Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Turnhalle seit Monaten gesperrt
Lokales Havelland Turnhalle seit Monaten gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 14.01.2018
Die Turnhalle der Oberschule Falkensee ist seit dem Herbst gesperrt, weil Putz von der Decke fiel. Quelle: Tanja M. Marotzke
Anzeige
Falkensee

Eine Weile müssen die Schüler der Oberschule noch warten, aber dann können sie ihre derzeit gesperrte Turnhalle wieder nutzen. Dort waren vor den Herbstferien Putzteile von der Decke gefallen, die Halle wurde gesperrt und die Schüler machen einen Not-Unterricht an zwei Tagen in der Woche in einer Halle der benachbarten Lessingschule.

Die SPD-Fraktion hatte die akute Lage zum Anlass genommen, einen Antrag auf Neubau einer Turnhalle für die Oberschule zu stellen. „Am Standort der Oberschule sollte eine zusätzliche Zweifeld-Sporthalle errichtet werden, so dass danach auch an diesem Standort zwei Sporthallen für Schule und Vereine nutzbar werden“, begründete Fraktionsvorsitzender Peter Kissing den Antrag. Der war am Mittwochabend im Bildungsausschuss diskutiert worden. Im Prinzip wohlwollend, denn den Argumenten konnte sich keiner entziehen. Jens Lehmann, Vorsitzender des Fördervereins der Schule, hatte auf der jüngsten Stadtverordnetenversammlung bereits auf das Problem mit der seit Monaten gesperrten Halle aufmerksam gemacht.

Die Turnhalle stammt aus den 1980er-Jahren. MT 90 nennt sich der Typ von Ein-Feld-Hallen, der in der gesamten DDR anzutreffen war. Vor einigen Jahren war auf das alte, defekte Dach ein neues gesetzt worden. Feuchtigkeit war jedoch trotzdem in der Decke und hatte nun zu Spannungen und abfallendem Putz geführt. Der wird jetzt ausgebessert, die Decke soll zudem mit einer Schutzschicht versehen werden. Ob Netz oder Folie, sei noch nicht klar.

Auch wenn die alte Halle in einigen Wochen wieder für den Sportunterricht genutzt werden kann, bleibt die Situation an der Schule schwierig. „Ein keine Halle reicht für die Oberschule nicht aus, alle anderen Schulen haben schon oder bald zwei Hallen“, sagte Abgeordneter Michael Simon. Seine Fraktion regte deshalb den Bau einer Zwei-Feld-Halle an. Dafür müssen jetzt die strategischen Entscheidungen gefällt werden, ehe man etwa den ebenfalls in die Jahre gekommenen Sportplatz saniere. Denn ein Teil des Platzes wäre als Fläche für die neue Halle wohl nötig, vermutet auch Bürgermeister Heiko Müller, zusätzlicher Platz könne aber durch die Hinzunahme der Amselstraße gewonnen werden. „Eine zweite Halle an der Oberschule wäre für das Profil der Schule sehr gut“, sagte Heiko Müller, „und es wäre auch für den wachsenden Vereinssport in Falkensee gut.“

Von Marlies Schnaibel

Die Börse für Ausbildung und Studium des Landkreises Havelland ist auch in diesem Jahr wieder gewachsen. Insgesamt 106 Betriebe und Ausbildungsstätten aus dem Havelland aber auch aus anderen Regionen Brandenburgs und Berlin stellten sich am Donnerstag im MAFZ-Erlebnispark in Paaren im Glien vor.

22.01.2018

Alle fünf Bewerber um den Posten des Bürgermeisters der Stadt Rathenow (Havelland) stellten sich am Donnerstag dem Seniorenrat der Stadt Rathenow vor. Viele Fragen hatten dessen Mitglieder an die potenziellen neuen Stadtchefs – das Problem: Zeit für kritische Fragen gab es viel zu wenig.

11.01.2018

An drei Wochenenden verwandelte sich im vergangenen Sommer das Dorf Neuwerder in eine Freiluftgalerie. Die sechste Auflage der Biennale „LandschaftKunst“ war so originell und erfrischend wie die erste. Der jetzt erschienene Katalog zu Ausstellung ruft die Erinnerungen daran wieder wach.

13.01.2018
Anzeige