Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Verhaltener Auftakt für Falkenseer Stadthalle

Konzertsaison Verhaltener Auftakt für Falkenseer Stadthalle

Veranstaltungsmanager Heiko Richter zieht nach den ersten zwei Wochen in der neuen Stadthalle eine gemischte Bilanz: Geboten wurde eine hochwertige Vielfalt an Musik und Schau, die Besucherzahlen blieben hinter den Erwartungen zurück.

Voriger Artikel
Nauener Awo-Ortsverein feiert Jubiläum
Nächster Artikel
12-fache Mutter wegen Fluchthilfe vor Gericht

Das Ensemble Regenbogen lädt für den 30. April zum Programm „Dancertainment“.

Quelle: Tanja M. Marotzke

Falkensee. Drei Mal ist der Limiter in der neuen Stadthalle schon aktiv geworden. Drei Mal hat das Gerät, das die Lautstärke nach oben begrenzt, schon zu tun bekommen. Wenig überraschend: Es war beim Metal-Konzert mit der Metallica-Cover-Band. „Den Musikern kam es eigentlich recht leise vor“, sagt Heiko Richter, Veranstaltungsmanager der Halle.

Die ersten zwei Bespiel-Wochen liegen hinter ihm. Der Auftakt verlief verhalten, was die Besucherzahlen betrifft, aber begeistert, was das Niveau der Veranstaltungen angeht. „Wer da war, dem hat’s gefallen“, fasst Heiko Richter die Meinung der meisten Besucher zusammen. Egal, ob sie wegen der Volksmusikgemütlichkeit oder wegen des Electropops gekommen waren.

Der Eröffnungstag hatte tausende Besucher angelockt, die kommerziellen Veranstaltungen hätten aber alle gut doppelt so viele Besucher vertragen können. 220 bis 400 Besucher sind noch nicht das, was sich Veranstalter ausgerechnet haben. Die Konzerthalle fasst je nach Bestuhlung bis zu 800 Plätze.

„Wir beginnen die Halle zu etablieren, das wird wachsen“, zeigt sich Heiko Richter optimistisch. Vieles müsse sich erst finden. Manch technisches Problemchen wurde gelöst, so lässt sich die Trennwand inzwischen ausfahren. Anderes muss sich finden, etwa dass ein Veranstaltungsmanager auch einen Schlüssel für das Haus bekommt. Der Kartenverkauf in Zusammenarbeit mit anderen Anbietern kann optimiert werden.

Aber solche Dinge werfen Heiko Richter nicht aus der Bahn. Für ihn ist die Halle eine Halle der Optionen. „Das ist überhaupt das Beste an der Halle: die große Zahl der Möglichkeiten“, sagt er. Das habe der Saal in seinen ersten zwei Wochen unter Beweis gestellt. Von der Rockband Six über die Volksmusiker bis zu den Travestiestars – sie können die Halle mit ihrer Show füllen.

Aber die Möglichkeiten sind nicht endlos, so könne in der Halle nicht gebrutzelt werden. Die Idee, dort ein Europafest – auch mit kulinarischen Angeboten – zu machen, ließ sich nicht so umsetzen. So wird das Fest wohl auf dem Platz vor der Halle stattfinden.

Bis zur Sommerpause hat Heiko Richter trotzdem noch ein kompaktes Programm in dem Saal zu bieten. An diesem Sonnabend gibt es eine Schlagerparty mit der Diskothek Ikarus und als Stargast das Duo Cora mit seinem Hit „Komm, wir fahren nach Amsterdam“. Am 30. April tritt das Falkenseer Tanzensemble Regenbogen mit seinem Showprogramm auf. Der Termin war auch der Grund dafür, das Handballspiel des SSV Falkensee gegen die Füchse Berlin nicht zeitgleich laufen zu lassen, sondern auf den 29. April vorzuziehen.

Auch im Mai wird es bunt: mit Schlagerlegenden wie Lena Valaitis und Christian Anders zum Muttertag, mit einem U2-Bon-Jovi-Abend und mit der partyerprobten Rebel-Tell-Band aus Berlin. Der Sommer bietet Raum für ein Konzert der Havelsymphoniker, für ein Schülermusical und für den Havelländischen Kirchentag.

Für das kommende Jahr stehen schon viele Termine fest, darunter mit „Dschungelbauch“ und „Bibi Blocksberg“ auch Angebote für Kinder. Bis dahin wird die Halle ihre Kinderkrankheiten überwunden haben, ist Veranstaltungsmanager Heiko Richter überzeugt. Vielleicht ist bis dahin auch Werbung im Foyer und in der Halle möglich. Bis jetzt hat ein Veranstalter einfach seine Plakate mehr oder weniger gerade mit Klebestreifen an die Scheiben am Eingang geklebt.

Von Marlies Schnaibel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg