Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Weitere Übergriffe auf Wahlplakate in Premnitz

Bürgermeisterwahl Weitere Übergriffe auf Wahlplakate in Premnitz

In Premnitz hat es weitere Übergriffe auf Wahlplakate gegeben. Nachdem in der Nacht zum 30. März 50 Plakate des AfD-Bürgermeisterkandidaten Kai Berger und des AfD-Landratskandidaten Kai Gersch verschwanden, sind in späteren Nächten noch einmal AfD-Plakate gestohlen worden. Plakate des CDU-Kandidaten Christian Peter verschwanden oder sind beschmiert worden.

Voriger Artikel
Nutzungsentgelte für Falkenseer Stadthalle
Nächster Artikel
Vier Kandidaten im friedlichen Kreuzverhör

Das Großplakat von Christian Peter (CDU) am Premnitzer Markt ist wild beschmiert worden.

Quelle: Bernd Geske

Premnitz. Nachdem bislang unbekannte Täter erst vor wenigen Tagen in Premnitz die Wahlplakate von zwei Politikern der Alternative für Deutschland (AfD) gestohlen hatten, sind jetzt aus Premnitz drei weitere ähnliche Fälle bekannt geworden. Begonnen hatte es in der Nacht zum 30. März, als rund 50 Wahlplakate des AfD-Bürgermeisterkandidaten Kai Berger und des AfD-Landratskandidaten Kai Gersch verschwanden. Die große Mehrzahl war von Berger, die meisten blieben verschwunden, nur wenige davon wurden gefunden. Weil er reichlich Plakate hatte drucken lassen, hängte er umgehend neue Plakate auf.

In zwei weiteren Nächten AfD-Plakate in Premnitz abgerissen

Nun war von Kai Berger zu erfahren, dass in der Nacht zum 4. April in Premnitz erneut 26 von seinen Wahlplakaten und mindestens vier von Kai Gersch entwendet worden sind. Noch einmal hätten dann bislang Unbekannte in der Nacht zum 6. April rund 20 Wahlplakate der AfD in Premnitz gestohlen. Kai Berger hat bislang jedes Mal wieder neue Plakate hingehängt.

Wie der Premnitzer CDU-Bürgermeisterkandidat Christian Peter jetzt bestätigt hat, sind in der Nacht zum 6. April auch fünf von seinen Wahlplakaten gestohlen worden. Eines davon wurde beschädigt aufgefunden. Außerdem ist sein Großplakat auf dem Premnitzer Marktplatz großflächig mit Farbe beschmiert worden (Foto).

Die Polizei macht keine Angaben zum Stand der Ermittlungen

Wie die Polizei dazu mitteilt, hat das Staatsschutzkommissariat die Ermittlungen zu Hintergründen der Wahlplakat-Diebstähle in Premnitz übernommen. Auf die Nachfrage, ob es schon Hinweise auf Täter gibt, gab es keine konkrete Antwort. Da es sich um laufende Verfahren handele, erklärt die Polizei, mache man derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Angaben zum Stand der Ermittlungen.

In Wustermark hatte die Polizei am 3. April gegen 8.30 Uhr nach Zeugen-Hinweisen eine 22-jährige Frau gestellt, die zuvor mehrere Wahlplakate verschiedener Parteien abgerissen haben soll.

Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg