Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Wenn die Puppe eine Erkältung hat

Besondere Sprechstunde in der Klinik Wenn die Puppe eine Erkältung hat

Auch Kuscheltiere haben manchmal Schnupfen oder Fieber. Da hilft nur der Gang zu einer Puppensprechstunde. Am Sonntagnachmittag lud die Havelland Klinik Rathenow zum „Tag des Kinderkrankenhauses“ ein. Dutzende Teddyeltern holten sich da ein Rezept für ihre Puppen ab.

Voriger Artikel
Schneller Aufbau nach dem Brand
Nächster Artikel
Der Ginkgo-Meister aus Marzahne

: Ärztin Jutta Brunnert untersucht Puppe „Baby“ der vierjährigen Amalia aus Rathenow, die Schnupfen, Husten und Fieber hatte.

Quelle: Uwe Hoffmann

Rathenow. „Meine Puppe ‚Baby’ hat Schnupfen, Husten und Fieber“, erzählt Puppenmutter Amalia aus Rathenow. „Du musst sie immer schön warm halten, einmal am Tag baden und ihr Tee zu trinken geben“, lautete der Rat von Ärztin Jutta Brunnert nach der kurzen Untersuchung. Die Vierjährige war eine von Dutzenden Kindern, die ihre Puppe oder ihren Teddy in die Puppensprechstunde brachten. Am Sonntagnachmittag lud die Havelland Klinik Rathenow zum „Tag des Kinderkrankenhauses“ ein. „Weil der Andrang in der Puppensprechstunde im letzten Jahr so groß war, wollten wir den Aktionstag in diesem Jahr eigentlich mehr nach draußen verlegen“, sagt Jutta Brunnert. „Aber so eine erfolgreiche Tradition sollte man wohl nicht ändern.“

200 Teddyeltern waren 2013 beim Arzt

Zum 2. Puppenklinik-Sprechtag in der Rathenower Klinik am 22. September 2013 kamen rund 200 Puppen- und Teddyeltern. Und auch in diesem Jahr kamen wieder viele von den hunderten Gäste mit ihrem kleinen Liebling. Auch die Waffelbäckerei am Kuchenbuffet kam mit Backen nicht hinterher. Die Havelland Klinik veranstaltet den Aktionstag zum Deutschen Weltkindertag immer jährlich abwechselnd mit der Klinik Nauen. Mit der Puppensprechstunde war in diesem Jahr auch wieder ein kleiner „Gesundheitscheck“ bei den stolzen Puppeneltern verbunden. Neben Größe und Gewicht wurde auch der Puls auf der Rückseite ausgehändigten Urkunde vermerkt.

Jeweils eine halbe Schaufel Anis- und Fenchelfrüchte – so lautete das kurze Rezept des Tees, den die Kinder mit Hilfe der Apothekerinnen der Neustädtischen Apotheke in kleine Tüten abfüllen, etikettieren und mit nach Hause nehmen konnten. Alternativ wurde eine Badesalzmischung angeboten. In diesem Jahr stellten der Rettungsdienst der Klinik und die Freiwillige Feuerwehr Rathenow den Kindern auf der Fläche vor der Klinik ihre Einsatztechnik vor. Die Verkehrswacht Havelland bot ihren Fahrradparcours an.

Familienlotsen beantworteten Fragen

Lang war immer auch die Warteschlange am Glücksrad des „Havelländischen Netzwerk Gesunde Kinder“. Das Beratungs- und Vorsorgeprogramm in Trägerschaft des Landkreises und der Havelland Kliniken begleitet junge Eltern nach der Geburt bis zum dritten Lebensjahr. Hebammen und ehrenamtliche Familienlotsen beraten die Eltern im Familienalltag und empfehlen Vorsorge-Impfungen und -Untersuchungen. Die Teilnahme am Programm ist für die Eltern kostenlos.

Als Gäste aus Potsdam kamen „Herr Ferrari“ und seine Partnerin „Vitamine“. Die Clowns unterhielten die Kinder mit ihrem Späßen, kleinen Spielen und Liedern. Ute von Körber und Detlef Gohlke sind an Brandenburger Kliniken als Krankenhausclowns unterwegs, etwa in Potsdam oder auch in Cottbus. Auch an den Havelland Kliniken gibt es die Überlegung, auf dieses Konzept der unterstützenden Genesung mit Humor zu setzen.

Von Uwe Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg