2016
Anzeige