Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Waschbär löst Brand aus und stirbt
Lokales Havelland Waschbär löst Brand aus und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 21.12.2017
Ein Waschbär löste wohl den Brand in Berge aus. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Berge

Ein Waschbär hat vermutlich einen Brand im Nauener Ortsteil Berge ausgelöst. Holzbalken standen Donnerstagmorgen gegen 7.50 Uhr in einem alten Werkstattgebäude in der Hamburger Allee in Flammen. Personen hielten sich zu der Zeit nicht in der Baracke auf. Für die Löscharbeiten musste die B 5 für etwa eine Stunde komplett und dann einseitig gesperrt werden.

Am Donnerstagmorgen sind mehrere Feuerwehrfahrzeuge zu der Brandstelle ausgerückt. Quelle: Julian Stähle

Nach ersten Erkenntnissen könnte der Brand von einem Waschbären verursacht worden sein. Wie die Polizei mitteilte, wurden Nagespuren an einem Kabel festgestellt. In der Folge kam es zu einem Kurzschluss, darüber liegende Holzbalken fingen Feuer.

Der Waschbär wollte noch durch ein Loch in der Wand flüchten, blieb jedoch stecken. Er wurde dabei verletzt und verendete letztlich, nachdem Feuerwehrleute ihn aus der misslichen Lage befreit hatten. Die Spurensicherung und Suche der genauen Brandursache läuft.

Von Jens Wegener

In der Weihnachtsaktion der MAZ-Lokalredaktion „Der Havelländer“ sind die Leser zu Spenden für den Jugendhof in Berge aufgerufen. Für Therapiezwecke mit den psychisch beeinträchtigten Jugendlichen ist ein größerer Kutschwagen nötig.

21.12.2017

Dramatisches Unglück im Landkreis Havelland: Dort ist am Donnerstagmorgen ein 68-jähriger Mann bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Der Mann ist leblos aus seiner Wohnung geborgen worden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

21.12.2017

Die Planungen für eine grundhafte Sanierung der Rostocker Straße sind abgeschlossen. 2018 erfolgt der Start. Im ersten Abschnitt soll die Straße bis zum Kudammweg erneuert werden, dazu gehört der Bau eines großen Kreisverkehrs am Abzweig zur Kudammbrücke über den Havelkanal.

21.12.2017
Anzeige