Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Unternehmerinnen treffen sich am Stammtisch
Lokales Havelland Unternehmerinnen treffen sich am Stammtisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 16.06.2016
Die Teilnehmerinnen des 1. Unternehmerinnen-Stammtischs für den Landkreis Havelland am Donnerstag in Premnitz. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Premnitz

Am Donnerstag gab es im Industrieparkzentrum Premnitz den 1. Stammtisch für Unternehmerinnen des Landkreises Havelland. Eingeladen hatte Leona Heymann vom Regionalen Lotsendienst. Mit der Anzahl von 24 Frauen, die zur Auftaktveranstaltung erschienen, war sie sehr zufrieden. Der Stammtisch soll zu einem Netzwerk für Unternehmerinnen werden, in dem sie Erfahrungen austauschen, Kontakte knüpfen und auch Geschäfte anbahnen. „Die Resonanz war super“, hat Leona Heymann nach der Zusammenkunft resümiert. Wie geplant, hätten einige Vertreterinnen des schon länger existierenden Unternehmerinnen-Netzwerks der Stadt Brandenburg/H. über ihre Erfahrungen berichtet. Die Ausführungen von Uwe Seeglitz von der Rathenower Werbeagentur MXM Design über Firmenpräsentation im Internet seien auf großes Interesse gestoßen. Auch aus dem Osthavelland seien Unternehmerinnen gekommen, hat Leona Heymann festgestellt. Das Feedback der Frauen sei durchweg positiv gewesen. Man habe sich geeinigt, dass der nächste Stammtisch im September stattfinden soll.

Von Bernd Geske

Havelland Gemeinde St. Marien Brieselang - Erzbistum Berlin schaltet sich ein

Seit geraumer Zeit gibt es Unstimmigkeiten zwischen Mitgliedern der katholischen Gemeinde Sankt Marien in Brieselang und Pfarrer Franklin Zea. Aufgrund von eingegangenen Beschwerden und eines offenen Briefes weiß auch das Erzbistum Berlin Bescheid und versucht jetzt in dem Konflikt zu vermitteln.

16.06.2016
Havelland Einigung im dritte Anlauf - Ketzin: Friedhofsgebühren steigen

Im dritten Anlauf haben die Ketziner Stadtverordneten die neuen Friedhofsgebühren beschlossen. Wenn auch nicht einstimmig. Für die Betroffenen wird es jetzt teuer.

16.06.2016

Die ersten 30000 Euro sind investiert: Die Gemeinde Schönwalde-Glien hat am alten fließ einen Natur- und Trimm-dich-Pfad eingerichtet. Der künftig acht Kilometer lange Rundkurs bietet Gelegenheit für Naturbeobachtungen wie für kleine Sportübungen.

15.06.2016
Anzeige