Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Überfall am Lutherplatz

Zwei Jugendliche greifen schwerbehinderten Mann an Überfall am Lutherplatz

Weil ein Mann ihnen keine Zigaretten oder Geld gab, haben zwei Jugendliche einen Schwerbehinderten misshandelt. Erst bewarfen sie ihn mit Kastanien, dann rissen sie einen Mülleimer aus der Verankerung und warfen auch diesen auf den hilflosen Mann. Erst als ein Radfahrer vorbeikam, ließen sie von ihrem Opfer ab. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Voriger Artikel
Linienverkehr am Hafen Wustermark hat begonnen
Nächster Artikel
Fischbauchklappe in Bewegung

In diesem Bereich des Lutherplatzes muss sich die Tat ereignet haben.

Quelle: B. Geske

Rathenow. Zwei Jugendliche haben am Sonntagabend einen 42-jährigen Mann angegriffen, der auf einer Bank am Lutherplatz in Rathenow saß. Wie die Polizei dazu mitgeteilt hat, ist das Opfer nach eigenen Angaben in Folge eines Schlaganfalls schwerbehindert. Der Mann, der aus Hildesheim (Bundesland Niedersachsen) stammt, konnte sich wegen seiner Behinderung nicht wehren und auch nicht davonlaufen.

Gegen 17.55 Uhr hatten die auf 16 bis 17 Jahre geschätzten Jugendlichen mit ihren Fahrrädern vor dem Mann auf der Bank gestoppt und ihn nach Zigaretten und Geld gefragt. Weil er ihnen nichts gab, bewarfen sie den Mann mit Kastanien und dann mit einem Mülleimer, den sie aus seiner Verankerung neben der Bank gerissen hatten. Als sich aus Richtung Jahnstraße ein etwa 25 Jahre alter Radfahrer näherte, ließen die beiden Täter von ihrem Opfer ab und fuhren in Richtung Feierabendallee davon.

Der Geschädigte rief daraufhin die Polizei. Er beschrieb die Täter als etwa 1,70 Meter groß und schlank. Ein Jugendlicher habe ein graues Kapuzenshirt, eine lange Hose und Turnschuhe getragen und sei auf einem silbernen Damenfahrrad gefahren. Der andere Jugendliche hatte dunkle Haare, trug ein schwarzes Kapuzenshirt mit weißem Innenfutter, eine lange Hose und Turnschuhe. Er war mit einem weißen Damenfahrrad unterwegs. Der angegriffene behinderte Mann hat den Überfall nach ersten Erkenntnissen unverletzt überstanden.

Die Kriminalpolizei, die nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, bittet die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: Wer hat am Sonntagabend am Lutherplatz die Tat beobachtet? Wer kann Informationen zur Identität oder zum Aufenthaltsort der Täter geben? Sachdienliche Hinweise sind erbeten an die Polizeiinspektion Havelland, Rufnummer Tel. 0 33 22/26 90, und an die Internetwache. Hinweise können aber auch an jede andere Polizeidienststelle gerichtet werden.

Eine wichtige Rolle kommt dem etwa 25 Jahre alten Radfahrer zu, der durch sein Erscheinen die jugendlichen Täter zum Verschwinden veranlasst hatte. Da er ein potenzieller Zeuge sei, so die Polizei, werde er gebeten, sich zu melden.

Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jugendlicher hat schon mehr als 70 Anzeigen gesammelt

Dieser 15-Jährige hat bereits ein gewaltiges Sündenregister: Mehr als 70 Anzeigen liegen gegen ihn vor, von Einbruch und Diebstahl, über Körperverletzung bis hin zu räuberischer Erpressung ist alles dabei. Erst im April wurde er deshalb zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Nun kommen weitere Anklagen und eine neue Verhandlung dazu.

mehr
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg