Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Wernitzer Spielplatz ist jetzt komplett

Wustermark investierte 27000 Euro Wernitzer Spielplatz ist jetzt komplett

Früher als geplant ist der Wernitzer Spielplatz neu gestaltet und mit Geräten ausgestattet worden. Nur im Pavillon fehlt noch ein Tisch. Aber der steht auf der Wunschliste.

Wernitz 52.5589079 12.9127139
Google Map of 52.5589079,12.9127139
Wernitz Mehr Infos
Nächster Artikel
Schätze, Vorfahren und Polizeiruf 110

Luise und ihre Tagesmutter Ilona Orlowsky freuen sich über den Spielplatz. Im Hintergrund der Pavillon.

Quelle: Tanja M. Marotzke

Wernitz. Die blaue Rundschaukel auf dem Wernitzer Spielplatz hat es der kleinen Luise angetan. Kaum war das anderthalb jährige Mädchen mit ihrer Tagesmutter Ilona Orlowsky durch den Eingang des etwa 1000 Quadratmeter großen Areals spaziert, saß sie auch schon auf der runden Sitzfläche und wartete, dass jemand die Schaukel in Bewegung setzte. Den Job übernahm Ulrike Bommer von der Interessengemeinschaft Wernitz gern, denn sie freute sich, dass der Spielplatz nun komplett mit Geräten und Sitzmöglichkeiten ausgestattet ist. Am 21. Mai ab 14 Uhr soll er beim Wernitzer Frühlingsfest offiziell eingeweiht werden. Derzeit sind die letzten Pflegearbeiten im Gange. Mitarbeiter des Wustermarker Bauhofes mähen den Rasen und räumen auf, damit bei der Party nächstes Wochenende alles stimmt.

Die Gemeinde Wustermark habe sich die Verschönerung des Platzes bisher rund 27 000 Euro kosten lassen, sagt Bürgermeister Holger Schreiber (parteilos). „Und wir sind früher mit allen Maßnahmen fertig geworden, als geplant.“ Eigentlich sollte erst 2018 die Ausstattung mit neuen Geräten und vor allem dem Pavillon abgeschlossen werden. „Gerade der Pavillon aber ist für die Kinder und die Eltern so wichtig, weil sie bei Regen oder starker Sonneneinstrahlung darunter Schutz finden“, weiß Ulrike Bommer. Jetzt fehle nur noch ein Tisch in der Mitte des Pavillons, wo Getränke und Essen oder Taschen abgestellt werden können. Ortsvorsteher Roland Mende (CDU) verspricht, diesen Wunsch der Wernitzer an die Wustermarker Verwaltung weiter zu leiten.

Als im Jahre 2010 das kleines Wohngebiet am Markauer Weg entstand, war das auch die Geburtsstunde des großen Spielplatzes an der Dorfstraße, gegenüber der Bürgerbegegnungsstätte. Dass der Bedarf groß ist, zeigte sich schnell. Jeden Nachmittag, so Ilona Orlowsky, die gemeinsam mit ihrem Mann Siegfried als Tagesmutter zehn Kinder betreut, würden sich auf dem Spielplatz etwa 20 Kinder aufhalten. Die einen erobern das Klettergerüst, andere die Schaukeln, wieder andere spielen Tischtennis oder buddeln im Sandkasten. Und man kann Pferde beobachten, die auf einem benachbarten Grundstück leben. „Vor allem die kleineren Kinder nutzen das“, sagt Ilona Orlowsky. Auch an die Sicherheit wurde gedacht. Zur Dorfstraße und zu Teilen des Markauer Weges steht ein Zaun, so dass beim Spielen und Toben so schnell kein Kind auf die Straße gelangen kann.

Dennoch sind Ilona Orlowsky und Ulrike Bommer nciht ganz glücklich. Denn obwohl ein großes Schild (es wird demnächst noch weiter zum Eingang hin versetzt) auf dem Spielplatz hinweist, gibt es immer wieder Hundebesitzer, die das Areal als Tobewiese für ihre Vierbeiner benutzen. „Wenn man die darauf anspricht, reagieren sie kaum“, so Orlowsky. Das Wustermarker Ordnungsamt kann aberc nur punktuell kontrollieren, so Holger Schreiber.

Von Jens Wegener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg