Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Verdächtiger sitzt im Kleiderschrank

Polizeieinsatz in Nauen Verdächtiger sitzt im Kleiderschrank

Bei einer Wohnungsdurchsuchung haben Polizisten am Dienstag in Nauen (Havelland) unter anderem ein Fahrrad und ein demontiertes Motorrad entdeckt, die aus Diebstählen stammen könnten. Eigentlich waren die Beamten gekommen, um den Wohnungsbewohner festzunehmen, weil er eine Geldstrafe nicht gezahlt hatte. Sie fanden den 28-Jährigen im Schrank.

Voriger Artikel
Streit eskaliert
Nächster Artikel
Käseproduktion neben der Molkerei

Auch ein offenbar gestohlenes Fahrrad wurde in der Wohnung entdeckt.
 

Quelle: dpa

Nauen .  Polizisten haben am Dienstag eine Wohnung in der Nauener Innenstadt „ausgeräumt“. Beamte der Bereitschaftspolizei hatten die Kollegen im Havelland unterstützt und wollten einen 28-Jährigen festnehmen, der mehrere hundert Euro seiner Geldstrafe nicht aufbringen konnte. In seinem Domizil wurde der Gesuchte zunächst nicht angetroffen, aber sein 29 Jahre alter Mitbewohner ließ die Beamten eintreten. Den Polizisten fielen sofort mehrere Fahrradrahmen, ein demontiertes Motorrad, eine Armbrust, Betäubungsmittelutensilien und diverses Werkzeug auf. Ein komplettes Fahrrad und die demontierte Kawasaki überprüften die Beamten als Erstes. Beide Fahrzeuge waren als gestohlen gemeldet.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde daraufhin die Wohnung der beiden Havelländer gründlich durchsucht. Die Beamten entdeckten den 28-Jährigen dabei in seinem Kleiderschrank und nahmen ihn vorläufig fest. Weiterhin stellten die Beamten das gestohlene Rad, die Kawasaki, alle Betäubungsmittelutensilien, diverse Fahrradteile, hochwertiges Werkzeug, das aus Diebstahlshandlungen stammen könnte, eine Schrotflinte mit Munition, Polenböller Schlagringe, einen Totschläger, einen Wurfstern, einen gestohlenen Ausweis und weitere Gegenstände sicher.

Alle Sachen werden nun im Rahmen weiterer Ermittlungen auf ihre Herkunft untersucht. In ihrer Vernehmung machte die 28- und 29 Jahre alten Männer, die bereits in der Vergangenheit teilweise wegen ähnlichen Delikten polizeilich in Erscheinung getreten sind, von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Während der 28-Jährige zur Verbüßung seiner Ersatzfreiheitsstrafe in eine JVA überstellt wurde, durfte sein Mitbewohner nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft auf Grund fehlender Haftgründe wieder nach Hause gehen.

Die weiteren Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls, Verstoß gegen das Betäubungsmittel-, das Waffen- und das Sprengstoffgesetz führt die Kripo der Polizeiinspektion Havelland.

Von MAZ online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg