Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Über 300 Kinder feiern das Stadtjubiläum

Rathenow Über 300 Kinder feiern das Stadtjubiläum

Unter dem Motto „800 plus 1“ hatte die Betreiberin des Haveltorkinos Rathenow zu einer kostenlosen Filmvorführung für Kinder eingeladen. Auf diese Weise will man in Rathenow zukünftig immer am 28. Dezember an die Stadtgründung erinnern. Der große Andrang überraschte die Initiatoren.

Voriger Artikel
Rekordjahr bei der Feuerwehr
Nächster Artikel
Optikquartier im Wartemodus

Kinobetreiberin Christl Schneewind mit Bürgermeister Ronald Seeger vor dem Filmstart.

Quelle: Uwe Hoffmann

Rathenow. Geht es nach der Betreiberin des Rathenower Haveltorkinos, Christl Schneewind, dann soll der Gründungstag der Stadt Rathenow – der 28. Dezember – immer ein besonderes Datum bleiben. „Vor einem Jahr haben wir uns gefreut, dass wir das 800-jährige Jubiläum unserer Stadt feiern konnten. Jetzt haben wir das lange Bestehen unserer Heimatstadt mit vielem Auf und Ab in den zurückliegenden Jahrhunderten schon wieder vergessen“, sagt Christl Schneewind. „Ich möchte, dass wir uns in jedem daran erinnern, wie lange die Tradition dieser Stadt zurückreicht und habe mir überlegt, dass es am schönsten wäre, wenn wir uns auf unsere Kinder – unsere Zukunft – besinnen.“ Jeder, der dabei mitmachen will, soll das, nach seinen Möglichkeiten, in irgendeiner Form unterstützen.

Die Neuauflage

Unter dem Motto „Rathenow 800 + 1 zeigt Herz für seine Kinder“ wiederholte die Kinobetreiberin ihre Einladung vom 28. Dezember des vergangenen Jahres an Rathenower Kinder, deren Familien sich keinen regelmäßigen Kinobesuch leisten können, in diesem Jahr. „Über das Kulturamt der Stadt wurden Flyer an knapp 40 Schulen, Kitas und weitere soziale Einrichtungen mit der Einladung verschickt“, so Schneewind weiter. Der Rotary Club Havelland, der Unternehmerverein Rathenow sowie die Wirtschaftsjunioren Havelland unterstützten die Veranstaltung. Petra Sandbrink spendete aus ihrem Spielzeuggeschäft, genauso wie Nancy Thiele vom N.T. Werbekontor, Spielzeug, das nach dem Film an Kinder übergeben wurde.

Ab in die Schwimmhalle

Günter Rall, Geschäftsführer der Rathenower Wärmeversorgung, stellte Gutscheine zum Besuch der Schwimmhalle zur Verfügung. „Eine tolle Idee von Christl Schneewind, die ich nur unterstützen kann“, so Bürgermeister Ronald Seeger, der die erste Kinovorstellung in drei Kinosälen eröffnete.

Rania  (li) und Amy aus Rathenow freuen sich auf „Bo und der Weihnachtsstern“

Rania (li.) und Amy aus Rathenow freuen sich auf „Bo und der Weihnachtsstern“ .

Quelle: Uwe Hoffmann

Wir gehen vielleicht nur drei Mal im Jahr ins Kino“, freuten sich Rania (11) und ihre Freundin Amy (10) aus Rathenow auf den Film „Bo und der Weihnachtsstern“. „Wir kannten den Film noch nicht, fanden aber das Kinoplakat lustig.“ Der Andrang in diesem Jahr war riesig. Im vergangenen Jahr kamen gerade mal zwei Dutzend Kinder mit ihren Eltern. Diesmal waren es um 10 Uhr rund 200 und 12 Uhr noch einmal 150 Zuschauer. „Rund 100 Tüten Popcorn gingen kostenlos über den Kinotresen“, so die überraschte Initiatorin. „Ich werde die Veranstaltung am 28. Dezember zu einer Tradition werden lassen und hoffe auf die Unterstützung der Rathenower und mehr Nachahmer.“

Silvesterfilm

Am Silvesternachmittag findet im „Haveltor-Kino“ eine spezielle Vorpremiere des Films „Greatest Showman“ mit Hugh Jackmann und Zac Efron statt. Aus Anlass des Jahreswechsels lädt Christl Schneewind die Kinobesucher zu einem Glas Sekt und kleinen Snacks ein. Der Film startet bundesweit am 4. Januar.

Nach dem Film gab es für viele Kinder noch gespendetes Spielzeug

Nach dem Film gab es für viele Kinder noch gespendetes Spielzeug

Quelle: Uwe Hoffmann

Von Uwe Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg