Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Übers Dach eingestiegen

Havelland: Polizeibericht vom 8. Oktober Übers Dach eingestiegen

Diebe sind in Falkensee übers Dach in ein Wohnhaus eingestiegen. Sie hatten Ziegel beiseite geräumt, was laut Polizei eine eher ungewöhnliche Methode bei Einbrechern ist.

Voriger Artikel
Regionaler Fisch gehört nicht in die Tonne
Nächster Artikel
Mit der Gaskanone gegen die Vögel

Die Polizei war Einbrechern in Falkensee auf der Spur.

Quelle: dpa

Falkensee. Im Stadtgebiet von Falkensee sind Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch über das Dach in ein Wohnhaus eingestiegen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die Täter an einer Hausseite eine Kletterhilfe errichtet und waren so auf das Dach gelangt. Hier entfernten sie die Ziegel und drangen dann durch die Zwischendecke in die Dachgeschosswohnung ein. Die Täter hatten dann die Wohnung durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, ist noch unklar. Diese Art und Weise des Einbruchs ist aus polizeilicher Sicht sehr ungewöhnlich. Nach Angaben von Zeugen wurden am Dienstagabend zwischen 22 Uhr und 22.30 Uhr polternde Geräusche wahrgenommen. Es ist davon auszugehen, dass die Täter in diesem Zeitraum gehandelt haben. Wer also in diesem Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der (03322) 26 90 bei der Polizeiinspektion Havelland zu melden.

Dallgow-Döberitz: Lkw-Fahrer leicht verletzt

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Pkw ist es am späten Mittwochabend auf der B5 gekommen. Beide Fahrzeuge waren Richtung Nauen unterwegs. Infolge der Kollision wurde der Pkw in die Leitpanke geschleudert und kam auf der Fahrbahn in entgegengesetzter Richtung zum Stehen. Der 41-jährige Lkw Fahrer wurde dabei leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die B5 musste für eine Stunde voll gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 13.000 Euro. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Tremmen: 150 Bäume gestohlen

In der Nacht zum Mittwoch haben sich unbekannte Täter bei Tremmen auf das Gelände der dortigen Baumschule begeben und insgesamt 150 Lebensbäume gestohlen. Wie die Diebe auf das Baumschulgelände und wieder herunter gekommen sind und auf welche Art und Weise die Bäume abtransportiert wurden, ist noch unklar. Der Schaden wird auf 3.000 Euro geschätzt.

Falkensee: Auto weg

Am Mittwochnachmittag wurde die Polizei in die Gelsenkirchener Straße in Falkensee gerufen, weil dort in den letzten Tagen ein Auto gestohlen worden ist. Wie die Geschädigte mitteilte, stand der Audi A6 auf ihrem Grundstück und als sie nach mehrtägiger Abwesenheit zurückkam, war das Fahrzeug nicht mehr da war. Die Polizei fahndet nach dem grauen Wagen aus dem Jahr 99 mit dem Kennzeichen: GR-AN193.

Rathenow: Zu spät gebremst

In der Großen Milower Straße in Rathenow ereignete sich am Mittwochnachmittag ein Verkehrsunfall, weil ein Autofahrer zu spät merkte, dass das vor ihm fahrende Fahrzeug bremste, und auffuhr. Es entstand Sachschaden in rund 800 Euro Höhe. Verletzt wurde niemand. Der Unfallverursacher ist von den Polizeibeamten mit einem Verwarngeld belangt worden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg