Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Vollsperrung nach Verkehrsunfall

Havelland: Polizeibericht vom 26. Juli Vollsperrung nach Verkehrsunfall

Auto rutschte in den Straßengraben, Fahrer offenbar alkoholisiert +++ Frau drohte ihren Opfern mit Schere +++ Trunkenheit im Straßenverkehr +++

Voriger Artikel
Kennenlernen bei Kaffee und Kuchen
Nächster Artikel
Mehr als 50 Sturm-Einsätze

Rettungskräfte an der Unfallstelle zwischen Berge und Abzweig Selbelang.

Quelle: Christian Pörschmann

Berge. Verletzungen zog sich ein 74 Jahre alter Mann zu, der mit seinem Wagen Freitagnachmittag gegen 16 Uhr zwischen Berge und dem Abzweig nach Selbelang / Flugplatz Bienenfarm von der Fahrbahn abkam und in einen Straßengraben rutschte. Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Polizei und der Rettungsdienst mit Notarzt kamen zum Einsatz. Im Bereich der Unfallstelle kam es vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen, da die Kapstraße komplett gesperrt war. Nach Auskunft der Polizeiinspektion Havelland war der Fahrer offenkundig alkoholisiert, die Ermittlungen laufen. Es wurde eine Blutprobe genommen.

Spandau: Mit der Schere gedroht

Gleich zweimal drohte vermutlich dieselbe Frau in Spandau mit einer Schere und forderte Geld. Gegen 18.30 Uhr am Freitag sprach die Frau in der Straße Stabholzgarten eine 34-Jährige an, hielt sie am Arm fest, drohte mit der Schere und forderte Geld. Als die Bedrohte der Aufforderung nicht nachkam, versuchte die Unbekannte, den Riemen der Umhängetasche zu durchschneiden, was jedoch aufgrund der Gegenwehr und des Hinzutretens von Zeugen misslang. Die Bewaffnete flüchtete. Die 34-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Gegen 19.10 Uhr sprach ebenfalls eine mit einer Schere bewaffnete Frau eine 42-Jährige an, drohte damit zuzustechen und forderte Geld. Die 42-Jährige händigte Geld aus, woraufhin die Kriminelle flüchtete. Das Opfer blieb unverletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Nauen: Autofahrer hatte 1,13 Promille

Polizeibeamte kontrollierten in der Nacht zu Sonnabend im Rahmen einer Verkehrskontrolle gegen 23.50 Uhr einen PKW-Fahrer an der Kreuztaler Straße in Nauen. Dabei stellten die Beamten deutlichen Atemalkoholgeruch beim 31-Jährigen fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Messwert von 1,13 Promille. Es folgten die Blutprobenentnahme im Krankenhaus sowie die Einleitung eines Strafverfahrens wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg