Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Waldemarstraße wird dicht gemacht

Trinkwasserleitung wird erneuert Waldemarstraße wird dicht gemacht

Die über 100 Jahre alte Graugussleitung in der Waldemarstraße in Rathenow wird durch nun durch eine moderne Kunststoffleitung ersetzt. Während der Arbeiten ist die Straße nicht befahrbar. Anwohnern werden Ersatzparkplätze zur Verfügung gestellt.

Voriger Artikel
Feiern mit Pinguin und ohne Sorgen
Nächster Artikel
Wohltuendes aus dem Garten der Natur

Dieser Abschnitt der Waldemarstraße zwischen Fehrbelliner Straße und Mittelstraße ist ab dem kommenden Montag voll gesperrt.

Quelle: Markus Kniebeler

Rathenow. Die Anwohner der Waldemarstraße müssen sich auf einige Unannehmlichkeiten einstellen. Wegen der Erneuerung der Trinkwasserleitung wird die Waldemarstraße zwischen der Fehrbelliner Straße und der Mittelstraße ab kommenden Montag, 7. September, voraussichtlich vier Wochen lang voll gesperrt.

Nach Auskunft von Edith Rennmann, Leiterin Wasserversorgung des Wasser- und Abwasserverbandes Rathenow, ist die Erneuerung der Leitung dringend geboten. Die alte Graugussleitung in der Waldemarstraße sei über 100 Jahre alt und habe sich im Laufe dieser Zeit so zugesetzt, dass eine stabile Wasserversorgung der angeschlossenen Haushalte zunehmend schwieriger werde. Deshalb habe sich der Verband entschlossen, die alte Metall-Leitung durch eine Kunststoffleitung zu ersetzen.

Nach Auskunft Rennmanns wird die neue Leitung direkt neben die alte Leitung gelegt. Dazu muss die Fahrbahn geöffnet werden. Die neue Leitung aus Polyethylen ist 133 Meter lang und hat einen Durchmesser von zehn Zentimetern. Sie kommt 1,40 Meter tief in den Boden, um sie vor Frost zu schützen.

Sobald die Hauptleitung liegt, wird geprüft, ob sie dicht ist. Dann folgt die Desinfizierung. Erst wenn das Gesundheitsamt sein Okay gegeben hat, ist die Leitung betriebsbereit. Dann werden die Hausanschlüsse mit der neuen Leitung verbunden.

Ersatzstellflächen auf dem Buga-Parkplatz

Während der Bauzeit ist die Waldemarstraße auf dem genannten Abschnitt für den motorisierten Verkehr voll gesperrt. Für die Anwohner werden Ersatzparkplätze auf dem Buga-Parkplatz in der Kleinen Waldemarstraße zur Verfügung gestellt.

Nach Beendigung der Arbeiten in dem genannten Straßenabschnitt wird auch im zweiten Teil der Waldemarstraße zwischen Mittelstraße und Goethestraße die Trinkwasserleitung erneuert. Die Arbeiten finden voraussichtlich vom 28. September bis zum 30. Oktober statt. Eine Vollsperrung des Straßenstücks ist unumgänglich. In die Gesamterneuerung der Trinkwasserleitung der Waldemarstraße investiert der Wasser- und Abwasserverband rund 150.000 Euro. Die schlechte Fahrbahn wird im Zuge der Arbeiten allerdings nicht erneuert. Der Stadt Rathenow fehlt dafür das Geld.

Von Markus Kniebeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg