Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Dreckecken: ROW-Gebäude setzt sich ab

Rathenow Dreckecken: ROW-Gebäude setzt sich ab

Inzwischen haben über 600 MAZ-Leser abgestimmt. Das Dreckecken-Voting für die Stadt Rathenow (Havelland) geht in die letzte Runde. Bis einschließlich kommenden Dienstag ist noch Zeit, an der Abstimmung teilzunehmen. Spitzenreiter ist überraschenderweise nicht das Offizierscasino.

Voriger Artikel
„Freunde für Europa“ laden zur Filmmatinee
Nächster Artikel
„Reichsbürger“ sind auch in Rathenow aktiv

Das alte Bildungswerk ist Spitzenreiter.

Quelle: privat

Rathenow. Die Nachricht, dass das Offizierscasino Rathenow verkauft werden soll, passt ins Bild. Immerhin ist die Ruine eine der großen Dreckecken in der Stadt Rathenow. Bei der Abstimmung zu der Dreckeckenaktion der Märkischen Allgemeinen Zeitung ist noch Zeit, teilzunehmen. Das Offizierscasino liegt nicht auf dem ersten Platz. Der gebührt zurzeit dem ehemaligen ROW-Gebäude zwischen Wilhelm-Külz-Straße und Bergstraße, wo sich später ein Ausbildungswerk befand.

Das sind die Platzierungen

Rund 46 Prozent aller Teilnehmer haben sich für diese Bauruine entschieden. Mit deutlichem Abstand liegt das Offizierscasino mit 24 Prozent der Stimmen dahinter. Platz drei ist die Beschwerde über Hundekot auf Gehwegen und in Vorgärten (10 Prozent). Fünf Prozent der Teilnehmer finden Graffiti-Schmierereien an Häusern und Trafokästen als besonders störend.

Vier Prozent hatten sich bisher für das alte Tanzlokal in der Schlachthofstraße entschieden, drei Prozent fallen auf illegale Müllablagerungen am Körgraben, wo unter anderem ein Fahrrad entsorgt wurde. Jeweils zwei Prozent entfallen auf den ehemaligen Tafelladen im Heimstättenweg und das alte Lehrlingswohnheim in der Potsdamer Straße, Ecke Perleberger Straße. Ein Prozent hat die alte HO-Verkaufsstelle in der Semliner Straße – und bei nahe null Prozent (zwei Stimmen) liegt die Baulücke am Kirchplatz 4.

Bis Dienstag geht es weiter

Bis einschließlich kommenden Dienstag haben die MAZ-Leser noch Zeit, sich zwischen den vorgenannten Alternativen zu entscheiden. Die Abstimmung ist per E-Mail oder direkt Online möglich. Wenn die größten Dreckecken feststehen werden sich MAZ-Reporter noch einmal vor Ort begeben und berichten. Vor allem gehen wir der Frage nach, ob es Veränderungen gibt.

Einige Überraschungen

Insgesamt sind die Ergebnisse durchaus überraschend. Vor allem die Themen Hundekot und Graffiti scheinen lange nicht die Rolle in dem Zusammenhang zu spielen, wie es immer wieder den Anschein hat. Derweil hat Klaus Fürstenberg vom Verein „Unternehmer für Rathenow“, seiner Freude über die MAZ-Dreckeckenaktion Ausdruck verliehen. „Gut, dass so etwas angepackt wird, unsere Stadt muss sauberer werden.“

Und das kommt danach

Zum Abschluss der Aktion laden wir Politiker und Freiwillige, die aufräumen und sich für Sauberkeit in der Stadt engagieren zu einem MAZ-Talk.

Von Joachim Wilisch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
54cc601a-1560-11e8-badb-9de1240b9779
Neugeborene aus dem Havelland

Die Geburt eines Kindes ist das größte Glück und der bewegendste Moment im Leben vieler Menschen. Die MAZ begrüßt die kleinen Erdenbürger im Landkreis Havelland – und feiert die Ankunft der Zwerge mit einer fortlaufend aktualisierten Bildergalerie.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg