Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Von Kopf bis Fuß auf Oldtimer eingestellt

Faszination Technik in Mildenberg Von Kopf bis Fuß auf Oldtimer eingestellt

Für Freunde alter Fahrzeuge war der Ziegeleipark in Mildenberg am Wochenende ein wahres Eldorado. Mehr als 250 Aussteller zeigten auf dem Gelände ihre historischen Zwei- und Vierräder.

Voriger Artikel
Freiheitsoper begeisterte 800 Zuschauer
Nächster Artikel
Abschied von der Gemeinde

Stilvoll: Andrea und Jürgen Wilkens mit IFA-Kollektion.

Quelle: Uwe Halling

Mildenberg. Wenn Jürgen Wilkens und seine Tochter Andrea ihre IFA-Kollektion „ausfahren“, dann versetzen sie sich auch optisch in die Zeit zurück und kleiden sich angemessen stilvoll. Der Herr erscheint im Baumwoll-Zweiteiler mit Weste, die Dame im wadenlangen Sommerkleid und mit Hut. „Wir haben endlich einen Schneider gefunden, der uns die passenden Kleider näht“, sagte Wilkens am Sonnabend beim Traktoren- und Oldtimertreffen in Mildenberg. Seit fünf Jahren fährt der Templiner F8 – ein 1954 gebauter, eleganter Frontwagen des Industrieverbandes Fahrzeugbau der DDR. Tochter Andrea reist mit derselben Marke, allerdings auf zwei Rädern und etwas rasanter.

Mehr als 250 Traktoren, Oldtimer, Motorräder, ein Bugsierboot und bullige Armeefahrzeuge verwandelten den Ziegeleipark am Wochenende in ein Schaufenster der Automobilgeschichte. Ganz genau konnte Veranstaltungsmanagerin Jennifer Klein die Teilnehmerzahl nicht beziffern. Denn zu denen, die sich und ihre technischen Schätze vorher angemeldet hatten, kamen am Wochenende viele Aussteller spontan dazu. „Wir haben eine Wiese zusätzlich geöffnet, weil der Ansturm am Samstagnachmittag riesig war“, so Klein am Sonntag. Ob die Faszination Technik die avisierte Besucherzahl von rund 5000 erreicht hat, wird nach der Auswertung feststehen. „Wir sind sehr zufrieden“, sagte Ziegeleiparkchef Roy Lepschies nach dem ersten Überblick.

Zusätzlich zur Knatter- und PS-Parade auf dem Platz konnten Besucher vom Hubschrauber aus die Draufsicht genießen. Familie Koch aus Klein-Mutz nutzte die Möglichkeit und hob für einen zehnminütigen Rundflug ab. Nach der sanften Landung schwärmten sie von der Aussicht: „Wasser, Wasser, Wasser“, sagte Marion Koch. Die vielen Stiche und die Havel seien von oben gar nicht so leicht auseinander zuhalten gewesen. Der Kreisverkehr in Zabelsdorf gab zum Glück etwas Orientierung. „Es sieht toll aus“, betonte sie.
Die Oldtimerfreunde, die Mildenberg für zwei Tage zu einem bunten Fahrzeugmuseum machten, kamen aus ganz Brandenburg und Berlin. Stark vertreten waren die regionalen Vereine: die Schlepperfreunde aus Mildenberg, die Feuerwehr-Schrauber aus Gransee oder der Käferclub Oranienburg, der anlässlich seines 25-jährigen Bestehens eine Ausstellung mitgebracht hatte. Mehr als 4000 Käfer gab es in der ehemaligen DDR, etwa 40 im früheren Kreis Oranienburg. Politisch gesehen war es ein Westfahrzeug, weshalb die Käfertreffen inoffiziell waren.

Für den Oldtimer-Verein aus Gransee hat sich die Ausfahrt doppelt gelohnt: im Zehn-Minuten-Takt chauffierten die Vereinsmitglieder Besucher in den alten Wagen über das Gelände und die Straße. Die historische Drehleiter von 1977 kam so oft zum Einsatz, die kann gar keinen Rost ansetzen.

Von Cindy Lüderitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg