Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Weihnachtsmarkt vorm Kulturzentrum
Lokales Havelland Weihnachtsmarkt vorm Kulturzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 24.11.2016
Jenny Köllner, die Veranstalterin des Rathenower Weihnachtsmarkts. Quelle: Markus Kniebeler
Anzeige
Rathenow

Der Baum steht, die Buden sind aufgebaut, der Schmuck ist angebracht, die Händler sind bereit: Am Freitag um 16.45 Uhr wird der Rathenower Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet. Nach guter alter Tradition wird der Weihnachtsmann von der Rathenower Feuerwehr mit Blaulicht auf den Märkischen Platz gebracht, wo er den Kindern die ersten kleinen Präsente überreichen wird.

Bis zum 7. Dezember können es sich die Besucher täglich ab 10 Uhr vor dem Kulturzentrum gut gehen lassen. Vor allem was die kulinarische Versorgung angeht, kommt man als Gast auf seine Kosten. Bratwürste, Knoblauchbrot, Spezialitäten vom Grill sind im Angebot. Dazu Gebäck in allen erdenklichen Varianten, süße Leckereien und natürlich die wärmenden Getränke: Glühwein, Punsch und Konsorten dürfen nicht fehlen.

Zum dritten Mal organisiert Jenny Köllner mit ihrem Schaustellerteam die Veranstaltung. Bis 2013 hatte sich die Stadt selber um den Markt gekümmert. Um Kosten zu sparen wurde die Organisation dann in fremde Hände gelegt. „Wir sind mit der Arbeit der Familie Köllner sehr zufrieden“, sagt Rathenows Hauptamtsleiter Jörg Zietemann. „Der Weihnachtsmarkt ist nach wie vor eine Attraktion, an der viele Rathenower ihre Freude haben.“

Jenny Köllner setzt auf das altbewährte Rezept – Speis und Trank und Attraktionen, die vor allem die kleinen Besucher erfreuen sollen. Karussells, Lichterglanz und Losbuden. Täglich wird sich der Weihnachtsmann ein Stelldichein geben, um den Kindern eine kleine Freude zu bereiten. Und der beliebte Wichtelumzug, bei dem Kinder mit roten Mützen und Laternen durch die Stadt ziehen, findet auch statt. Am Freitag, den 2. Dezember treffen sich alle, die am Umzug teilnehmen wollen, um 16.15 Uhr an der Rathenower Feuerwache in der Großen Hagenstraße. Von dort geht es gesichert und geschützt durch die Mittelstraße zum Weihnachtsmarkt.

Attraktion des Weihnachtsmarktes wird in diesem Jahr die Hochseilshow der Geschwister Weisheit sein. Am Dienstag, den 6. Dezember, wird die aus 13 Personen bestehende Artistentruppe auf dem Märkischen Platz Proben ihres Könnens geben. Um 15.30 Uhr startete die erste, um 18.30 Uhr die zweite Show. Der Eintritt ist frei.

„Die Händler und wir werden uns Mühe geben, den Besuchern ein paar schöne Stunden zu verschaffen“, sagt Jenny Köllner. Jetzt müsse nur noch das Wetter mitspielen: „Trocken, klar und gerne kalt – denn dann schmeckt der Glühwein umso besser.“

Von Markus Kniebeler

Weil sie es auf die Akkus abgesehen hatten, setzten Diebe in der Nacht zu Donnerstag zwei Baustellenampeln auf der L 86 bei Markee und auf der L 863 zwischen Wernitz und Etzin außer Betrieb – und griffen damit gefährlich in den Straßenverkehr ein.

24.11.2016

Bei Brieselang ist am Mittwochnachmittag ein Fahrzeug mit 20 Kaninchenboxen von der Fahrbahn abgekommen, hat sich mehrfach überschlagen und ist gegen mehrere Bäume geprallt. Der Fahrer wurde durch den heftigen Aufprall schwer verletzt, die Tiere wurden herausgeschleudert. Die Feuerwehr Brieselang half beim Einfangen und der Versorgung der verirrten Kaninchen.

24.11.2016
Brandenburg Neonazi-Prozess in Potsdam - Geständnisse belasten Maik Schneider

Im Prozess um den Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Nauen (Havelland) hat einer der sechs Angeklagten zum Auftakt ein umfassendes Geständnis abgelegt. Alle Anweisungen zu dem Brandanschlag habe der NPD-Politiker Maik Schneider gegeben, sagte der 33-Jährige. Auch ein weiterer Mitangeklagter hat Schneider schwer belastet.

24.11.2016
Anzeige