Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Vollsperrung nach Lkw-Unfall auf A10
Lokales Havelland Vollsperrung nach Lkw-Unfall auf A10
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 18.05.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Brieselang

Nach einem Unfall kam es am Donnerstagmorgen auf dem westlichen Berliner Ring Richtung Dreieck Havelland für etwa eine Stunde zu einer Vollsperrung.

Gegen 8.20 Uhr waren ein Pkw und ein Lkw, ein Betonmischer, zwischen Spandau und Brieselang (Havelland) ineinander gekracht. Dabei wurde die Autofahrerin verletzt. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand wollte die 58-jährige Autofahrerin an der Anschlussstelle Berlin-Spandau vom Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn auffahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Lkw, der auf der A10 in Richtung Dreieck Havelland unterwegs war. Nach der ersten Kollision drehte sich der Pkw und kollidierte ein zweites Mal mit dem Laster. Danach schleuderte der Wagen über die Autobahn und stieß gegen die Mittelleitplanke, von der er abprallte und ein drittes Mal mit dem Lkw zusammenstieß. Im Anschluss fuhren sowohl das Auto als auch der Betonmischer in die Mittelleitplanke.

Da auch ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle beordert worden war und auf der Fahrbahn landete, mussten für ca. 20 Minuten beide Fahrtrichtungen vollständig gesperrt werden. Danach konnte die Fahrbahn in Richtung Potsdam wieder freigegeben werden. Ab 09.15 Uhr wurde der Verkehr in Richtung Hamburg auf dem Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Etwa eine Stunde später konnte auch die rechte Fahrspur wieder freigegeben werden. Der linke Fahrstreifen blieb während der Bergungsarbeiten, die bis zum Donnerstagnachmittag andauerten, gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Auf Grund des Unfalles kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen und Stau. Der Sachschaden wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Über 7000 Fahrgäste nutzten im vergangenen Jahr den Dallgower Bürgerbus. Insgesamt 16 Fahrer sind in der Gemeinde unterwegs und bringen die meist älteren Fahrgäste zum Arzt, Discounter oder zu Freunden. Für viele ist der Bus nicht nur Fortbewegungsmittel, sondern vielmehr ein Ort der Begegnung.

15.03.2018

Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) veranstaltet gerade ihre bundesweite Aktionswoche „Armutsfalle alleinerziehend“. Ein Beitrag des Bezirksverbandes Potsdam dazu war ein Gespräch der in Rathenow wohnenden alleinerziehenden Mutter Christiane Köhn (38), die zwei Kinder hat, mit der Landtagsabgeordneten Kristy Augustin von der CDU.

20.05.2017

480 Stunden ehrenamtliche Arbeit und jede Menge Schweiß haben die Zollchower in die Umgestaltung ihres Friedhofs investiert. Dieser ist nun zwar deutlich kleiner, bietet aber noch immer genügend Platz und dazu auch endlich mehr Parkmöglichkeiten. Zudem soll die Anlage bald mit einer besonderen Ehrengrabstätte bereichert werden.

20.05.2017
Anzeige