Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Wer heiratet gern 08/15?

Besonderes Ehedatum Wer heiratet gern 08/15?

Die Redewendung 08/15 wird für etwas Durchschnittliches, nichts Besonderes verwendet. Das Zahlenpaar ist durch seine Allgegenwärtigkeit im Sprachgebrauch aber auch ein Wert mit Merkeffekt. Werden im Monat August 2015 (08/15) viele Ehen geschlossen? Die Standesämter der Region erleben unterschiedliches Interesse.

Voriger Artikel
Dritte Nachtzug-Testfahrt
Nächster Artikel
Nach 20 Ausgaben ist vorerst Schluss

Felix und Anastasia Sanselzon, geb. Zubar, haben zwar im Monat 08/15 geheiratet, ihre Eheschließung in Rathenow war aber alles andere als durchschnittlich.

Quelle: Bernd Geske

Rathenow. August 2015 ist der Monat 08/15. Selbstverständlich verschwenden junge Eheleute keinen Gedanken daran, dass sie sich jemals im Leben nicht sofort an das Datum ihrer Hochzeit erinnern könnten. Trotz allem wird immer wieder gern an Tagen mit seltenen Zahlenkombinationen verstärkt geheiratet. Am 12.12. 2012, 14.4. 2014 und vor allem am 9.9. 1999 haben deshalb die Standesämter im Westhavelland mehr Zulauf als sonst verzeichnet. Kann der Monat 08/15 auch interessant für Heiratswillige sein? Zwar ist die Zahlenkombination allgegenwärtig im deutschen Sprachgebrauch. Doch wird die Redewendung gemeinhin für etwas total Durchschnittliches, ganz Gewöhnliches, nichts Besonderes verwendet. Die Standesämter in Rathenow, Premnitz, Nennhausen und Rhinow melden unterschiedliche Ergebnisse.

In Premnitz deutlich mehr Eheschließungen als sonst

Klarer Favorit ist der 15.8. 2015 in Premnitz. An diesem Sonnabend hat es dort drei Eheschließungen gegeben, teilt die Standesbeamte Kerstin Steinwand mit. Normalerweise gebe es an den Samstagen im Sommer durchschnittlich nur eine Eheschließung, höchstens zwei. Drei seien eine absolute Besonderheit. Ob das am Datum 15/08/15 lag, kann Kerstin Steinwand nicht sagen. Hintergründe dieser Art fragen die Standesbeamten nicht ab. Auffällig war, dass in Premnitz am Sonnabend auch ein Paar aus Rathenow die Ehe schloss.

„Wir haben gut zu tun“, sagt Franziska Sieg, Standesbeamtin im Amt Nennhausen. Zwei bis drei Ehen schließe sie jede Woche im August. Das Ja-Wort geben sich die Paare vor allem an Freitagen und Sonnabenden. Dass der Monat 08/15 häufiger zum Heiraten gewählt wird, bestätigt Franziska Sieg aber nicht. Auch in den Vorjahren hätten sich ähnlich viele Paare im August das Ehegelöbnis gegeben.

888. Hochzeit im Flugzeug „Lady Agnes“ steht unmittelbar bevor

Vergleichbar ist es auch im Amt Rhinow. Zwei Paare pro Woche gehen dort gegenwärtig den Bund der Ehe ein. Heute und morgen jeweils eines im Flugzeug „Lady Agnes“ bei Stölln. Am Sonnabend, dem 15.8., ist im Amt Rhinow aber keine Ehe geschlossen worden. Auch die Bundesgartenschau habe kein Hoch für Heiraten im Flugzeug gebracht. Allerdings steht die 888. Eheschließung in der „Lady Agnes“ unmittelbar bevor. Nach jetzigem Stand sieht’s aber so aus, als wenn das nicht mehr ganz im Monat 08/15 etwas wird.

Den Tiefststand meldet die Stadt Rathenow. Eine Hochzeit gab es dort am 15.8., teilt Pressesprecher Jörg Zietemann mit, und eine am 18.8. 2015. Keine auffällige Zunahme im August. Allerdings lägen im Rathenower Standesamt schon heute zwei Anmeldungen für eine Hochzeit am 16.6 2016 vor. Immerhin: Je eine kirchliche Trauung hat es in Rathenow am 8.8. und am 15.8. gegeben.

Er aus Rathenow, sie aus Moskau: Reden auf drei Sprachen

Im Monat 08/15 geheiratet haben am Dienstag in Rathenow Felix und Anastasia Sanselzon, geborene Zubar. Er ist 28 und stammt aus Rathenow, sie 23 und kommt aus Moskau. Ihre Hochzeit war alles andere als gewöhnlich. Bis auf die deutsche Ansprache der Standesbeamtin wurden alle Reden auch auf Russisch und Englisch gehalten, weil die ausländischen Gäste aus Russland, den Niederlanden und den Vereinigten Staaten kamen. Die 08/15-Kombination hätten sie sich nicht bewusst ausgesucht, teilen Felix und Anastasia Sanselzon mit. Aber nun, da es so sei, fänden sie die 18/08/15 schon lustig. Ihr Polterabend fand übrigens 15/08/15 statt. Die Braut Anastasia stammt aus Russland, studiert schon einige Zeit in Berlin und kannte die Redewendung gar nicht. „In Russland bedeutet 08/15 nichts“, hat sie gesagt. Aber als sie Freunden und Bekannten in Deutschland von ihren Hochzeitsplänen erzählte, seien diese vom Datum ganz begeistert gewesen.

Von Bernd Geske und Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg