Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Weichen für Hortausbau gestellt
Lokales Havelland Weichen für Hortausbau gestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 18.12.2015
Soll Schulhort werden: Das ehemlige Rathaus in der Jahnstraße 34. Quelle: Markus Kniebeler
Anzeige
Rathenow

Der Umbau des ehemaligen Rathenower Rathauses in der Jahnstraße 34 zu einem Schulhort wird immer wahrscheinlicher. Am Montagabend stimmten sowohl die Mitglieder des Bildungsausschusses als auch jene des Bauausschusses der Beschlussvorlage zu. Am Dienstag zog der Finanzausschuss nach. Damit dürfte einem Beschluss in der Sondersitzung der Stadtverordneten am Donnerstag nichts mehr im Wege stehen.

Eigentlich hätte die Entscheidung über den Umbau des Gebäudes bereits in der Stadtverordnetenversammlung am vergangenen Mittwoch fallen sollen. Aber die Mehrheit der Abgeordneten fühlten sich von der Verwaltung überrollt. Die hatte Mehrkosten in Höhe von 140000 Euro für den Hortumbau geltend gemacht, ohne – so der Vorwurf – das Thema in den Fachausschüssen zur Sprache zu bringen. Dass Bauamtsleiter Matthias Remus im Bauausschuss detailliert dargelegt hatte, wie es zur Kostensteigerung kommen konnte (MAZ berichtete), wollte die Mehrheit der Abgeordneten nicht gelten lassen.

Am Montag und Dienstag wiederholte Remus seine Ausführungen und machte noch einmal klar, dass die Stadt 100 000 Euro vom Land, die zur Begleichung der Zusatzkosten herangezogen werden sollen, zurückzahlen müsse, wenn man sie nicht abrufe. Das wollten die Abgeordneten dann doch nicht und gaben der Mehrausgabe ihre Zustimmung. Am Donnerstagnachmittag fällt in der Stadtverordnetenversamlung die endgültige Entscheidung.

Fällt diese positiv aus, soll so bald wie möglich mit dem Umbau des ehemaligen Rathauses begonnen werden. Der Zeitplan ist ambitioniert. Bis zum Beginn des neuen Schuljahres im kommenden September soll der Umbau abgeschlossen sein, damit die Schüler der Jahngrundschule den neuen Hort gleich vom ersten Schultag an mit Leben füllen können.

Von Markus Kniebeler

Mit einem Familienfest setzte das Aktionsbündnis ein Zeichen für Zusammenhalt in der Stadt. Zahlreiche Mitstreiter verwandelten den Märkischen Platz in einen Raum der Vielfalt und Freude und boten ein umfangreiches Kulturprogramm. Damit war der Dienstag in Rathenow seit Langem mal wieder ein ruhiger Tag.

18.12.2015

Die MAZ-Spendenaktion Sterntaler hilft Familien in den Regionen Rathenow, Brandenburg an der Havel und Bad Belzig, die in Not geraten sind. So auch Romana Tominski. Die alleinerziehende Mutter zweier Töchter lebt in Rathenow. Im Januar wurde sie erst von einem Auto angefahren, das ihr anschließend noch mal über die Beine fuhr.

15.12.2015
Havelland Verfahren am Amtsgericht Rathenow - NPD-Abgeordneter wegen Gewalttat angeklagt

Michel Müller, NPD-Abgeordneter im Kreistag Havelland, muss sich wegen des Vorwurfs der Körperverletzung vor dem Amtsgericht Rathenow verantworten. Müller soll vor gut einem Jahr einen Mann brutal zusammengeschlagen haben. Der Angriff tue ihm „wahnsinnig leid“, so Müller vor Gericht.

15.12.2015
Anzeige