Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Überfall missglückt – Kasse war schon leer
Lokales Havelland Überfall missglückt – Kasse war schon leer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 06.03.2017
Quelle: dpa (Genrefoto)
Anzeige
Falkensee

Zwei Männer haben am Samstagabend gegen 19.30 Uhr versucht, einen Verbrauchermarkt in der Falkenstraße zu berauben.

Die beiden Männer sind dem Personal gegen 19:30 Uhr aufgefallen, weil sie nichts kauften, sondern sich nur in dem Geschäft aufhielten. Eine Mitarbeiterin forderte die Männer auf, das Geschäft zu verlassen.

Dann leerte eine Mitarbeiterin die Kasse und verwahrte das Geld. Die beiden Männer traten etwas später an die Kasse und äußerten gegenüber der Kassiererin das Wort „Überfall“. Die Mitarbeiterin gab ihnen zu verstehen, dass kein Geld in der Kasse sei, woraufhin die Beiden das Geschäft verließen.

Personenbeschreibungen der Täter

Die Männer werden wie folgt beschrieben:

– Beide südländisch aussehenden Männer sind etwa 20 Jahre alt und 170 cm groß.

– Ein Mann hatte eine schmale Gestalt, schwarze Haare und trug eine weiße Jeansjacke, dunkle Hose, dunkles Base-Cap.

– Der zweite Mann hatte eine kräftige Figur, war dunkel gekleidet, trug eine grüne Stoffmütze und eine Brille.

– Beide sollen sich in arabischer Sprache unterhalten haben.

Zeugen gesucht

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Havelland unter Tel. (03321) 400 0 zu melden.

Von MAZonline

Hans-Gerd Gossen hat ein Pumpspeicherkraftwerk fürs Flachland entworfen und in München zum Patent angemeldet. Der 88-jährige Architekt aus Falkensee im Havelland ist eine spannende Person – er hat sich im Laufe der letzten Jahre schon mehrere Patente für seine Erfindungen gesichert.

06.03.2017

Rollschuh fahren und Inlineskaten wo sonst Karts mit bis zu Tempo 60 über den Asphalt donnern – das war am Samstag bei der Jubiläumsparty zum 20. Geburtstag der Kart-World in Spandau angesagt. Sogar Robbie Williams und Sarah Connor drehten dort in den kleiner Autos schon ihre Runden.

06.03.2017

Überall auf den Feldern im Westhavelland lassen sich in der kalten Jahreszeit Wildgänse und andere gefiederte Wintergäste nieder, um sich satt zu fressen. Weil die Schäden immer größer werden, setzen die Landwirte verschiedene Mittel ein, um die Tiere zu vergrämen. Die Agrargenossenschaft Gülpe hat derzeit drei laut knallende Gaskanonen im Einsatz.

06.03.2017
Anzeige