Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Trainingsdummies und Schmöker-Lounge
Lokales Havelland Trainingsdummies und Schmöker-Lounge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 13.11.2015
Die Vertreter der 21 gemeinnützigen Vereine aus dem Havelland freuten sich über insgesamt 50 000 Euro Spendengelder. Quelle: Laura Sander
Anzeige
Falkensee

Leises Gemurmel erfüllt die Kunst- und Musikschule Havelland in Falkensee. Durch die Wände dringt gedämpft der Klang eines Pianos. Rund 30 Vertreter gemeinnütziger Vereine, Organisationen und Einrichtungen aus Ost- und Westhavelland waren der Einladung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) am Montagabend gefolgt und erwarteten die Übergabe von insgesamt 50 000 Euro Spendengeldern mit Spannung. Gemeinsam mit Landrat Burkhard Schröder übergab Andreas Schulz, Vorstandsvorsitzender der MBS, die Förderzusagen an Bibliotheken, Feuerwehren, Sportvereine oder Tierschutzorganisationen. „In diesem Jahr wurden insgesamt 1400 Anträge gestellt. 21 Organisationen haben wir ausgewählt, um ihre für die Region so wichtige sportliche, soziale oder kulturelle Tätigkeit zu unterstützen“, so Schulz.

Darunter sind auch drei Bibliotheken aus dem Osthavelland. Der Buch & Co e.V. aus Schönwalde-Glien investiert in eine neue Kindersitzgruppe, EDV-Technik und E-Books. Der Förderverein der Falkenseer Stadtbibliothek e.V. möchte eine neue Schmöker- und Vorlese-Lounge für Kinder einrichten, die schon in der Adventszeit zum Einsatz kommen soll. Die Brieselanger Bibliothek reagiert mit der Anschaffung von insgesamt 50 Hörbüchern auf die gestiegene Nachfrage. „Gerade die neueren Werke sind bei unseren knapp 800 Lesern gefragt. Alleine könnten wir die rund 20 Euro für ein Hörbuch nicht stemmen und sind sehr froh über das zusätzliche Geld“, so Britta Steiner vom Förderverein.

Ein neues Rettungsbrett, ein sogenanntes Rescue-Board, wird die Ortsgruppe Falkensee der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft in Zukunft bei der Arbeit unterstützen. Die wohl am dringendst benötigte Förderung erhält die Freiwillige Feuerwehr Börnicke. Durch ein undichtes Dach wurden Tische und Stühle der Wehr zerstört und müssen nun komplett neu angeschafft werden.
Für den Reit- und Fahrverein Brieselang nahm Christine Benert den Scheck entgegen. „Wir veranstalten im nächsten Jahr zum elften Mal das große Reit- und Fahrturnier mit rund 600 Reitern und 2000 Zuschauern aus Berlin, Brandenburg und Umgebung. Bislang ist der Verein immer mit 2000 Euro Minus aus dem Turnier herausgegangen.“. Das soll in diesem Jahr anders laufen – Bänke, Hindernisse, Technik und die Preisrichter werden von dem Geld bezahlt.

Knapp 1500 Euro für neue Trikots für die erste Männermannschaft und sogenannte Trainingsdummies, also mannshohe Metallaufsteller, erhielt der Eisenbahn-Sportverein „Lokomotive Elstal“. „Wir haben uns zum ersten Mal beworben und auch gleich den Zuschlag bekommen. Wir freuen uns sehr“, so der Vereinsvorsitzende Frank Wendland. Und auch der FSV 95 Ketzin/Falkenrehde freut sich über das nötige Geld für die Umgestaltung der Umkleidekabinen, ebenso wie der VfL Nauen über die Finanzierung eines neuen Zaunes.

Da das Geld im Tierschutz bekanntermaßen an allen Ecken und Enden fehlt, haben sich auch in diesem Jahr gleich zwei Organisationen um die Fördermittel beworben – und sie auch bekommen. Der Tierschutzverein Falkensee – Osthavelland möchte das Geld für die Kastration von freilaufenden Katzen einsetzen. Das Tierheim Falkensee kann sich über die Finanzierung neuer Gartengeräte für das Hundehaus sowie einen neuen Brunnen freuen.

Traditionell in rot gekleidet nahm Heike Krause vom Falkenseer Karnevals-Klub das Fördergeld für acht neue Funken-Kostüme entgegen. „Die alten sind zehn Jahre alt und kaputt. Ein maßgeschneidertes Kostüm kostet rund 400 Euro – das würde unser Vereinsbudget bei weitem übersteigen“, so Krause.

Für die Vorbereitung und Planung des Reformationsjubiläums im Jahr 2017 im Havelland bekamen die Freunde und Förderer von Museum und Galerie Falkensee, in Vertretung von Burkhard Berg den Zuschlag. Der Förderverein Dorfkirche Pessin e.V. kann endlich die mittelalterliche Ostempore in der Dorfkirche restaurieren.

Von Laura Sander

Havelland Temporäre Lösungen möglicherweise von Dauer - „Herkulesaufgabe“ Flüchtlinge im Havelland

Der Landkreis Havelland steht nach Vize-Landrat Roger Lewandowski (CDU) in diesem Jahr vor einer „Herkulesaufgabe“ bei der weiteren Unterbringung von Flüchtlingen. Bislang war man von 1599 Menschen ausgegangen. Doch die Zahl ist längst nach oben korrigiert. Das bedeutet Dauerstress in den Verwaltungen. Das ist aber nicht alles.

10.11.2015
Havelland Anke Goersz kennt die Probleme im Osthavelland - Rastplätze von Austrocknung bedroht

Dichte Nebelschwaden wabern über die Luchsiedlung in Brädikow. Eine gespenstische Stille liegt über dem Kranichrastplatz Jahnberge. Hier übernachten in der Hauptsaison nicht selten über 5000 Vögel. Doch die kleinen Sammelplätze im Osthavelland sind vom Austrocknen bedroht.

13.11.2015

Auf einem Dauercampingplatz bei Nauen (Havelland) sind am Montag zwei Wohnwagen komplett ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Ein Camper hatte einen lauten Knall gehört und die Feuerwehr gerufen. Die musste mit einem Großaufgebot ausrücken, um die Flammen zu bekämpfen.

10.11.2015
Anzeige